Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Bergstrasse

Pfungstadt: Diebstahl aus Ladenkasse/Polizei sucht Zeugen

Am 22. Januar, gegen 12.30 Uhr, griff ein Unbekannter in einem Geschäft für Strumpfmoden in der Eberstädter Straße in die Ladenkasse und erbeutete hierbei mehrere hundert Euro. Wenige Tage später versuchte der Kriminelle auf die gleiche Art und Weise in zwei weiteren Geschäften, bei einem Schuh-und Schlüsseldienst in der City-Passage und einem Blumenladen in der Eberstädter Straße, an Geld zu kommen, scheiterte aber in beiden Fällen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und möglichen weiteren Geschädigten, bei denen der Mann versucht hat, in die Kasse zu greifen. Hinweise werden erbeten an das 3. Polizeirevier in Darmstadt (Kommissariat 42) unter der Rufnummer 06151/969-41331.

Wald-Michelbach/Aschbach: Kinderfahrrad gestohlen/Polizei sucht Zeugen

Wald-Michelbach (ots) – Nach dem Diebstahl eines Kinderfahrrads am 29. Januar am
Sportplatz in Aschbach sucht die Polizei nun nach Zeugen. Das Fahrrad mit
Elektromotor im Wert von 900 Euro war in der Zeit zwischen etwa 13.00 und 15.15
Uhr an einem Zaun des Sportplatzes abgestellt.

Ein Tatverdacht richtet sich gegen einen etwa Mitte 30 Jahre alten Mann, der in
Begleitung zweier Kinder von einem Zeugen mit dem offenbar zuvor entwendeten Rad
gegen 16.20 Uhr in der Straße „Am Heckel“ gesehen wurde. Der unbekannte Mann
habe laut Zeugen einen dunklen Teint. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief
damals ergebnislos.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder
sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in
Wald-Michelbach (Kommissariat 41) unter der Rufnummer 06207/9405-0 zu melden.

Das Hessische Polizeipräsidium Einsatz begrüßt über 70 Neuzugänge

Wiesbaden / Lich (ots) – Das Hessische Polizeipräsidium Einsatz (HPE) hat am
Donnerstag, 08.02.2024 über 70 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde
begrüßt. Der überwiegende Teil der Neuzugänge kommt dabei direkt von der
Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit nach
erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums. Neben den frisch gebackenen
Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren wechselten auch Kolleginnen und
Kollegen aus anderen hessischen Polizeibehörden zum HPE. Präsident Malte
Neutzler hieß die Neuzugänge bei einer zentralen Feierstunde in der Direktion
Bereitschaftspolizei Mitte in Lich herzlich willkommen und wünschte ihnen einen
guten Start in ihrer neuen Behörde. „Passen Sie gut auf sich auf und kehren Sie
von allen Einsätzen wohlbehalten zurück“, wünschte Malte Neutzler.
Führungskräfte aller Abteilungen stellten sich und ihre Arbeit vor bevor die
neuen Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Themeninseln über die
vielseitigen Aufgabenbereiche und die große Bandbreite der im HPE tätigen
spezialisierten Polizeikräfte informiert wurden. So hatten unter anderem die
Wasserschutzpolizei, die Polizeifliegerstaffel und die Polizeireiterstaffel
Informationen aber auch Einsatzmittel und -fahrzeuge mitgebracht. Auch die
Einsatz- sowie die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten und die
Spezialeinheiten nutzten die Gelegenheit, sich den neuen Kolleginnen und
Kollegen vorzustellen und ihnen das enorme Spektrum des HPE, dessen Standorte
sich über ganz Hessen verteilen, vorzustellen und ihnen einen Eindruck des
Portfolios an dienstlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Behörde
aufzuzeigen.

Hintergrund zum HPE:

Herausragendes Merkmal des am 1. November 2023 aus dem bisherigen
Bereitschaftspolizeipräsidium hervorgegangenen Hessischen Polizeipräsidiums
Einsatz ist die große Bandbreite an spezialisierten Polizeikräften. Neben
klassischen Einheiten der Bereitschaftspolizei, den sogenannten Einsatzeinheiten
sowie Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten, die häufig im Rahmen von
Demonstrationen oder Großveranstaltungen wie Fußballspielen zum Einsatz kommen,
verfügt das HPE über eine Vielzahl weiterer teils hochspezialisierter
Polizistinnen und Polizisten, die im Bedarfsfall hessenweit zum Einsatz kommen
können. Hierzu zählen unter anderem die Wasserschutzpolizei, die
Polizeifliegerstaffel, die Polizeireiterstaffel, das zentrale Diensthundewesen
sowie die Spezialeinheiten SEK, MEK, Verhandlungsgruppe und Personenschutz.

