Landau: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Landau: Pkw unter Drogeneinfluss geführt

(ots) – Bei einer Verkehrskontrolle wurden am 6.1.2020, gegen 22.45 Uhr im Landauer Nordring bei einem 32-jährigen Pkw-Fahrer drogentypische, körperliche Merkmale festgestellt. Ein Drogenschnelltest bestätigte dies. Es erfolgte eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und eine Anzeige. Die Schlüssel wurden dem augenscheinlich fahrtüchtigen Beifahrer übergeben.

Landau: Betrunken Pkw geführt

(ots) – Deutlichen Alkoholgeruch konnten am Mittwochabend 06.01.2020 gegen 19:20 Uhr, bei einer Verkehrskontrolle in Landau Polizeibeamte bei einem 80-jährigen Pkw-Fahrer feststellen. Die festgestellten Koordinationsprobleme bei dem 80-jährigen dürften auch auf den Alkohol- und Medikamentenmix, er legte seinen Plan über die einzunehmenden Medikamente vor, zurückzuführen sein.

Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholkonzentration von 0,96 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und der Pkw-Schlüssel. Der 80-jährige sieht einem Ermittlungsverfahren wegen Teilnahme am Straßenverkehr unter Medikamenten und Alkoholbeeinflussung.

Landau: Sachbeschädigung durch Graffiti

(ots) – Auf dem Schulgelände der Konrad-Adenauer-Realschule in Landau, Fortstraße, wurde in der Schulferienzeit durch unbekannte Täter Graffitis an die Wände gesprüht und eine Scheibe eines auf dem Gelände abgestellten Busses beschädigt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 EUR. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Landau unter Tel. Nr. 06341-2870 oder per Email pilandau@polizei.rlp.de.

Offenbach: Brandalarm in einem Mehrfamilienhaus

(ots) – Am Montag, 06.01.2020 kam es gegen 15:30 Uhr zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Offenbach. Ein 17-jähriger Bewohner des Erdgeschosses eines Mehrfamilienhauses im Brühlfahrt bemerkte gegen 15:30 Uhr, den Alarm eines Brandmelders.

Bei Überprüfung der Ursache stellte er im 1. Obergeschoss die dortige Bewohnerin mit ihrem 5-jährigen Sohn vor der Wohnungsabschlusstür fest. In ihrer Wohnung war Feuer ausgebrochen. Der 17-jährige verständigte sofort die Feuerwehr verließ mit der Mutter und ihrem Kind sowie den restlichen Bewohnern das Haus. Im Haus befinden sich drei Wohneinheiten die insgesamt von 8 Personen bewohnt werden.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass sich der Gebäudeschaden in Grenzen hält. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Allerdings wurde eine Katze durch die Feuerwehr schwerverletzt mit Verbrennungen aus der Wohnung geborgen und durch die Eigentümer sofort zum Tierarzt verbracht.

Die Wohnungen im 1. und 2. OG sind auf Grund der starken Verschmutzung/ Rauchentwicklung derzeit nicht bewohnbar. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Neben einem Funkstreifenwagen und einem Rettungswagen war die Feuerwehr Offenbach mit 6 Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort.