Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Feuerwehr, Feuerwehr-LKW, vor Feuerwache, Rüstwagen © Daniel Borker on Pixabay

Kreis Karlsruhe

Feuer in Taubenschlag

Weingarten (ots) – Einige Tauben sind am Dienstag 23.08.2022 einem Feuer am Taubenschlag vom Brieftauben-Sportverein Weingarten zum Opfer gefallen. Mitglieder des Vereins meldeten gegen 17.05 Uhr ein Feuer, das zunächst nur an das Grundstück des in der Dörnigstraße gelegene Vereins-Areal angrenzte.

Bis zum Eintreffen der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr aus Weingarten, die mit 35 Wehrleuten und mit Unterstützung von weiteren Kräften aus Stutensee vor Ort eilte, hatten sich die Flammen allerdings bereits ausgebreitet und auf den Taubenschlag übergegriffen.

Einige von insgesamt 87 dort gehaltenen Tauben konnten nicht mehr rechtzeitig befreit werden und verbrannten. Durch das Feuer sind auch die Außenwand eines benachbarten Wohncontainers sowie ein Baum und der Zaun des Kinder- und Jugendzentrums Weingarten beschädigt worden. Insgesamt wird ein Schaden von etwa 35.000 Euro angenommen.

Die weiteren Ermittlungen zu einer möglichen vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandlegung führt der Polizeiposten Weingarten. Vor diesem Hintergrund werden Zeugen gesucht, die hierzu sachdienliche Angaben machen können. Entsprechende Meldungen nimmt jederzeit das Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter 0721/967180 entgegen.

Mehrere Brände beschäftigen Polizei und Feuerwehr

Hambrücken (ots) – Im Waldgebiet der Schönborner Mühle, nördlich der K 3525 bei Hambrücken gelegen, kam es am Dienstagnachmittag entlang der Schnellbahntrasse zu mehreren Bränden. Aufgrund der Rauchentwicklung und der Löscharbeiten musste der Zugverkehr zwischen Karlsruhe und Mannheim über Stunden eingestellt werden.

Gegen 15:15 Uhr wurden mehrere Rauchsäulen im Wald zwischen Hambrücken und der B 36 gemeldet. Es stellte sich heraus, dass östlich der dort verlaufenden Schnellbahntrasse an der Waldgrenze und im nahen Waldgebiet mehrere Brandstellen auszumachen waren.

Durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehren umliegender Kommunen und mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers konnte eine weitere Ausbreitung letztlich verhindert werden. Gegen 17.00 Uhr galt es schließlich, nur noch einzelne Brand- und Glutnester in Schach zu halten. Gegen 19.00 Uhr wurde noch ein mit Löschmittel ausgestatteter Polizeihubschrauber zu letzten Brandbekämpfung hinzugezogen.

Die Kreisstraße 3525 war für den Fahrzeugverkehr unterdessen gesperrt, um den Einsatzkräften die ungehinderte Anfahrt für die Löschmaßnahmen zu ermöglichen. Insgesamt war eine größere Fläche mehreren Hundert Quadratmetern entlang der Bahntrasse betroffen. Es kamen bisherigen Erkenntnissen zufolge keine Personen zu Schaden.

Etwa zur selben Zeit war auch ein Brandgeschehen im Bereich der Bahnstrecke zwischen Graben-Neudorf und Karlsdorf im Gange. Dort konnte die Feuerwehr bis gegen 18.00 Uhr vollständig löschen.

Zur Ermittlung der noch unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei mit Unterstützung von Kriminaltechnikern die Ermittlungen übernommen.

Alkoholisiert mit Pkw von Fahrbahn abgekommen und an Böschung gelandet

Bretten (ots) – Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie ein Schaden von rund 10.000 Euro waren am Dienstag 23.08.2022 gegen 23.25 Uhr die Bilanz eines Verkehrsunfalls im Bereich der Wilhelmstraße in Bretten. Aufgrund der unklaren Fahrer Eigenschaft der beiden alkoholisierten Fahrzeuginsassen im Alter von 33 und 43 Jahren wurde bei Ihnen jeweils eine Blutprobe erhoben. Ein Alkoholtest hatte bei dem 43-Jährigen einen Wert von knapp 2 Promille ergeben.

Wie die bisherigen Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes ergeben haben, war der Pkw von der Wilhelmstraße kommend nach dem dortigen Kreisverkehr in Richtung Pforzheim unterwegs. In der folgenden Straßenverschwenkung kam der Fahrzeugführer mehrfach von der Straße ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen und blieb zuletzt am Baum einer angrenzenden Uferböschung der Saalbach stehen.

Der 33-jährige Mann wurde in Nähe des Unfallfahrzeugs mit schweren Verletzungen aufgefunden und war zunächst nicht ansprechbar. Er kam per Rettungsteam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Noch während der Unfallaufnahme der Polizeibeamten kam der erheblich alkoholisierte 43-Jährige hinzu, der sich zunächst offenbar vom Unfallort entfernt hatte. Er war leicht verletzt und wurde von einer zweiten RTW-Besatzung versorgt.

Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr aus Bretten hinzugeeilt. Das Unfallfahrzeug wurde schließlich von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Karlsruhe

Mehrere Einbrüche in der Nacht zum Dienstag

Karlsruhe-Wolfartsweier (ots) – Mehrere Einbrüche wurden in der Nacht zum Dienstag verübt. Nach einem Einbruch in der vergangenen Woche verschafften sich unbekannte Täter erneut Zutritt zum Freibad in der Schlossbergstraße. Dieses Mal entwendeten sie eine geringe Menge Bargeld und diverse Getränke.

In der selben Nacht drangen Diebe gewaltsam in eine Gärtnerei in der Steinkreuzstraße ein. Dort entwendeten sie ebenfalls eine geringe Menge Bargeld und diverse Werbeartikel.

Außerdem drangen Einbrecher in ein Gebäude auf dem Gelände des Festplatzes in der Wettersteinstraße ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entfernten sich schließlich wohl ohne Diebesgut in unbekannte Richtung.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gehen die Ermittler des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach davon aus, dass alle Einbrüche von denselben Tätern verübt wurden.

Fahrzeugbrand auf der B10

Karlsruhe (ots) – Ein in Brand geratener BMW sorgte am Mittwoch 24.08.2022 für Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 10. Gegen 09.40 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache ein BMW auf der Richtungsfahrbahn der B10 auf Höhe von Knielingen in Brand. Dem Fahrer gelang es noch, das Fahrzeug auf den Standstreifen zu lenken. Dort wurde der Brand, der im Bereich des Motors ausgebrochen war, durch die Feuerwehr gelöscht.

Große Rauchentwicklung und die Löscharbeiten führten zu Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen. Zeitweise musste die B10 stadteinwärts gesperrt werden. Im Anschluss an die Bergung des Fahrzeugs war eine Fahrbahn Reinigung bis gegen 12 Uhr notwendig. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Einbrecher wird durch Anwohner entdeckt

Karlsruhe (ots) – In der Weststadt verschaffte sich ein Einbrecher am Dienstagmittag offenbar unberechtigt Zugang zu einer Wohnung in der Sophienstraße. Er entwendete Bargeld bevor er vom Wohnungsinhaber entdeckt wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach der Unbekannte gegen 12:00 Uhr in die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Dort suchte er offenbar nach Wertgegenständen und fand schließlich den Geldbeutel des Geschädigten. Nachdem er einen kleinen Geldbetrag an sich genommen hatte, wurde er beim Betreten des Schlafzimmers durch den 68-jährigen Wohnungsinhaber in seinem Vorhaben gestört.
Fix ergriff der Langfinger die Flucht und konnte unerkannt entkommen. Der Geschädigte konnte keine Personenbeschreibung abgeben.