Lampertheim: 44 Gurtmuffel fahren in Polizeikontrolle/Polizei appelliert an Fahrzeuginsassen

Lampertheim (ots) – Beamte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim haben am
Mittwoch (07.02.) bei Verkehrskontrollen im Bereich Lampertheim den Fokus auf
Verkehrsteilnehmer gelegt, die nicht angeschnallt waren. In der Zeit zwischen
8.00 und 15.30 Uhr, hatten in 62 kontrollierten Fahrzeugen insgesamt 44 Insassen
den Gurt nicht oder nicht vorschriftsmäßig angelegt.

Die Pflicht, den Gurt während der Fahrt anzulegen, besteht nunmehr seit 1976.
Unumstritten ist, dass der Sicherheitsgurt, übrigens noch vor dem Airbag, der
wichtigste Lebensretter bei einem Zusammenstoß ist. Das Nichtanlegen des
vorgeschriebenen Sicherheitsgurtes wird mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens
30 Euro geahndet. Wichtiger als die Vermeidung des Bußgeldes ist jedoch, dass
die Fahrzeuginsassen sicher und vor allem körperlich unbeschadet ans Ziel
kommen.

Viernheim: Einbruch in Wohnhaus/Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Viernheim (ots) – Kriminelle hatten es am Donnerstag (08.02.) auf ein Wohnhaus
in der Einhardstraße abgesehen. Gegen 19.30 Uhr drangen die unbekannten Täter
über ein Fenster in die Räumlichkeiten ein. Sie wurden hierbei von einem Zeugen
ertappt und flüchteten sofort vom Tatort. Ob und was gestohlen wurde, ist noch
Gegenstand der Ermittlungen. Bei den Flüchtigen soll es sich um zwei Männer und
eine Frau gehandelt haben. Die Männer sind beide etwa 25 Jahre alt, hatten
dunkle Haare und trugen Jeans. Einer war mit einem bunten Joggingoberteil
bekleidet. Das Trio stieg anschließend in ein Auto und flüchtete in Richtung
Hüttenfeld. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos.

Das Fachkommissariat 21/22 der Kriminalpolizei Heppenheim ermittelt in diesem
Fall wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchdiebstahls. Sachdienliche Hinweise
werden unter der Rufnummer 06252/7060 entgegengenommen.

Pfungstadt: Polizei ermittelt nach Wohnungseinbruch

Pfungstadt (ots) – Am Donnerstag (08.02.), in der Zeit zwischen 11.45 und 20.45
Uhr, verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einer Erdgeschosswohnung
„Im Waldfrieden“ in Eschollbrücken. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei
nach Zeugen.

Aktuellen Ermittlungen zufolge gelangten die ungebetenen Gäste durch ein Fenster
in die Wohnung. Sie durchsuchten die Räume, suchten aber ohne Beute wieder das
Weite. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern werden unter der Rufnummer
06151/9690 von dem mit den weiteren Ermittlungen beauftragten
Kriminalkommissariat in Darmstadt (K 21/22) entgegengenommen.

Bensheim-Auerbach: Zwei Wohnungseinbrüche beschäftigen Ermittler

Bensheim (ots) – Gleich zweimal schlugen Wohnungseinbrecher am Donnerstag
(08.02.) zu. Mit Gewalt hebelten die Täter in der Zeit zwischen 8.00 und 19.45
Uhr die Eingangstür einer Wohnung im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in
der Mierendorfstraße auf und verschafften sich so Zutritt in die Räumlichkeiten.
Dort ließen sie Schmuck und Münzen mitgehen. Gescheitert sind Einbrecher dagegen
in der Zeit zwischen 17.20 und 17.50 Uhr mit ihrem Versuch eine Wohnungstür in
einem Mehrfamilienhaus in der Lahnstraße aufzubrechen. Sie flüchteten
unverrichteter Dinge ohne Beute vom Tatort.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter
der Telefonnummer 06252/7060.

Heppenheim: Zwei Wohnungseinbrüche/Zeugen gesucht

Heppenheim (ots) – Am Donnerstag (08.02.) wurden der Polizei zwei Einbrüche
gemeldet. Durch eine Tür verschafften sich Unbekannte in der Zeit zwischen 16.45
und 18.50 Uhr Zugang in ein Wohnhaus in der „Straße der Heimkehrer“. Die
Einbrecher erbeuteten Geld, Schmuck und Armbanduhren. Zudem drangen Kriminelle
in der Zeit zwischen 16.30 und 20.00 Uhr gewaltsam in eine Erdgeschosswohnung in
einem Mehrfamilienhaus in der Gräffstraße ein. Ob dort etwas gestohlen wurde,
ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Hinweise von Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden erbeten an
die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer
06252/7060.

Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung/Vandalismus

Lampertheim-Hofheim (ots) – In der Zeit von Dienstag, den 30.01.2024 17:00 Uhr
bis Mittwoch, den 31.01.2024, 07:00 Uhr wurden die Türen zu den Toiletten der
Trauerhalle des Friedhof Hofheim durch einen bislang unbekannten
Täter/unbekannte Täter beschädigt. Der dadurch entstandene Schaden lässt sich
auf ca. 5.000,00EUR beziffern. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt sowie der
Identität des/der Täter machen können, melden sich bitte auf der Polizeistation
in Lampertheim unter der Rufnummer +49 6206 9440-0.

Darmstadt

Darmstadt: Kripo ermittelt nach Einbruch auf Firmengelände/Hoher Schaden

Darmstadt (ots) – Auf ein Firmengelände hatten es Kriminelle in der Nacht zu
Mittwoch (07.02.) abgesehen. Die bislang unbekannten Täter gelangten gegen 1.30
Uhr über einen Zaun auf ein Firmengelände in der Gräfenhäuser Straße. Aus einem
Container entwendeten sie anschließend Spezial-Werkzeuge und Steuergeräte und
demontierten zudem an mehreren auf dem Gelände abgestellten Baggern die
Instrumente. Es entstand insgesamt ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder
sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 06151/969-0 beim Kommissariat 21/22 der Polizei in Darmstadt zu
melden.

Darmstadt-Eberstadt: Nach mehreren Sachbeschädigungen durch Feuer/Kripo sucht Zeugen

Darmstadt (ots) – Im Bereich des Max-Ratschow-Weges, sowie der näheren Umgebung,
wurden der Polizei seit Dezember 2023 insgesamt 10 Fälle von Sachbeschädigungen
durch Feuer bekannt, für die vermutlich eine kleine Gruppe von Jugendlichen im
Alter von circa 14 bis 16 Jahren verantwortlich sein könnte. Die Personen trugen
laut Zeugen dunkle Jacken und in einem Fall war einer der jungen Männer mit
einer auffälligen Hose mit Tarnmuster bekleidet. Ein weiterer Jugendlicher wurde
als auffällig dünn bzw. schlank beschrieben. Beide sollen ungefähr 1,70 bis 1,75
Meter groß sein. Es ist weiterhin nicht unwahrscheinlich, dass die jungen Leute
im Bereich der Tatorte auch wohnhaft sind.

Beim letzten bekannten Fall, einer Sachbeschädigung durch Feuer in einem
Abbruchhaus in der Grenzallee wurden die Jugendlichen bei der Flucht durch einen
Zeugen beobachtet. Hierbei soll einer der Flüchtigen eine braune Gucci-Cap
getragen haben. Die Täter zündeten bisher ausschließlich frei zugängliche
Müllcontainer an. Glücklicherweise kam es bislang nicht zu schwerwiegenden
Schäden.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder
sachdienliche Hinweise, insbesondere zu den unbekannten Jugendlichen geben kann,
wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Darmstadt (Kommissariat 10) unter
der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Darmstadt: Werkzeug aus Transporter gestohlen/Rund 6000 Euro Schaden

Darmstadt (ots) – Werkzeug im Wert von rund 6000 Euro wurde am
Donnerstagvormittag (08.02.), in der Zeit zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, aus dem
Innenraum eines in der Kölner Straße geparkten Transporters gestohlen. Wegen des
Diebstahls hat die Polizei in Darmstadt (Kommissariat 43) die Ermittlungen
aufgenommen. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06151/9690.

Darmstadt: Als Putzhilfe Zugang in Wohnungen verschafft und gestohlen/Zwei Verdächtige in Haft-Polizei sucht weitere Geschädigte

Darmstadt (ots) – In der Zeit zwischen November 2023 und Januar 2024 sollen eine
25 Jahre alte Frau und ein 27-jähriger Mann über eine Kleinanzeigen-Plattform im
Internet einen Putzdienst angeboten haben. Sie werden verdächtigt, dass sie sich
unter diesem Vorwand Zugang zu drei Wohnungen verschafften und dort insgesamt
Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendeten. In den Kleinanzeigen
gaben sie sich mit dem falschen Familienname „Kolleti“ aus. Im Rahmen der
Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnte das Duo am Mittwoch (07.02.) von der
Polizei festgenommen werden. Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft
Darmstadt am Donnerstag (08.02.) einem Haftrichter vorgeführt, der für beide die
Untersuchungshaft anordnete. Die Frau und der Mann wurden in
Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen
Trickdiebstahls.

