Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)

E-Scooter-Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss

Ludwigshafen (ots) – Ein 22-jähriger E-Scooter-Fahrer konnte Montag 15.08.2022 durch eine Polizeistreife im Bereich Zollhof kontrolliert werden. Der junge Mann konnte keinen Versicherungsschutz für seinen Scooter vorweisen und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Urintest verlief positiv auf THC. Um die genaue Drogenbeeinflussung festzustellen, wurde dem 22-Jährigen auf der Polizeidienststelle eine Blutprobe entnommen.

Neben einer Mitteilung an die Fahrerlaubnisbehörde erwarten den Fahrer nun mehrere Strafanzeigen. Denn wie für ein Mofa oder Roller gilt auch für einen E-Scooter die Versicherungspflicht.

So praktisch die Fortbewegung mit einem E-Scooter auch ist, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln wird die Fahrt schnell sehr gefährlich. Hier gelten die gleichen Regeln, wie beim Autofahren. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Außerdem kann die Führerscheinstelle auch, bei E-Scooter-Fahrern die Geeignetheit des Fahrers überprüfen und ggfls. einen Fahrerlaubnisentzug oder -sperre anordnen.

Nachgemachte Kennzeichen

Ludwigshafen (ots) – In der Nacht von Montag auf Dienstag 16.08.2022, staunten die Polizeibeamten nicht schlecht, als sie in der Sachsenstraße ein Auto mit Ludwigshafener Kennzeichen aber bayrischer Zulassungsplakette entdeckten. Nachdem der Besitzer des PKWs ermittelt werden konnte, brachte dieser Licht ins Dunkel.

Bei einem Auslandsaufenthalt bekam der Mann seine Kennzeichen geklaut, weshalb er sich noch im Ausland kurzerhand 2 Kennzeichenschilder herstellen ließ. Bitte nicht nachmachen, die Fälschung der Kennzeichenschilder könnte den Tatbestand der Urkundenfälschung erfüllen.

Erschlichene Führerscheinprüfung

Ludwigshafen (ots) – Ein 36-jähriger Fahrschüler wollte sich am Montag 15.08.2022 den Weg zum Führerschein erleichtern. Nicht er selbst erschien bei der theoretischen Führerscheinprüfung, sondern ein Unbekannter. Der Prüfer erkannte jedoch die List und informierte die Polizei.

Der Unbekannte war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Gegen den Fahrschüler und gegen den Unbekannten wird nun wegen des Missbrauchs von Ausweispapieren ermittelt.

Nach Unfall mit Pedelec-Fahrer geflüchtet – Zeugen gesucht

Ludwigshafen (ots) – Am Montagnachmittag 15.08.2022 gegen 17:00 Uhr, fuhr ein unbekannter Radfahrer entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem Radweg neben der Mundenheimer Straße, so dass ein 59-jähriger Pedelec-Fahrer, welcher den Radweg in korrekter Richtung befuhr, eine Vollbremsung machen musste.

Durch die Bremsung stürzte der Pedelec-Fahrer und verletzte sich leicht. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pedelec entstand zudem ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Der Radfahrer flüchtete von der Unfallstelle in Richtung Wittelsbachstraße, ohne sich um den Verletzten oder den Schaden zu kümmern. Der flüchtende Radfahrer wird, wie folgt beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre alt, dunkles Haar.

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise zu dem flüchtenden Radfahrer geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Tel. 0621/963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Falsche Microsoft-Mitarbeiter

Ludwigshafen (ots) – Wieder einmal versuchte ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter am Montag 15.08.2022 in Ludwigshafen durch falsche Behauptungen betrügerisch Geld zu erlangen. Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Geräte zu reparieren. Selbst auf offizielle Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich per E-Mail.

Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie auf und melden Sie diesen Ihrer Polizei. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema.