Wiesbaden: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Einbruch in Mehrfamilienhaus,

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Dienstag, 17.01.2023, 07:05 Uhr bis 14:20 Uhr

(sun)Am Dienstag brachen unbekannte Täter in Wiesbaden in der Dotzheimer Straße
in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung ein. Zwischen 07:05 Uhr und
14:20 Uhr brachen die Einbrecher mit einem unbekannten Werkzeug die Tür auf.
Nachdem sie Zutritt in die Wohnung erlangt hatten, durchsuchten sie die
einzelnen Räume und ließen Schmuck und Bargeld mitgehen. Man geht dabei von ei
Polizeipresse.de: Storyeingabe nem Wert in Höhe von circa 1.500 Euro aus. Der
Sachschaden beträgt ungefähr 350 Euro. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden nimmt
Hinweise zum Einbruch unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

Einbrecher dringen über gekipptes Fenster ein, Wiesbaden, Bierstadt,

Zieglerstraße, Montag, 16.01.2023, 23:00 Uhr bis Dienstag, 17.01.2023, 09:00 Uhr

(jn)Ein Fenster in gekippter Stellung haben unbekannte Täter in der Nacht zum
Dienstag für einen Einbruch in eine Gaststätte in Bierstadt genutzt. Derzeitigen
Erkenntnissen zufolge, drangen die Täter zwischen 23:00 Uhr und 09:00 Uhr über
das Fenster an der Gebäuderückseite des in der Zieglerstraße gelegenen Gebäudes
ein. Dabei entstand lediglich ein geringer Sachschaden. In den Räumlichkeiten
machten sie sich auf die Suche nach Beute und entwendeten die
„Kellner-Geldbörse“ und ein Smartphone, bevor sie unerkannt flüchteten.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer
0611 / 345 – 0 entgegen.

Gescheiterter Trickbetrug,

Wiesbaden, Dienstag, 17.01.2023

(sun)Am vergangenen Dienstag, den 17.01.2023, wurde eine Frau aus Wiesbaden mit
einem Trickbetrug hinter das Licht geführt. Ein unbekannter Täter kontaktierte
die 83-Jährige und teilte ihr mit, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht
habe, wofür eine Kaution in Höhe von 30.000 Euro fällig wäre. Bei dem Versuch
das Geld für die Kaution abzuheben, erfuhr die 83-Jährige, dass es nicht möglich
wäre, so viel Geld auf einmal abzuheben. Anschließend kontaktierte sie den
unbekannten Täter, welcher nach dieser Information das Telefonat beendete. Zu
einer Geldübergabe ist es nicht gekommen. Die Polizei appelliert bei solchen
Nachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten
Geldüberweisungen überreden zu lassen. Polizei oder Staatsanwaltschaft werden
sie niemals am Telefon zu sofortigen Geldüberweisungen oder -abhebungen
auffordern. Sollte Ihnen eine Rufnummer nicht bekannt vorkommen, antworten Sie
nicht und blockieren sie diese. Seien Sie misstrauisch, sollte Ihnen der
angebliche Verwandte von einer „neuen Rufnummer“ berichten und klären Sie dies
zunächst bei weiteren Verwandten ab. Im Zweifel verständigen Sie die Polizei.
Sollten Sie durch eine derartige Betrugsmasche geschädigt worden sein, bittet
die Polizei ausdrücklich darum, sich bei den zuständigen Polizeidienststellen zu
melden.

E-Bike mitsamt Schloss gestohlen,

Wiesbaden, Martinstraße, Dienstag, 17.01.2023, 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr

(sun)Am Dienstagmittag wurde ein hochwertiges E-Bike in Wiesbaden gestohlen.
Zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr öffnete der unbekannte Täter in der
Martinstraße gewaltsam das Kettenschloss zur Sicherung eines E-Bikes.
Anschließend wurde das Fahrrad mitsamt des Schlosses von dem Dieb gestohlen. Er
floh in unbekannte Richtung. Der Wert des Fahrrads und des Schlosses liegt bei
circa 3.225 Euro. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit dem 4.
Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611)345-2440 in Verbindung zu
setzen.

Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Raub im Supermarkt,

Bad Schwalbach, Edmund-Heusinger-Straße, Dienstag, 17.01.2023, 20:58 Uhr

(sun)Am vergangenen Dienstag kam es zu einem Raub in einem Supermarkt in Bad
Schwalbach. Gegen 21:00 Uhr betrat der unbekannte Täter den Supermarkt in der
Edmund-Heusinger-Straße unter dem Vorwand sich ein Getränk kaufen zu wollen. An
der Kasse angekommen zog dieser ein Messer hervor und forderte die Kassiererin
auf, ihm das Geld aus der Kasse auszuhändigen. Im weiteren Verlauf öffnete er
die Kasse und entwendete Bargeld, welches er in einen Beutel transportierte. Bei
der Beute handelt es sich um mehrere Hundert Euro. Daraufhin flüchtete der
unbekannte Täter in Richtung Innenstadt Bad Schwalbachs. Die Kriminalpolizei in
Wiesbaden nimmt Hinweise zu der Tat unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

„WhatsApp-Betrug“ fällt erst zu spät auf, Dienstag, 17.01.2023, 10:58 Uhr

(sun)Am Dienstagvormittag meldete eine 76-jährige Frau, dass sie durch eine
betrügerische Kontaktaufnahme via WhatsApp um über Tausend Euro betrogen worden
war. Ähnlich dem Enkeltrick beginnen die Kriminellen ihre Masche mit einer
Kontaktaufnahme, bei der sie sich als Familienangehörige ausgeben. Im
vorliegenden Fall gab der unbekannte Täter vor, die Tochter der Geschädigten zu
sein. Die „Tochter“ bat ihre Mutter darum, ihr Geld für wichtige Rechnungen zu
überweisen. In der Annahme, der eigenen Tochter zu helfen, überwies diese das
Geld. Bei einer weiteren Geldforderung der „Tochter“ wurde die 76-Jährige jedoch
stutzig und musste feststellen, dass sie Betrügern aufgesessen war. Die Polizei
rät: Warnen Sie Ihre Eltern und sprechen Sie mit ihnen über diese Masche!
Ansonsten gilt niemals aufgrund eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer
Mail eine Überweisung zu tätigen oder Geld an unbekannte Personen zu übergeben.
Sollten Familienmitglieder um Geld bitten, dann verlangen Sie immer ein
persönliches Erscheinen und übergeben Sie kein Geld an fremde Personen.

Fahrerflucht nach Beschädigung eines Autos Rüdesheim, Peterstraße, Dienstag,

17.01.2023, 17:30 Uhr

(sun)Am Dienstag, den 17.01.2023, beschädigte ein unbekannter Fahrer einen
parkenden Pkw in Rüdesheim. Gegen 17:30 Uhr wurde ein parkendes Auto in der
Peterstraße am Heck beschädigt. Der Unfallverursacher beging daraufhin
Fahrerflucht. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Rüdesheim am Rhein unter
der Rufnummer 06722-91120.

Fahrer flüchtet nach Unfall,

Taunusstein-Hahn, Gottfried-Keller-Straße, Donnerstag, 12.01.2023, 18:00 Uhr bis
Freitag, 13.01.2023, 08:00 Uhr

(sun)In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag wurde ein parkender Pkw durch einen
vorbeifahrenden Wagen in Taunusstein-Hahn beschädigt. Gegen 08:00 Uhr stellte
der Fahrzeughalter aus der Gottfried-Keller-Straße fest, dass ein anderer Pkw
den seinen beschädigt hatte. Dieser hatte die Außenseite so stark beschädigt,
dass das Auto nicht mehr fahrtüchtig war. Der Sachschaden beläuft sich auf circa
3.000 Euro. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
06124-7078-0 bei den zuständigen Ermittlern der Polizeidirektion Rheingau Taunus
zu melden.