Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Jugendgruppe in Zusammenhang mit Brand beobachtet

Groß-Zimmern (ots) – Einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro haben Unbekannte am Montagabend (5.2.) auf einem Spielplatz verursacht. Sie setzten eine Schaukel in Brand. Gegen 18.30 Uhr alarmierten Zeugen über Notruf Polizei und Feuerwehr und meldeten das Feuer auf dem Spielplatz in der Angelgartenstr.

Laut Zeugenaussagen hätte eine Gruppe von Jugendlichen eine dortige Nestschaukel angezündet und seien anschließend in Richtung Frankfurter Straße geflüchtet. Die sofort herbeigeeilte Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Eine eingeleitete Fahndung nach den Flüchtenden verlief noch ohne Erfolg.

  • Es soll sich um 8 dunkel gekleidete Jugendliche gehandelt haben.

Eine genauere Beschreibung war bisher nicht möglich. Zeugen, denen diese Gruppe vor der Tat oder bei der Flucht aufgefallen ist und die sie näher beschreiben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Dieburg unter der Rufnummer 06071/9656-0 zu melden.

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht auf der B3 gesucht

Darmstadt-Wixhausen (ots) – Am Dienstag 06.02.2024 gegen 08:20 Uhr, kam es vor der Kreuzung Frankfurter Landstraße (B3) / Messeler-Park-Straße in Darmstadt-Wixhausen zu einem Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll ein dunkler Pkw mit hoher Geschwindigkeit die wartenden Fahrzeuge an der roten Ampel überholt haben. Hierfür nutzte er verbotswidrig die Linksabbiegerspur.

Er beschädigte den Außenspiegel eines wartenden Fahrzeugs und flüchtete anschließend auf der B3 in Richtung Langen. Zeugen des auffälligen Fahrmanövers oder des Unfalls werden gebeten, sich an das 3. Polizeirevier Darmstadt (Tel.: 06151-969 41310) zu wenden.

Zeugen nach Autodiebstahl gesucht

Babenhausen (ots) – Nach einem Autodiebstahl in der Zeit von Sonntagnachmittag (4.2.) bis Montagmorgen (5.2.) hat die Darmstädter Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise. Gegen 9.30 Uhr am Montag bemerkten Zeugen, dass der BMW X3 mit dem amtlichen Kennzeichen DI-GO 625, in der Frankfurter Straße entwendet wurde. Das Fahrzeug war dort seit 14 Uhr am Vortag abgestellt.

Wie die bislang noch unbekannten Täter das Auto öffnen und starten konnten, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Hinweise zu den Kriminellen oder dem Verbleib des Wagens nimmt das Kommissariat 21/22 unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt

Kriminelle haben es auf Baustelle abgesehen

Darmstadt (ots) – Auf eine Baustelle im Stadtteil Bessungen hatten es bislang noch unbekannte Täter in der Zeit von Freitagnachmittag (2.2.) bis Montagmorgen (5.2.) abgesehen. Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten die Kriminellen auf das Grundstück in der Ludwigshöhstraße, brachen dort unter anderem einen dortigen Bürocontainer sowie einen Elektroraum auf und entwendeten Werkzeuge, Maschinen, Baumaterial, Kabel und Kabeltrommeln. Mit der Beute suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite.

Aufgrund des Umfangs kann davon ausgegangen werden, dass sie ein geeignetes Fahrzeug genutzt haben dürften. Die Tat wurde um 06.20 Uhr am Montag bemerkt, der Tatzeitraum reicht bis 16 Uhr am Freitag zurück. Zeugen, denen in dieser Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 mit dem Kommissariat 43 in Verbindung zu setzen.

Groß-Gerau

Einbruch durch Fenster

Stockstadt (ots) – Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus, der sich vermutlich am Sonntagabend 04.02.2024 gegen 20.00 Uhr ereignete, hat die Rüsselsheimer Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Die Unbekannten drangen durch ein Fenster ins Innere des Anwesens im Europaring ein. Hier suchten die Kriminellen nach Wertgegenständen und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen Geld.

Anschließend suchten sie unerkannt das Weite. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/6960 beim Kommissariat 21/22 in Rüsselsheim zu melden.

Vandalismus an Baustelle/Rund 10.000 Euro Schaden

Stockstadt (ots) – Ein Baustellengelände in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße geriet in der Nacht zum Samstag (03.02.) in das Visier von Vandalen. Die Täter beschädigten mutwillig 11 Zaunelemente und einen Bordstein. Weiterhin beschädigten sie eine frisch betonierte Fahrbahnfläche, indem sie darüber liefen und vermutlich mit einem Fahrrad befuhren. Die Polizei beziffert den entstandenen Schaden auf rund 10.000 Euro.

Die Polizei in Gernsheim ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 06258/9343-0.

Odenwaldkreis

Wohnmobil im Visier/Diebstahl eines E-Bikes

Kelsterbach (ots) – In der Nacht zum Dienstag (06.02.) kam es in der Feldstraße gegen 01.45 Uhr zum Diebstahl eines E-Bikes. Der Geschädigte hatte sein Rad an einem am Wohnmobil angebrachten Fahrradträger befestigt und mehrfach gegen Wegnahme gesichert.

Unbekannte durchtrennten die Sicherungen vermutlich mittels eines Trennschleifers und entwendeten das sandfarbene Rad der Marke Cube im Wert von circa 3500 Euro. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Kelsterbach unter 06107/7198-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei kontrolliert/Berauscht und alkoholisiert am Steuer

Erbach (ots) – In der Nacht zum Dienstag (06.02.) kontrollierten Beamte der Polizeistationen Erbach und Höchst den Fahrzeugverkehr in der Neckarstraße (Bundesstraße 45). Bei einem 55-jährigen Autofahrer aus dem Odenwaldkreis bemerkten die Ordnungshüter hierbei Anzeichen auf Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest zeigte rund 0,5 Promille an. Den Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Weiterhin bestand bei einem 36 Jahre alten Wagenlenker der Verdacht auf Drogenbeeinflussung. Er wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet ein entsprechendes Ermittlungsverfahren.

Auf der Strecke ist zudem die Geschwindigkeit im Zeitraum von 22.00 bis 6.00 Uhr wegen Lärmschutz auf 30 km/h begrenzt. 17 Autofahrer waren zu flott unterwegs. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Verkehrsteilnehmer, der 24 Stundenkilometer zu schnell war. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 115 Euro sowie 1 Punkt in Flensburg.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen