Kreis Bad Kreuznach: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Gefährliche Körperverletzung durch Unbekannten mittels Pfefferspray und Tritte in der Bad Kreuznacher Innenstadt

Bad Kreuznach – Innenstadtbereich

Am 13.06.2021 gegen 04:30 Uhr wird bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach bekannt, dass soeben ein durch Pfefferspray verletzter 26 Jahre alter Mann in ein Bad Kreuznacher Krankenhaus eingeliefert worden sei. Nach Rücksprache mit der entsandten Funkstreifenwagenbesatzung kann der aus dem Main-Kinzig-Kreis stammende Geschädigte lediglich mitteilen, dass er offenbar unter dem Vortäuschen einer hilflosen Lage im Innenstadtbereich von Bad Kreuznach unvermittelt von einem männlichen Tatverdächtigen mit Pfefferspray attackiert und in den Bauch getreten wurde. Er erleidet dadurch Reizungen im Augen- und Gesichtsbereich und Schmerzen in der Magengegend. Der ca. 1,80 Meter große, südländisch wirkende Tatverdächtige entfernte sich nach der Tat in unbekannte Richtung von der Örtlichkeit. Aufgrund der fehlenden Ortskenntnis kann der Geschädigte den Tatort lediglich als „eine Unterführung im Innenstadtbereich von Bad Kreuznach“ beschreiben. Eine Fahndung im Stadtgebiet verlief negativ.

Zeugen die gegen 03:55 Uhr im Innenstadtbereich von Bad Kreuznach, möglicherweise im Bereich einer Unterführung, verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der hiesigen Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung an PKW in der Kurhausstraße in Bad Kreuznach – Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgestellt

Bad Kreuznach – Kurhausstraße

Am 12.06.2021 gegen 23:15 Uhr meldeten aufmerksame Zeugen der Polizei Bad Kreuznach, dass sich eine männliche Person in der Kurhausstraße in Bad Kreuznach an einem geparkten PKW zu schaffen mache. Die Funkstreifenwagenbesatzung vor Ort konnte zunächst ermitteln, dass ein junger Mann den Außenspiegel eines PKWs abgetreten und in Richtung Badeallee weggelaufen sei. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger aus dem Landkreis Bad Kreuznach festgestellt und kontrolliert werden. Das äußere Erscheinungsbild des Mannes korrespondierte mit den Angaben der Tatzeugen. Der mit 1,61 Promille nicht unerheblich alkoholisierte Tatverdächtige wurde nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen. Der Schaden an dem beschädigten Außenspiegel dürfte bei ca. 300 EUR liegen.

Einsatz eines Polizeihubschraubers im Rahmen von Such- und Bergungsmaßnahmen in Bad Kreuznach

Bad Kreuznach – Panoramaweg/Nachtigallenweg

Im Rahmen von Such- und Bergungsmaßnahmen aufgrund eines letztendlich tödlich geendeten Sturzes eines 17 Jahre alten Bad Kreuznachers wurde in den frühen Morgenstunden des 13.06.2021 im Bereich des Panoramaweges/Nachtigallenweges in Bad Kreuznach ein Hubschrauber der hessischen Polizeihubschrauberstaffel eingesetzt.

Aufgrund der aktuell stattfindenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergehen derzeit keine weiteren Pressemitteilungen.

Betrunkener Fahrzeugführer fährt Schlangenlinien

Göllheim

In der Nacht von Freitag auf Samstag erreichte die Polizei ein Notruf eines aufmerksamen Autofahrers, der einen Schlangenlinien fahrenden PKW meldete. Die Polizei Kirchheimbolanden konnte das Fahrzeug im Rahmen der eingeleiteten Fahndung feststellen und kontrollieren.

Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 52-jähriges Fahrzeugführers, konnten deutliche Anzeichen auf Alkoholkonsum festgestellt werden. Der Fahrer beatmete das Atemalkoholgerät mit einem Wert von über 2 Promille.

Damit war die Fahrt für den Mann aus dem Donnersbergkreis beendet. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Trunkenheitsfahrt auf zwei Rädern

Simmertal, B421

Am 12.06.2021 wurde hiesiger Dienststelle gegen kurz nach 20 Uhr ein offenbar alkoholisierter Radfahrer mitgeteilt, der an der Ortsrandlage Simmertal nahe der B41 neben seinem Rad im Graben sitzen würde. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem 51-jährigen Mann aus der VG Kirn-Land einen beachtlichen Wert von 3,21 Promille. Aufgrund des Anfangsverdachts einer Trunkenheitsfahrt wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutprobe entnommen.

Motorradfahrer bei Alleinunfall verletzt

Orbis

Am Freitagnachmittag, den 12.06.2021 gegen 14:20 Uhr, war ein 20-Jähriger im Raum Kirchheimbolanden mit seinem Motorrad unterwegs. Auf der L386 zwischen Kirchheimbolanden und dem Bastenhaus verliert er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzt und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei verfehlt er nur knapp einen am Fahrbahnrand befindlichen Baum. Der 20-Jährige wird zur Abklärung hinsichtlich schwererer Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Ludwigshafen geflogen.

Vollsperrung der B 428 aufgrund eines Verkehrsunfalles

Bad Kreuznach

Am 11.06.2021, um 13:12 Uhr, kam es auf der B428 (Höhe Bad Kreuznach-Bosenheim) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lastkraftwagen. Beide Fahrzeuge befuhren hintereinander die B 428 in Fahrtrichtung Frei-Laubersheim. Verkehrsbedingt musste der 28jährige vorausfahrende Fahrzeugführer seinen Lkw abbremsen. Der hinter ihm befindliche 48jährige Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000EUR. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffe musste die Feuerwehr hinzugezogen werden. Die Fahrbahn wurde zwecks Beseitigung der Unfallfolgen für etwa 2 Stunden komplett gesperrt.

Verkehrsunfall mit Pannenfahrzeug

Kirchheimbolanden

Am Freitagnachmittag gegen 14:00 Uhr kam es auf einem Wirtschaftsweg zwischen Kirchheimbolanden und dem Bolanderhof zu einem Verkehrsunfall. Bei dem Versuch das eigene Pannenfahrzeug zu schieben verliert ein Ehepaar die Kontrolle. Die 79-jährige wird von dem zurückrollenden PKW erfasst und unter diesem im angrenzenden Straßengraben eingeklemmt. Der 83-Järhige bleibt unverletzt. Die 79-Jährige muss von Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr befreit werden und wird verletzt mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Ludwigshafen geflogen.