Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Bergstrasse

Bensheim: Betonteil erfasst Arbeiter/Rettungshubschrauber im Einsatz

Bensheim (ots) – Ein 63 Jahre alter Arbeiter wurde am Montagvormittag (08.08.),
gegen 11.10 Uhr, bei Bauarbeiten in der Straße „Am Schlachthof“ von einem etwa
1,5 Tonnen schweren, umkippendem Betonteil im Bereich des Unterkörpers erfasst
und darunter eingeklemmt. Der Mann wurde hierbei schwer aber nicht
lebensbedrohlich verletzt. Andere Arbeiter, die den Unfall bemerkten, befreiten
den 63-Jährigen anschließend.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert.
Die Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 41 der Polizei in Bensheim zum
genauen Hergang des Unfallgeschehens dauern derweil an.

Diebe gehen mehrere Autos an / Polizei gibt Verhaltenshinweise

Pfungstadt (ots) – Zwischen Samstag (6.8.) und Sonntag (7.8.) haben Diebe in der
Ringstraße und in der unweit entfernten Sudetenstraße mehrere Fahrzeuge geöffnet
und Gegenstände daraus entwendet.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Täter unter anderem Bargeld, eine
Geldbörse und ein Ladegerät erlangt, womit sie anschließend flüchteten.

Die Kriminalpolizei des Kommissariats 21/22 in Darmstadt hat in den Fällen die
Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweisen über die
Telefonnummer 06151 969 – 0.

Achten Sie beim Verlassen Ihres Fahrzeuges bitte stets darauf, dass Ihr Wagen
tatsächlich verschlossen und jedes Fenster geschlossen ist. Auch wenige
unbeaufsichtigte Momente reichen potenziellen Tätern aus, um sich an Ihrem
Eigentum zu vergreifen. Wenn Ihnen verdächtige Personen an fremden Fahrzeugen
auffallen, rufen Sie bitte die 110.

Bürstadt: Cabrioverdeck aufgeschlitzt/Wenige Euro und Leergut gestohlen

Bürstadt (ots) – Das Verdeck eines in der Beinestraße geparkten BMW-Cabrios
schlitzten Unbekannte in der Zeit zwischen Freitagabend (05.08.) und
Sonntagvormittag (07.08.) auf. Erbeutet haben die Kriminellen anschließend
lediglich wenige Euro Bargeld und 7 leere Getränkedosen, die sich im
Fahrzeuginnenraum befanden. Der Schaden am Dach des Cabriolets beträgt dagegen
mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter
der Rufnummer 06252/7060.

Lorsch: Einbrecher haben Autowerkstatt im Visier

Lorsch (ots) – Eine Autowerkstatt in der Bensheimer Straße geriet in der Nacht
zum Samstag (06.08.) in das Visier von Einbrechern. Die Täter verschafften sich
zunächst gewaltsam Zugang in die Werkstatt und ließen anschließend auf ihrer
Suche nach Wertgegenständen etwa 70 Euro Münzgeld mitgehen. Durch ihr rabiates
Vorgehen hinterließen die ungebetenen Besucher zudem einen Schaden von rund 1000
Euro.

Hinweise werden erbeten an das Kommissariat 41 der Polizei in Heppenheim unter
der Rufnummer 06252/7060.

Lampertheim: Falscher Wasserableser entwendet Geld und Goldmünze

Lampertheim (ots) – Unter dem Vorwand die Wasseruhr ablesen zu müssen,
verschaffte sich ein Krimineller am Donnerstagnachmittag (04.08.), gegen 14.00
Uhr, Zugang in die Wohnung einer Seniorin in einem Mehrfamilienhaus in der
Schwalbenstraße. Erst als der Unbekannte die Räumlichkeiten wieder verlassen
hatte, bemerkte die Frau, dass der angebliche Wasserableser in einem
unbeobachteten Moment Geld und eine Goldmünze entwendete.

Zeugen, die Verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei
der Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer
06252/7060 zu melden.

Bürstadt: Einbruch in Schule/Laptop erbeutet

Bürstadt (ots) – Die Erich-Kästner-Schule in der Wolfstraße geriet zwischen
Donnerstagnachmittag (04.08.) und Freitagvormittag (05.08.) in das Visier von
Kriminellen. Die Täter drangen gewaltsam durch eine Tür in das Gebäude ein und
entwendeten anschließend aus einem Schrank in einem Klassenraum ein Laptop im
Wert von etwa 700 Euro.

Hinweise werden erbeten an das Kommissariat 42 der Polizei in Lampertheim unter
der Rufnummer 06206/9440-0.

Fürth: 5000 Euro Schaden an Friedhofshalle/Polizei nimmt drei Verdächtige fest

Fürth (ots) – In der Nacht zum Montag (08.08.), gegen 3.00 Uhr, wurde die
Glastür der Friedhofshalle auf dem Friedhof in der Kolpingstraße sowie ein
dortiges Toilettenfenster mit einem Stein und einem Hammer eingeschlagen. Die
Toiletten wurden zudem mit Papier verstopft. Zeugen bemerkten den Lärm und
verständigten die Polizei. Im Rahmen der anschließenden Fahndung nahmen die
Ordnungshüter in der Nähe des Tatorts drei Verdächtige im Alter zwischen 13 und
18 Jahren fest. Der angerichtete Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund
5000 Euro.

Ob das Trio möglicherweise für eine weitere Tat an der gleichen Örtlichkeit am
Sonntagabend (07.08.), gegen 21.00 Uhr, bei der ein gekipptes Toilettenfenster
eingedrückt und beschädigt wurde, verantwortlich ist, müssen nun die weiteren
polizeilichen Ermittlungen zeigen.

Bürstadt: Mit über 200 km/h über die Bundesstraße 47

Bürstadt (ots) – Einen 57 Jahre alten Autofahrer stoppten zivile Verkehrsfahnder
des Polizeipräsidiums Südhessen am Freitagnachmittag (05.08.) auf der
Bundesstraße 47. Einen Streckenabschnitt, auf dem maximal 100 Stundenkilometer
erlaubt sind, passierte der Mann zuvor mit 204 km/h.

Ihn erwarten nun 700 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Darmstadt

Fahrraddiebe überführt / Polizei nimmt drei Tatverdächtige vorläufig fest

Darmstadt (ots) – In der Nacht zum Sonntag (7.8.) alarmierte eine Frau die
Polizei und gab an, dass ihr Fahrrad auf einem Parkplatz am Hauptbahnhof
entwendet wurde. Mit Hilfe technischer Möglichkeiten konnte sie nun ihr Bike
orten.

Sofort begab sich eine Streife des 2. Polizeireviers zu einem Wohnhaus in der
Bleichstraße, wo das zuvor entwendete grau-blaue Rad der Marke „Sushi“ stehen
soll. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen konnte das Rad in einer dortigen
Wohnung festgestellt werden.

In diesem Zusammenhang nahm die Polizei in der Wohnung drei tatverdächtige
Männer, im Alter von 49, 56 und 57 Jahren, vorläufig fest. Die Ordnungshüter
stellten, neben dem gemeldeten Rad, noch zwei weitere Fahrräder sicher. Ob diese
Räder ebenfalls entwendet wurden, muss im Rahmen der Ermittlungen geprüft
werden.

Die drei tatverdächtigen Männer werden sich nun in einem Ermittlungsverfahren,
wegen des Verdachts des Diebstahls verantworten müssen.

Darmstadt-Arheilgen: Polizei lädt zur Fahrradcodierung im September und im Oktober ein / Anmeldung erforderlich

Darmstadt-Arheilgen (ots) – Das 3. Polizeirevier in Darmstadt lädt Interessierte
zur kostenlosen Fahrradcodierung an zwei Terminen im September und im Oktober
ein.

Die erste Codierungsaktion findet im Rahmen der Arheilger Gewerbeschau am
Sonntag, den 18. September, von 11 bis 15 Uhr auf dem dortigen Edeka-Parkplatz
am Löwenplatz in Darmstadt-Arheilgen statt. Die Terminvergabe für den ersten
Codierungstermin erfolgt am Donnerstag (1.9.) und am Freitag (2.9.) von 8-12 Uhr
unter der Rufnummer 06151/969-53400.

