Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)

Mann auf offener Straße verletzt – Zeugen gesucht

Ludwigshafen (ots) – Drei bislang unbekannte Männer schlugen am Dienstag 06.09.2022 gegen 21.10 Uhr, auf einen 48-Jährigen ein und ließen ihn verletzt zurück. Der 48-Jährige befand sich zum Tatzeitpunkt in der Erbachstraße. Nur durch Eingreifen einzelner Zeugen ließen die 3 Männer von dem 48-Jährigen ab. Die Täter flüchteten anschließend.

  • Alle 3 Männer waren ca. 1,70 m groß, muskulös und trugen enge helle Kleidung. Zwei der Täter waren ca. 50 Jahre alt. Die dritte Person wurde auf ca. 25 Jahre geschätzt.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Tel:0621/963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Betrug per WhatsApp – 3.500 Euro erbeutet

Ludwigshafen (ots) – Eine 79-Jährige aus Ludwigshafen wurde am Dienstag 06.09.2022 per WhatsApp von einer unbekannten Person kontaktiert. Die Person gab sich als Tochter der Seniorin aus. Sie hätte angeblich eine Rechnung in Höhe von 3.500 Euro zu bezahlen.

Die Person forderte anschließend die 79-Jährige auf den Betrag auf ein Konto zu überweisen. Die Ludwigshafenerin ging auf die Forderung ein und überwies anschließend das Geld per Direktüberweisung auf das Konto.

Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen:

  • Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab.
  • Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach.
  • Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden.
  • Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes.

Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema. Unter der Telefonnummer 0621/963-1515 können Sie sich von Montag bis Donnerstag zwischen 08-16 Uhr sowie Freitags von 08-12 Uhr kostenlos telefonisch über Betrugsdelikte informieren.

Rufen Sie uns an und informieren Sie sich über die typischen Betrugsmaschen wie zum Beispiel “Falsche Polizeibeamte”, “Enkeltrick” oder sogenannte “Schockanrufe” und wie Sie sich mit einfachen Tricks dagegen wehren können.

Katalysatoren gestohlen

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte Täter entwendeten in der Saarburger Straße auf einem Gelände eines Autohandels insgesamt 6 Katalysatoren aus sechs abgestellten Fahrzeugen. Der Diebstahl wurde am Dienstag 06.09.2022 festgestellt.
Der Tatzeitraum wird derzeit noch ermittelt.

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per
E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.