Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Halbzeitbilanz Roadpol – Speedmarathon 2022 in Hessen

Seit 06.00 Uhr haben hessische Polizistinnen und Polizisten sowie Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen Raser im Visier. Polizei und Kommunen gaben ihre Blitzstellen im Vorfeld zum Speedmarathon bekannt.

Die hessischen Geschwindigkeitsmesser ziehen zur Halbzeit des heutigen Speedmarathons eine Zwischenbilanz. Offensichtlich hatten sich die Fahrerinnen und Fahrer gut über die Messstellen der Polizei und der Kommunen informiert. An vielen Blitzstellen hielten sich die Gemessenen weitestgehend an die vorgegebenen Tempolimits. Das Gros der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer drückte deutlich weniger auf das Gaspedal. Wenn sie dennoch die geforderten Tempolimits überschritten, dann in der Mehrheit nur in geringem Maße.

Einige der Erwischten ärgerten sich über sich selbst, da sie sich nach eigenen Angaben zwar vorher über den Speedmarathon und die Blitzstellen informiert hatten, aber trotzdem erwischt wurden. Viele der mit geringen Überschreitungen gemessenen Autofahrerinnen und Autofahrer führten ihre moderate Fahrweise auf die kürzlich erhöhten Bußgeldsätze für Geschwindigkeitsüberschreitungen zurück. Zudem wurden die aktuellen Spritpreise als Grund dafür angegeben, sich beim Druck auf das Gaspedal deutlich zurückzunehmen.

Allerdings gab es auch Raser, die jetzt mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

Auf der A3 bei Bad Camberg zum Beispiel ignorierte ein in Neuwied am Rhein lebender Audifahrer das dort bestehende Tempolimit von 120 km/h. Er fuhr mit 175 Sachen in die Messstelle des Polizeipräsidiums Westhessen.

In Hanau, in der Maintaler Straße, beschleunigte ein BMW-Fahrer auf 83 km/h. Auf der Innerorts gelegenen Straße sind maximal 50 km/h erlaubt.

Der Speedmarathon dauert noch bis heute 22.00 Uhr an. Listen der hessischen Blitzstellen und weitere Infos zum Speedmarathon findet man auf der Homepage der Hessischen Polizei unter www.polizei.hessen.de.

Das endgültige Fazit zum Speedmarathon 2022 zieht die Polizei morgen. Mit den Ergebnissen ist nicht vor nachmittags zu rechnen.

Verkehrsunfallmeldungen für die Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg

FD

Vierjähriges Kind auf Fußgängerüberweg angefahren und leicht verletzt

Petersberg. Zum Zusammenstoß eines Pkw mit einem Kind kam es am Dienstag (22.03.) gegen 17.50 Uhr in der Bergstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr eine 29-jährige Petersbergerin mit ihrem Mazda die Bergstraße aus Richtung Fulda kommend in Richtung Petersberg. Im Kreuzungsbereich Bergstraße / Im Heiligengarten musste die 29-Jährige an dem dortigen ampelgeregelten Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhalten. Beim Wiederanfahren kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit einem vierjährigen Kind, das die Fahrbahn überquerte. Hierbei wurde das Mädchen leicht verletzt und kam zur ärztlichen Behandlung in eine Kinderklinik. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Polizeistation Fulda

Zeugenaufruf wegen gefährlicher Überholmanöver

Hilders. Am Dienstag (22.03) kam es gegen 14:10 Uhr auf der B 458 zwischen Hilders-Batten und Dipperz zu mehreren gefährlichen Überholmanövern von zwei Lkw.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhren die bislang unbekannten Fahrer mit zwei Lkw des Herstellers Mercedes auf der Bundesstraße meist hintereinander und überholten nach Angaben von Zeugen teils rücksichtslos und bei gefährlichen Manövern mehrere Fahrzeuge. Mindestens ein Pkw-Fahrer musste aufgrund dessen abrupt abbremsen, um einen schwereren Unfall zu vermeiden.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizeistation Hilders unter Tel.: 06681-96120.

Polizeistation Hilders

HEF

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Fahrerin

Neuenstein. Am Mittwoch (23.03.), gegen 15:30 Uhr, befuhr eine 61-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit ihrem Skoda Citigo die Bundesstraße 324 aus Richtung Bad Hersfeld in Richtung Obergeis. Vor der dortigen Tankstelle in Obergeis wollte die 61-Jährige nach links in die Ortschaft abbiegen. Zeitgleich fuhr eine 66-jährige Frau aus Neuenstein in entgegengesetzte Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem die Skodafahrerin leicht verletzt wurde und zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4.000 Euro.

Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Fahrern

Niederaula. Am Mittwoch (23.03.), gegen 13.40 Uhr, beabsichtigte eine 88-jährige Frau aus Niederaula mit ihrem Citroen C4 vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Schlitzer Straße nach links auf die Bundesstraße 62 einzufahren. Hierbei kollidierte sie aus bislang ungeklärter Ursache mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Sattelzug eines 55-jährigen Mannes aus Grebenau, der die Schlitzer Straße in Richtung Niederjossa befuhr. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer verletzt. Die Citroen-Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und der Lkw-Fahrer begab sich eigenständig zu einem Arzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 11.000 Euro

Polizeistation Bad Hersfeld

Verkehrsunfallflucht mit leichtverletztem Fahrer

Bebra. Zur Unfallzeit am Mittwoch (23.03.), gegen 21 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Audi-Fahrer aus Bebra die Göttinger Straße in Richtung Innenstadt. Ein 33-jähriger Golf-Fahrer – ebenfalls aus Bebra – fuhr zeitgleich in entgegengesetzte Richtung. Im Kreuzungsbereich „Göttinger Straße / Im Kessel“ bog der Audi-Fahrer in die Straße „Im Kessel“ ab. Hierbei stieß er aus bisher unklarer Ursache mit dem aus Richtung Innnenstadt kommenden Golf-Fahrer frontal zusammen. Der 33-jährige Golf-Fahrer wurde leichtverletzt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt circa 13.000 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bebra. Eine Pkw-Fahrerin aus Bebra parkte ihren grauen Golf am Dienstag (22.03.) in der Zeit von 17.40 Uhr bis 19 Uhr am rechten Fahrbahnrand in der „Mühlenstraße“. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde das Fahrzeug am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Golf entstand Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Hinweise zu dieser Unfallflucht erbittet die Polizeistation Rotenburg an der Fulda unter der Tel. 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.hessen.de-onlinewache.

Trickdiebstahl

Trickdiebstahl

Alsfeld. Unbekannte beobachteten am Mittwoch (23.03.), gegen 14.30 Uhr, an der Kasse eines Lebensmittelmarkts in der Grünberger Straße die Kartenzahlung einer 66-jährigen Frau aus dem Vogelsbergkreis, um sensible Daten auszuspähen. Als die Frau anschließend die Einkäufe in ihren Pkw einlud, sprach das bislang unbekannte Pärchen die Vogelsbergerin an und erkundigte sich, ob sie im Kassenbereich fünf Euro verloren habe. Bei einer Nachschau im Geldbeutel, entwendeten die Täter unbemerkt die darin befindliche Bankkarte der Dame. Die 66-Jährige bemerkte den Diebstahl erst, nachdem sie ihre Einkäufe gänzlich eingeladen hatte und in ihr Fahrzeug gestiegen war. In dieser kurzen Zeit hoben Unbekannte bereits in einer nahegelegenen Bank einen vierstelligen Betrag von dem Konto der Frau ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Seat Leon gestohlen – Stromkabel und Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Seat Leon gestohlen

Eichenzell – Zwischen Dienstagabend (22.03.) und Mittwochmorgen (23.03.) stahlen Unbekannte einen weißen Seat Leon. Das Auto stand am Straßenrand auf einer Parkfläche in der Lärchenstraße und hat einen Wert von rund 3.000 Euro.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle ober über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Stromkabel und Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Fulda – Aus einer im Rohbau befindlichen Baustelle in der Gerbergasse entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch (23.03.) rund 20 Stromkabel und mehrere Werkzeuge der Marken Makita und Hilti – unter anderem eine Akkuflex, ein Kreuzlinienlaser und Ladegeräte. Der Wert des Diebesgutes beträgt mehrere tausend Euro.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle ober über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl – Einbruch in Mehrfamilienhaus

Diebstahl

Haunetal. Unbekannte entwendeten am Mittwochvormittag (23.03.), zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr, die Kamera einer Blitzanlage im Bereich der B27 bei Neukirchen. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 30.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Bad Hersfeld. Ein Mehrfamilienhaus in der „Unteren Frauenstraße“ wurde am Donnerstagnachmittag (23.03.), zwischen 16.45 Uhr und 17.45 Uhr, Ziel unbekannter Täter. Die Einbrecher gelangten zunächst unbemerkt in den Hausflur und hebelten anschließend die Tür einer dortigen Wohnung auf. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Langfinger mehrere Schmuckstücke im Gesamtwert von rund 15.000 Euro und flüchteten danach unerkannt. Zudem entstand Gesamtsachschaden von circa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Parfüm-Diebin im Bahnhof gefasst

Fulda (ots) – Beim Klauen erwischt. So erging es gestern (22.3.) einer
40-Jährigen aus Fulda. Die Frau hatte in einer Drogerie des Fuldaer Bahnhofs
mehrere Kosmetikartikel und Parfüm im Wert von rund 150 Euro gestohlen. Eine
Mitarbeiterin des Geschäfts hatte die 40-Jährige bei der Tat beobachtet und die
Bundespolizei verständigt.

Beamte des Bundespolizeireviers Fulda stellten die Identität der Frau fest. Bei
der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten weitere Artikel dieser Art, die
offensichtlich aus Diebstählen in anderen Geschäften stammen.

Das Diebesgut stellten die Beamten sicher. Die Bundespolizeiinspektion Kassel
hat gegen die 40-Jährige ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen
Maßnahmen kam die Frau wieder frei.

Mehrere Böschungsbrände entlang der Bahnstrecke: Einsatz in Osthessen

Osthessen, Fulda, Hünfeld, Bad Hersfeld (ots) – Am späten Dienstagnachmittag
gingen bei der Bundespolizeiinspektion Kassel mehrere Mitteilungen über
Böschungsbrände entlang der Bahnstrecke zwischen Fulda und Bad Hersfeld ein.

Der betroffene Streckenabschnitt musste aus diesem Grund über zwei Stunden für
den Bahnverkehr gesperrt werden.

Neben den rund 70 Löschkräften aus den umliegenden Ortsgemeinden waren am
Einsatz ebenfalls beteiligt, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn sowie
Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Osthessen und der Bundespolizeiinspektion
Kassel. Um weitere Brandherde entlang der Bahnstrecke schnellstmöglich ausfindig
machen zu können, wurde zudem ein Hubschrauber der Bundespolizei eingesetzt.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren
Ermittlungen.