Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Rucksack gestohlen – Bundespolizei sucht Zeugen

Gießen (ots) – Eine 21-jährige Frau aus Südkorea wurde Freitagabend
(29.12./22:03 Uhr) im RE 30 auf der Fahrt von Frankfurt a.M. nach Gießen Opfer
eines Diebstahls. Die 21-Jährige gab an, den Verlust ihres Rucksacks bei
Ausstieg im Bahnhof Gießen festgestellt zu haben. Eine Absuche im Zug verlief
ohne Erfolg.

In dem Rucksack befanden sich neben dem Geldbeutel ein Laptop sowie persönliche
Dokumente.

Die Schadenshöhe wird auf 2000 Euro geschätzt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Angaben zu dem Fall oder Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der
Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561 81616 0 oder über
www.bundespolizei.de zu melden.

Gießen: Widerstand geleistet

Nach einer vorausgehenden Schlägerei am frühen Samstagmorgen (30.12.2023) unter mehreren Personen trennten Beamte die Beteiligten und wollten sie kontrollieren. Gegen 05.15 Uhr versuchte eine Beteiligte, erneut auf andere loszugehen. Daran mussten die Beamten sie gewaltsam hindern und brachten die 21-Jährige zu Boden. Gegen die Festnahme wehrte sich die Frau mit Schlägen und Tritten. Bei dem Vorfall vor einem Kiosk in der Ludwigstraße wurde niemand verletzt. Gegen die deutsche Staatsangehörige leiteten die Beamten mehrere Strafanzeigen ein.

Hungen: Feuer in Kleidercontainer

In Langd brannte am Montag (01.01.2024) ein Kleidercontainer. Gegen 10.45 Uhr brach das Feuer im Schotterweg aus. Durch den Brand entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Polizei bittet um Hinweise: Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0641 7006-6555 entgegengenommen.

Gießen: Mann entblößt sich – Festnahme

Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, am Samstag (30.12.2023) gegen 16.45 Uhr sein Geschlechtsteil gegenüber einer Frau am Berliner Platz entblößt zu haben. Bereitschaftspolizisten des Hessischen Präsidiums Einsatz, welche im Rahmen des Einsatzkonzepts „Sicheres Gießen“ die Gießener Polizei unterstützten, gelang es, den Mann zeitnah nach der Tat festzunehmen. Er musste mit zur Dienststelle. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der deutsche Staatsbürger entlassen.

Unklar ist, ob Zeugen den Vorfall im Bereich der Bushaltestelle beobachten konnten. Hinweise zum Vorfall erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0641 7006-6555.

Gießen: Mehrere Einbrüche – Zeugen gesucht

In ein Sanitätshaus in der Wilhelmstraße brachen Unbekannte zwischen Freitagabend (29.12.2023) und Samstagmorgen ein. Sie öffneten gewaltsam eine Schiebetür und gelangten in die Räumlichkeiten. Dort klauten sie einen Tresor, in dem sich u.a. Bargeld befand. Sie entkamen unerkannt.

Zwischen Mittwoch (20.12.2023) und Montag (01.01.2024) gelangte ein Einbrecher in ein Einfamilienhaus in Allendorf. Dazu schmiss er das Glas eines Fensters sowie einer Terrassentür ein und gelangte so schließlich in die Wohnräume. Nach derzeitigen Erkenntnissen nahm der Unbekannte nichts mit. Zurück blieb ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Ebenfalls in Allendorf, in der Straße „Am Kasimir“, schlug ein Einbrecher im Zeitraum von Sonntag (31.12.2023) bis Montag zu. Auch hier schlug der Unbekannte ein Fenster ein und erbeutete so Bargeld aus einem Zimmer. Im Anschluss konnte er unerkannt entkommen.

In eine Bäckerei im Aulweg drang ein Einbrecher zwischen Freitag (29.12.2023) und Samstagmittag ein. Dazu schlug er ein Fenster des Ladens an der Ecke zum Wartweg ein. Im Inneren der Bäckerei machte er sich an einem Tresor zu schaffen, das Aufbrechen scheiterte jedoch. Vermutlich ohne Beute flüchtete er im Anschluss an den Einbruch unerkannt aus dem Laden.

Drei gewerbliche Betriebe in der Straße „An der Hessenhalle“ nahmen sich unbekannte Einbrecher am Samstag (30.12.2023) zum Ziel. Sie schlugen, mutmaßlich mittels eines Steins, ein Fenster eines Versicherungsbüros ein. Vermutlich ohne Beute entkamen sie unbemerkt aus den Räumen.

Mit gleicher Vorgehensweise schlugen sie in den Räumlichkeiten eines Autoaufbereiters zu. Auch hier verließen die Räume im Anschluss vermutlich ohne Beute.

Eine Schiebetür brachen Unbekannte auf, um in einen Biomarkt zu gelangen. Im Inneren machten sie sich zudem an einer Kasse zu schaffen. Da diese leer war, machten sie auch in diesem Fall keine Beute. Zurück ließen sie einen nicht unerheblichen Schaden, dessen Höhe noch nicht beziffert werden konnte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch einen Zusammenhang der drei Einbrüche.

Für diese und alle weiteren Fälle suchen die Ermittler Zeugen: Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Sind an den Tatorten Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Zeugen werden gebeten, ihre Hinweise unter der Telefonnummer 0641 7006-6555 zu melden.

Gießen: E-Bike aus Keller geklaut

Ein Pedelec der Marke Raymon erbeutete ein Kellereinbrecher in der Bahnhofstraße. Im Zeitraum zwischen Donnerstag (28.12.2023), 19 Uhr und Freitag, 19.20 Uhr brach der Unbekannte in einen Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Zuvor knackte er das Vorhängeschloss des Kellerraums. Der Dieb klaute das blau-gelbe Rad mit der Modellbezeichnung „Hardray E-Seven 4.0“ samt Schloss und entkam unerkannt. Seine Beute hat einen Wert von etwa 2.600 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an die Polizeistation Gießen Süd unter der Telefonnummer 0641 7006-3555.

Lich: Nissan angefahren und geflüchtet

Einen schwarzen SUV beschädigte ein Unbekannter in der Straße „Oberstadt“. Der in Höhe der Hausnummer 7 geparkte Qashqai wies eine frische Beschädigung am vorderen, linken Kotflügel auf. Der Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Zurück blieb ein Schaden von etwa 1.500 Euro.

Die Unfallfluchtermittler der Polizeistation Grünberg bitten um Zeugenhinweise: Wer hat den Unfall zwischen Donnerstag (28.12.2023), 16 Uhr und Freitag, 11.40 Uhr beobachtet?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 06401 91430 entgegengenommen.

Linden: Unfallflucht

Ca. 2.000 Euro Schaden hat eine Toyota-Fahrerin in Leihgestern zu beklagen. Sie parkte ihren grauen Yaris am Samstag (30.12.2023) gegen 11.30 Uhr in der Dresdener Straße. Als sie gegen 19 Uhr zu ihrem Auto zurückkam, musste sie den Schaden an der Fahrertür feststellen. Der Verursacher fuhr einfach vom Unfallort weg, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise an die Polizeistation Gießen Süd unter der Telefonnummer 0641 7006-3555.