Die Beamtinnen und Beamten des Kommissariats 21/22 der Darmstädter
Kriminalpolizei schließen nicht aus, dass die beiden Personen noch für weitere,
gleichgelagerte Taten in Betracht kommen und bitten etwaige Geschädigte um
Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 06151/969-0.

Darmstadt-Dieburg

Münster: Einbruch in Schnellrestaurant/Wer kann Hinweise geben?

Münster (ots) – In der Nacht zum Freitag (09.02.), gegen 2.15 Uhr, hatten es
unbekannte Täter auf ein Schnellrestaurant in der Darmstädter Straße abgesehen
und Beute gemacht. Ersten Ermittlungen zufolge verschafften sich zwei ungebetene
Gäste gewaltsam Zugang zu den Räumen und entwendeten am Kassenbereich mehrere
hundert Euro. Durch ihr rabiates Vorgehen hinterließen die Einbrecher zudem
einen Schaden von mehreren tausend Euro.

Wer hat in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht? Das
Kommissariat 41 in Dieburg ermittelt und nimmt unter der Rufnummer 06071/9656-0
sachdienliche Hinweise entgegen.

Griesheim: Weißer Citroen Berlingo gestohlen (DA-PL 70)

Ein am Georg-Schüler-Platz geparkter weißer Citroen Berlingo wurde in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag (08.02.), 16.30 Uhr und Freitagmorgen (09.02.), 9.00 Uhr, von Unbekannten gestohlen. An dem Fahrzeug sind die amtlichen Kennzeichen DA-PL 70 angebracht. Das gestohlene Auto wird vermutlich mit dem Originalschlüssel gefahren.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise, insbesondere auf den Verbleib des entwendeten Citroen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Darmstadt (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Griesheim: Weißer Citroen Berlingo gestohlen (DA-PL 70)

Griesheim (ots) – Ein am Georg-Schüler-Platz geparkter weißer Citroen Berlingo
wurde in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag (08.02.), 16.30 Uhr und
Freitagmorgen (09.02.), 9.00 Uhr, von Unbekannten gestohlen. An dem Fahrzeug
sind die amtlichen Kennzeichen DA-PL 70 angebracht. Das gestohlene Auto wird
vermutlich mit dem Originalschlüssel gefahren.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder
sachdienliche Hinweise, insbesondere auf den Verbleib des entwendeten Citroen
geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Darmstadt
(Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Pfungstadt: Diebstahl aus Ladenkasse/Polizei sucht Zeugen

Pfungstadt (ots) – Am 22. Januar, gegen 12.30 Uhr, griff ein Unbekannter in
einem Geschäft für Strumpfmoden in der Eberstädter Straße in die Ladenkasse und
erbeutete hierbei mehrere hundert Euro. Wenige Tage später versuchte der
Kriminelle auf die gleiche Art und Weise in zwei weiteren Geschäften, bei einem
Schuh-und Schlüsseldienst in der City-Passage und einem Blumenladen in der
Eberstädter Straße, an Geld zu kommen, scheiterte aber in beiden Fällen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und möglichen weiteren Geschädigten, bei denen
der Mann versucht hat, in die Kasse zu greifen. Hinweise werden erbeten an das 3. Polizeirevier in Darmstadt (Kommissariat 42) unter der Rufnummer
06151/969-41331.

Gross-Gerau

Riedstadt-Wolfskehlen: Büro im Visier von Einbrechern

Die Büroräume eines Agrarmarktes in der Oppenheimer Straße gerieten in der Nacht zum Donnerstag (08.02.) in das Visier von Kriminellen. Die Täter verschafften sich über ein Fenster zunächst gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten und entwendeten in einem Büro anschließend einen kleinen Schrank samt darin befindlicher Geldkassette.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer 06142/6960.

Gernsheim: Vier Wärmepumpen aus Rohbau entwendet

Auf vier Wärmepumpen im Wert von insgesamt rund 20.000 Euro hatten es Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch (07.02.) bei einem Einbruch in einen Rohbau in der Mainstraße abgesehen.

Die Täter verschafften sich zunächst Zugang in das Gebäude und entwendeten die vier Wärmepumpen anschließend. Für den Abtransport der Beute dürften die ungebetenen Besucher ein Fahrzeug genutzt haben. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gernsheim unter der Rufnummer 06258/9343-0 in Verbindung zu setzen