Speyer: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeiautobahnstation Ruchheim (Foto: Polizei RLP)
Symbolbild Polizeiautobahnstation Ruchheim (Foto: Polizei RLP)

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich/ Motorradfahrer verletzt

Ein 57-jähriger Motorradfahrer befuhr am 21.09.2022 gegen 19:41 Uhr die Kurt-Schuhmacher-Straße aus Richtung Iggelheimer Straße in Richtung Woogbach. Zeitgleich befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Pkw die Straße Im Erlich von der Danziger Straße kommend. Bei Überqueren des Kreuzungsbereichs Kurt-Schumacher-Straße / Im Erlich übersah der Pkw-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich, woraufhin der Motorradfahrer ins Schlingern kam und gegen einen Pfosten und den Mast der Ampel prallte. Er erlitt Prellungen und wurde zur weiteren medizinischen Abklärung durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Pkw ON01 wurde nur minimal beschädigt. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro

Wohnwagen bleibt an Höhenbegrenzung „hängen“

Eine 33-Jährige Frau aus dem Raum Frankfurt wollte am 21.09.22 gegen 14:30 Uhr ihren Pkw mit angehängtem Wohnwagen auf einem Parkplatz im Hafenbecken abstellen. Die Einfahrt zum Parkplatz ist allerdings auf Fahrzeuge mit einer Höhe von 2,2m begrenzt. Sie fuhr mit ihrem Pkw durch den Schrankenbereich und blieb mit dem Anhänger an der Höhenbegrenzung hängen. An der Schranke entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Der Wohnwagen war weitestgehend unbeschädigt.

Radfahrer fährt über die rote Ampel und verursacht einen Verkehrsunfall

Am 21.09.2022 gegen 11:30 Uhr befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Fahrrad den Fahrradweg an der Wormser Landstraße in Richtung Waldseer Straße. An der Ampel der Kreuzung Viehtriftstraße überfuhr er das Rotlicht und touchierte ein von rechts kommendes, über das Grünlicht fahrendes Fahrzeug. Der Radfahrer kam zu Fall, verletzte sich jedoch nicht. Am PKW entstand ein Streifschaden in Höhe ca. 1000 Euro. Bei dem Radfahrer konnte deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Zudem zeigte er drogentypische Auffallerscheinungen. Da der Radfahrer sich äußerst aggressiv gegenüber den Beamten und Unfallzeugen zeigte, musste er gefesselt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.