Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Unfallflucht in der Schloßgartenstraße – Offenbach

(fg) Auf rund 1.000 Euro schätzen Beamte den Schaden, den ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstagvormittag in der Schloßgartenstraße verursacht hat. Der 46 Jahre alter Eigentümer hatte seinen Transporter gegen 7 Uhr in Höhe der Hausnummer 2 abgestellt. Als er um 14.30 Uhr zu seinem Wagen zurückkam bemerkte er die Schäden an der Heckstoßstange, dem Kennzeichen sowie der Halterung und der linken hinteren Beleuchtungsanlage. Aufgrund der vor Ort befindlichen Spuren geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem unfallverursachenden Wagen um ein graues Auto handelt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100.

Rollerfahrer leicht verletzt: Wer sah den Unfall? – Mühlheim am Main

(fg) Mit leichten Verletzungen kam ein 67 Jahre alter Rollerfahrer am Donnerstagmorgen zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus, nachdem er kurz zuvor auf der Kreisstraße 191 gestürzt war. Der Mann aus Offenbach war gegen 9.30 Uhr auf der Kreisstraße 191 unterwegs und ordnete sich dort auf dem Linksabbiegerstreifen zur Bundesstraße 448 in Fahrtrichtung Obertshausen ein. Nach Angaben des Mannes habe ein vor ihm fahrender weißer Wagen ohne ersichtlichen Grund stark gebremst, weshalb er eine Vollbremsung einleitete, um ein Auffahren zu verhindern. Hierbei verlor der 67-Jährige die Kontrolle über seinen Roller, stürzte zu Boden und verletzte sich. Die Beamten suchen nun den Fahrer des weißen Wagens sowie weitere Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

Brand in ehemaliger Gärtnerei – Hanau

(fg) Feuerwehr und Polizei waren gestern Abend gemeinsam bei einem Brand in einer ehemaligen Gärtnerei in der Landstraße im Einsatz. Die Feuerwehr hatte den Brand, der gegen 19.15 Uhr ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle. Der entstandene Schaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Fünf Verletzte und hoher Sachschaden bei Hausbrand – Wächtersbach

(tl) Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Hesseldorf sind am Donnerstagnachmittag fünf Bewohner leicht verletzt worden. Hierbei handelt es sich um die 79 Jahre alte Hauseigentümerin, einen 58-Jährigen, eine 42 Jahre alte Frau sowie zwei Kinder (fünfjähriger Junge sowie zweijähriges Mädchen). Zudem entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 300.000 Euro. Das Feuer brach um kurz nach 13 Uhr im Bereich einer Küche aus und breitete sich offenbar schnell aus. Nach Eintreffen der Feuerwehr kam es im Bereich des Treppenhauses auch zu einer Durchzündung von Rauchgas, was umfangreiche Löscharbeiten zur Folge hatte. Die Verletzten wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in umliegenden Krankenhäuser gebracht. In dem Fachwerkhaus in der Straße Am Holderbusch (einstellige Hausnummern) befanden sich zum Zeitpunkt der Brandentstehung auch noch einige Tiere, darunter auch Papageien und zwei Hunde. Bis auf einen Papagei konnten alle Tiere gerettet werden. Durch die starke Rauchentwicklung und die Löscharbeiten ist das Haus derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu bereits aufgenommen und untersucht nun den Brandort.

Drei Verletzte bei Zusammenstoß zweier Autos – L 3195 / Steinau an der Straße

(tl) Zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen kam es am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 3195 an der Anschlussstelle Steinau-West. Ein 79 Jahre alter Mercedesfahrer wollte gegen 14.50 Uhr aus Richtung Ulmbach kommend nach links auf die Autobahn 66 in Richtung Frankfurt abbiegen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei übersah der Mann aus Steinau dabei vermutlich einen entgegenkommenden 63-jährigen Birsteiner, der mit seinem Mazda entgegengesetzt in Richtung Ulmbach unterwegs war, sodass es in Höhe der Auffahrt auf die Autobahn zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Hierbei wurden beide Fahrzeugführer leicht- und die 41-jährige Beifahrerin im Mercedes sogar schwerverletzt. Alle drei Personen wurden in umliegende Kliniken gebracht; die 41-Jährige wurde dabei mit einem Rettungshubschrauber transportiert. Beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtsachschaden von zirka 19.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. Die Polizei in Schlüchtern nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06661-96100 entgegen.

Blitzermeldung: Bitte behalten Sie im Hinblick auf Ihr Tempo einen „kühlen Kopf“!

Offenbach

Bereiche Offenbach und Main-Kinzig – Geschwindigkeitskontrollstellen für die 25. Kalenderwoche 2021

(aa) Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche am Dienstag und am Donnerstag die Einhaltung der Tempolimits überwiegend an Wildunfallstrecken.

Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmern gute Fahrt und dass sie ihr Ziel wohlbehalten erreichen.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

  • 22.06.2021:
    L 3347, Nidderau-Ostheim, in Richtung Roßdorf Höhe Bahnlinie (Unfallgefahrenstrecke); L 3262, Buchschlag in Richtung Zeppelinheim, zwischen Bahnlinie und B 44 (Wildunfallstrecke);
  • 24.06.2021:
    L 3121, Rodgau in Richtung Seligenstadt, zwischen AS Seligenstadt und Waldrand (Wildunfallstrecke).