Main-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Hochwertige Uhr beim Juwelier gestohlen, Sulzbach (Taunus), Main-Taunus-Zentrum, Mittwoch, 10.01.2024, ab 14:45 Uhr

(jn)Im MTZ in Sulzbach haben zwei unbekannte Männer am Mittwochnachmittag eine hochwertige Armbanduhr aus einem Geschäft gestohlen und sind geflüchtet. Gegen 14:45 Uhr hatte das diebische Duo das Geschäft eines Juweliers betreten, sich umgeschaut und das Geschäft zunächst wieder verlassen. Kurze Zeit später kehrten die beiden zurück und ließen sich von einem Mitarbeiter eine Armbanduhr im Wert von mehreren Tausend Euro zeigen. Als einer der Täter die Uhr in seiner Hand haltend inspizierte, passte er einen günstigen Augenblick ab, sprang auf und rannte davon. Er wurde kurzzeitig verfolgt, hängte seinen Verfolger jedoch ab. Auch der zweite Täter verließ das Geschäft und entfernte sich vom Tatort.

Anhand der Aufzeichnung einer Überwachungskamera können die Gauner wie folgt beschrieben werden: Ein Täter ist etwa 16 bis 25 Jahr alt, hat einen dunklen Teint, dunkle an den Seiten kurz rasierte Haare und einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Steppjacke mit weißer Aufschrift auf der linken Brust, einer dunkelblauen Jogginghose und weißen Sneakers der Marke „Nike“. Der zweite Täter ist etwa 20 bis 35 Jahre alt, hat ebenfalls einen dunkleren Teint und einen Vollbart. Er trug eine schwarze Mütze, eine blaue Jacke mit Kapuze, eine graue Jogginghose und schwarze Schuhe mit weißer Sohle. Beide sprachen kein Wort Deutsch.

Die Eschborner Polizei ermittelt und nimmt sachdienliche Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen.

12-Jähriger getreten und geschlagen,

Schwalbach am Taunus, Marktplatz, S-Bahnhof, Mittwoch, 10.01.2024, 18:04 Uhr

(jn)Am Mittwochabend kam es im Bereich des Schwalbacher S-Bahnhofes zu einer Körperverletzung, bei der ein 12-jähriger Sulzbacher von einem augenscheinlich Jugendlichen angegriffen wurde. Um kurz nach 18:00 Uhr habe sich der Geschädigte mit einem Freund an der S-Bahn-Haltestelle Marktplatz aufgehalten, als eine Gruppe Kinder und Jugendlicher aus der S-Bahn gestiegen sei. Kurz darauf soll ein etwa 15-jähriger Täter den 12-Jährigen in den Rücken getreten und zudem geschlagen haben. Anschließend habe er sich mit seiner Gruppe entfernt. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 15 Jahre alten Italiener mit lockigen kurzen Haare handeln, der mit Jeans und weißen Turnschuhen bekleidet gewesen sei.

Die Ermittlungsgruppe in Eschborn geht einem ersten Tatverdacht nach und nimmt weitere sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen.

Autoaufbrecher geht leer aus,

Eschborn, Hamburger Straße, Mittwoch, 10.01.2024, 20:00 Uhr bis Donnerstag, 11.01.2024, 06:30 Uhr

(jn)Ein oder mehrere Autoaufbrecher haben zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen in Eschborn einen Pkw gewaltsam geöffnet und den Innenraum erfolglos durchsucht. Zwischen 20:00 Uhr und 06:30 Uhr schlugen die Unbekannten die Scheibe der Beifahrertür eines Toyota ein, der in einer Tiefgarage in der Hamburger Straße parkte. Auf diese Art und Weise in den Innenraum gelangt, wurde dieser nach potentieller Beute durchwühlt, bevor die Täter ersten Erkenntnissen nach mit leeren Händen und unerkannt flüchteten. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Rufnummer 06196 / 2073 – 0 erbeten.

Nach Auffahrunfall verletzt,

Bundesstraße 519 bei Hofheim am Taunus, Mittwoch, 10.01.2024, 13:47 Uhr

(jn)Infolge eines Auffahrunfalls am Mittwochmittag auf der B 519 bei Hofheim sind drei Personen in Krankenhäusern behandelt worden. Um 13:47 Uhr befuhr ein 27-jähriger Bad Sodener am Steuer eines VW Transporters die Bundesstraße von Weilbach nach Marxheim und beabsichtigte, nach rechts auf ein Firmengelände abzubiegen. Ein nachfolgender 36 Jahre alter VW-Fahrer aus Kriftel bemerkte den abbremsenden Transporter zu spät und fuhr auf das Heck des Wagens auf. Sowohl der 36-jährige Unfallverursacher als auch die zwei Fahrzeuginsassen des Transporters wurden mit leichteren Verletzungen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Darüber hinaus mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden dürfte sich auf rund 10.000 Euro belaufen.

Auto brennt auf A 66,

Hochheim, Bundesautobahn 66, Mittwoch, 10.01.2024, 19:15 Uhr

(wie)Am Mittwochabend ist im Bereich des Wiesbadener Kreuzes bei Hochheim ein Auto während der Fahrt in Brand geraten. Ein Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis befuhr mit einem Citroen die A 66 von Wiesbaden kommend und wollte am Wiesbadener Kreuz auf die A 3 in Richtung Frankfurt wechseln. Hierbei bemerkte er Feuer aus dem Motorraum und hielt auf dem Standstreifen an. Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer wählte den Notruf, als er das brennende Fahrzeug entdeckte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte der Citroen bereits komplett. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten sperrten Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei den betroffenen Zubringer. Nachdem das ausgebrannte Fahrzeug abgelöscht und abgeschleppt worden war, wurde die Fahrbahn von der Autobahnmeisterei gereinigt und abgestreut. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt.