Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei © Polizei RLP

44 Einsätze zum Jahreswechsel

Feuerwehr Ludwigshafen (ots)-(SE) – Zum Jahreswechsel wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu insgesamt 44 Einsätzen gerufen. Davon waren mehrere Einsätze um die Mitternachtszeit gleichzeitig abzuarbeiten. Insgesamt bearbeitete die Feuerwehr im Zeitraum ab Schichtwechsel 31.12.2022 8:00 Uhr bis 1.1.2023 06:00 Uhr folgende Einsätze:

5 Flächen- oder Baumbrände, 19 Brände von Müll, 6 Balkonbrände, eine Alarmierung durch eine automatische Brandmeldeanlage in einem Verwaltungsgebäude, zwei Brandnachschauen und ein böswilliger Alarm sowie ein PKW-Brand und 9 kleinere Hilfeleistungen.

Personen kamen bei diesen Einsätzen nicht zu Schaden, ebenso gab es keine größeren Sachschäden. In der Silvesternacht wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen durch die Freiwilligen Feuerwehren Maudach, Oppau und Ruchheim tatkräftig unterstützt.

Silvester-Bilanz des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Ludwigshafen (ots) – In der Nacht kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Der Großteil der Bürger feierte friedlich den Jahreswechsel. Ersten Auswertungen zufolge kam es in der gesamten Vorder- und Südpfalz zu insgesamt 14 Straftaten und 3 Ordnungswidrigkeiten, die im Zusammenhang mit den Silvesterfeierlichkeiten stehen.

Es wurden 5 Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, 5 wegen Sachbeschädigung und 1 wegen Beleidigung aufgenommen. Es kam zu keinen Widerstandshandlungen bei polizeilichen Einsätzen.

In Polizeipräsidium Rheinpfalz kam es vermutlich durch umherfliegende Feuerwerkskörper zu
3 Balkonbränden, die von der Feuerwehr gelöscht werden mussten. Hierbei entstand jeweils nur geringer Sachschaden.

Verirrte Raketen

Oggersheim/Hemshof (ots) – In der Adolf-Kolping-Straße kam noch vor Mitternacht eine Silvesterrakete von ihrem Kurs ab und setzte ein Gebüsch in Brand.

Auch in der Prinzregentenstraße verirrte sich unmittelbar nach dem Jahreswechsel eine Rakete. In diesem Fall fingen Gegenstände auf einem Balkon einer Dachgeschosswohnung Feuer.

In beiden Fällen konnte die Feuerwehr rechtzeitig eingreifen und einen größeren Schaden durch Löschung des Feuers verhindern.

90-Jährige überrascht Einbrecher

Ludwigshafen-Edigheim (ots) – Ein paar Minuten vor dem Jahreswechsel stand eine 90-jährige Frau in ihrem Haus plötzlich einem Einbrecher gegenüber, welcher unmittelbar die Flucht ergriff. Gemeinsam mit ihrem gleichaltrigen Mann musste sie im Anschluss feststellen, dass der Unbekannte zuvor den Keller sowie das Erdgeschoss durchsuchte, ehe es zu dem Aufeinandertreffen im 1.OG kam.

Glücklicherweise schien der unbekannte Täter jedoch nichts entwendet zu haben. Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen und dauern noch an. Hinweise bitte an die PI Ludwigshafen 2 unter der 0621/963-2222 oder per Email an Piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Hausfassade nach Mülltonnenbrand beschädigt

Ludwigshafen (ots) – Am Sonntag 01.01.2023 gegen 02:58 Uhr wurden der Polizei im Hinterhof der Bismarckstraße 100 eine brennende Mülltonne gemeldet. Durch die brennenden Mülltonnen geriet ein, in unmittelbarere Nähe, stehendes Auto in Brand. Ein weiteres Fahrzeug wurde leicht beschädigt und am dortigen Gebäude entstand an der Hausfassade leichter Sachschaden.

Die Schadenshöhe, sowie die Brandursache, ist aktuell noch unklar. Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalinspektion Ludwigshafen übernommen.
Zeugen die Angaben bezüglich potenzieller Tatverdächtiger machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-0 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Besonders interessant wären Hinweise, ob sich gegen 02:45 Uhr Personen im Hinterhof des Anwesens Bismarckstraße 100 aufgehalten haben.

Führerschein nach Verkehrsunfallflucht sichergestellt

Ludwigshafen (ots) – Am Samstag 31.12.2022 im Zeitraum von 01:30-11:30 Uhr parkte eine 35-jährige Fahrzeugführerin aus Ludwigshafen ihr Auto in der Mittelstraße auf Höhe Hausnummer 39. In dem benannten Zeitraum wurde das Auto durch einen bis dato unbekannte Unfallverursacherin beim Vorbeifahren stark beschädigt.

Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich die unbekannte Verursacherin von der Unfallörtlichkeit. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 2.000 EUR.

Die 30-jährige Unfallverursacherin meldete sich im Nachgang mit zeitlichem Verzug auf der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1. Die Beamten ermitteln nun wegen Verkehrsunfallflucht. Der Führerschein der Beschuldigten wurde sichergestellt.

Einbruch in Wohnung

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte brachen am Sonntag 01.01.2023 zwischen 14.30-17.30 Uhr, in eine Wohnung in der Philipp-Scheidemann-Straße ein. Aus den Räumlichkeiten wurde Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet.

Darüber hinaus entstand ein Sachschaden an der Wohnungseingangstür. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per
E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Versuchter Einbruch in Imbissanhänger

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte versuchten in dem Zeitraum vom 22.12.2022 bis 01.01.2023 in einen Imbissanhänger in der Hohenzollernstraße einzubrechen. Das Vorhaben misslang. Es entstand lediglich Sachschaden.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Tel: 0621 963-2222 oder per
E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Einbruch in Wohnung

Ludwigshafen (ots) – In der Zeit vom 31.12.2022, 11:30 Uhr bis zum 01.01.2023, 08:30 Uhr, brachen Unbekannte in eine Wohnung in der Van-Layden-Straße ein. Aus der Wohnung wurde Schmuck gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Von-Layden-Straße beobachtet?Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per
E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Brand auf Balkon

Ludwigshafen (ots) – Am Neujahrsabend brach gegen 21:30 Uhr in der Bismarckstraße ein Feuer auf einem Balkon aus. Bewohner hatten kurz zuvor noch einen Knall und bunte Funken gesehen, weshalb derzeit davon ausgegangen wird, dass der Brand durch ein Feuerwerkskörper ausgelöst wurde.

Beim Versuch die in Brand geratenen Balkonmöbel zu löschen, verletzte sich eine 50-jährige Bewohnerin leicht. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht, bevor es auf das Gebäude übergreifen konnte.