Zusätzlich bieten die Beamtinnen und Beamten eine weitere Fahrradcodierung am
Freitag, den 14. Oktober, von 10 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz des 3.
Polizeireviers in der Röntgenstraße 41 an. Wer sich hierfür anmelden möchte,
kann einen Termin am Donnerstag (6.10.) und Freitag (7.10.) in der Zeit von 8
bis 12 Uhr unter der Rufnummer 06151/969-53400 vereinbaren.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten ist es hilfreich, wenn sie
bereits bei der Voranmeldung einige Daten zu Ihrer Person und zu Ihrem Fahrrad
angeben können.

Damit die Besitzer ihr Rad mit einem individuellen Code vor potentiellen Dieben
schützen können, wird bei der Codierung ein Identifikationsdokument und ein
Eigentumsnachweis des Bikes benötigt. Außerdem gilt es den Batterieschlüssel von
E-Bikes oder Pedelecs nicht zu vergessen. Carbon-Räder sind für die Codierung
nicht geeignet.

Darmstadt: Fahrradfahrer verletzt anderen Radler mit Pfefferspray / Wer kann Hinweise geben?

Darmstadt (ots) – Ein bislang unbekannter Radfahrer hat in der Nacht zum Samstag
(6.8.) einen 29-Jährigen im Dornheimer Weg mit Pfefferspray angegriffen. In
diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Hinweisgebern.

Der 29 Jahre alte Darmstädter war zwischen 1.30 und 1.45 Uhr mit seinem Rad
unterwegs, als er einem bislang unbekannten Radler begegnete. Der Unbekannte
sprühte hierbei dem 29-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht, woraufhin dieser nach
jetzigem Stand leicht verletzt wurde. Der Angreifer flüchtete im Anschluss mit
seinem Rad in Richtung Michaelisstraße. Die Hintergründe sind bislang unklar.
Die Ermittlungen dauern an.

Das Alter des Flüchtigen wurde auf 30 bis 35 Jahre geschätzt. Er trug eine grüne
Jacke und hatte ein dunkles Fahrrad.

Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann oder Verdächtiges
beobachtet hat, wird gebeten, sich beim 2. Polizeirevier in Darmstadt unter der
Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Darmstadt-Dieburg

Babenhausen: Auseinandersetzung ruft Polizei auf den Plan / Zeugen gesucht

Babenhausen (ots) – Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Personen
auf einem Parkplatz in der Straße „Im Riemen“ rief in der Nacht zum Samstag
(6.8.) die Polizei auf den Plan.

Gegen 0.45 Uhr wurde die Polizei über die handfeste Auseinandersetzung vor dem
Eingang einer dortigen Veranstaltung alarmiert. Sofort begaben sich die
Ordnungshüter zum Einsatzort. Die unbekannten Angreifer befanden sich nicht mehr
an der Tatörtlichkeit. Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen die vier Flüchtigen
eine andere Gruppe, drei junge Männer, angegriffen und mit Flaschen beworfen
haben. Hierbei wurden drei junge Männer, unter anderem ein 24-Jähriger am Kopf
verletzt. Dieser wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Angreifer
sollen um die 25 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß gewesen sein. Sie hatten
schwarze Haare und einen Bart.

Das Kommissariat 41 bei der Polizei in Dieburg ist mit dem Fall betraut und
nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06071/9656-0 entgegen.

Babenhausen: Raub auf 20-Jährigen / Polizei nimmt 18-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest

Babenhausen (ots) – In der Nacht zum Sonntag (7.8.) ereignete sich in der Straße
„Im Riemen“ ein Raub auf einen 20-Jährigen. In diesem Zusammenhang konnte die
Polizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Ersten Ermittlungen zufolge gerieten gegen 1 Uhr mehrere junge Männer in Streit.
Im Rahmen der Auseinandersetzung soll ein 18-Jähriger seinen Kontrahenten, einen
20 Jahre alten Mann, geschlagen und getreten haben. Als der 20-Jährige bereits
am Boden lag wurde sein Smartphone vom Angreifer entwendet. Dieser flüchtete
umgehend mit seiner Beute. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen
konnte eine Streife den 18 Jahre alten Tatverdächtigen beim Bahnhof vorläufig
festnehmen. Er musste die Ordnungshüter mit zur Polizeistation begleiten. Der
20-Jährige wurde nach jetzigem Kenntnisstand leicht verletzt.

Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern derzeit noch an. Zeugen, die die
Tat beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden
gebeten, sich bei den Ermittlerinnen und Ermittlern des Kommissariats 35 in
Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Baustellendiebe flüchten unerkannt / Zeugenaufruf der Polizei

Münster (ots) – Zwei Kriminelle haben sich am Samstag (6.8.), gegen 23.45 Uhr,
Zutritt zu einer Baustelle in der Altheimer Straße, an den Bahngleisen,
verschafft. Auf der Baustelle haben sie einen Container aufgebrochen.

Was die zwei Männer bei ihrer Tat erbeuten konnten, muss ihm Rahmen der
Ermittlungen geklärt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen führten die Täter
einen schwarzen Wagen mit sich.

Falls Sie in der Nacht Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise zum flüchtigen
Duo und dem Wagen geben können, melden Sie sich bitte bei dem Kommissariat 41 in
Dieburg unter der Telefonnummer 06071 9656-0.

Einbruch in ein Restaurant / Polizei sucht Zeugen

Reinheim-Georgenhausen (ots) – Zwischen Samstagabend (6.8) und Sonntagmorgen
(7.8.) wurde ein Lokal in der Hirschbachstraße zum Ziel von Einbrechern.

Die bislang unbekannten Täter hebelten die Türe des Geschäfts auf und konnten
dadurch in die Innenräume gelangen. Ersten Schätzungen zufolge wurde durch den
Einbruch ein Schaden von circa 1.000 Euro verursacht. Ob die Diebe etwas
erbeutet haben, wird nun durch die Kolleginnen und Kollegen der Kriminalpolizei
ermittelt.

Für die weiteren Ermittlungen bittet das Kommissariat 21/22 in Darmstadt
Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06151 969 – 0 zu melden.

Einbrecher erbeuten Schmuck / Wer kann Hinweise geben?

Ober-Ramstadt (ots) – Bereits im Zeitraum zwischen Samstag, den 17. Juli, und
vergangenen Sonntagabend (7.8.) brachen Kriminelle in der Straße „Am
Pfarrweiher“ in ein Wohnhaus ein. Die unbekannten Täter gelangten unter
Anwendung von Gewalt ins Innere. Im Anschluss durchsuchten die Kriminellen das
komplette Haus, entwendeten diverse Schmuckstücke und flüchteten unerkannt mit
ihrer Beute.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge verursachten die Einbrecher bei ihrer Tat einen
Schaden, der auf mehrere Hundert Euro geschätzt wird.

Das Kommissariat 21/22 in Darmstadt hat seine Ermittlungen in dem Fall
aufgenommen. Falls Sie Hinweise zu der Tat haben, melden Sie sich bitte unter
der Telefonnummer 06151 969 – 0.

K123, Verkehrsunfallflucht mit verletztem Motorradfahrer, Zeugen gesucht

DA-Dieburg (ots) – Am Samstag (06.08.) kam es gegen 16:30 Uhr auf der
Kreisstraße 123 zwischen Semd und Habitzheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem
ein 73-jähriger Motorradfahrer aus Langen verletzt wurde. Dieser befuhr die
besagte Strecke in Richtung Habitzheim, als ihm plötzlich ein weißer PKW im
Kurvenbereich entgegenkam und auf die Spur des Motorradfahrers geriet. Um eine
Kollision zu vermeiden, bremste der Langener, verlor daraufhin die Kontrolle
über sein Motorrad und stürzte. Hierdurch erlitt der 73-Jährige mehrere
gebrochene Rippen sowie Prellungen und Schürfwunden. Ein durch Ersthelfer
verständigter Rettungswagen brachte diesen in ein umliegendes Krankenhaus.

Der weiße PKW setzte daraufhin seine Fahrt fort und entfernte sich von der
Örtlichkeit in Richtung Semd.

Am Motorrad entstand ein Sachschaden im hohen dreistelligen Bereich

Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten
sich mit der Polizeistation in Dieburg unter der Telefonnummer: 06071 – 96560 in
Verbindung zu setzen.

Gross-Gerau

Kreis Groß-Gerau: Polizei warnt vor Phishing-Mails und SMS/Betrüger buchen fast 20.000 Euro per Onlinebanking ab

Kreis Groß-Gerau (ots)

Eine 47 Jahre alte Frau aus dem Kreis Groß-Gerau erhielt in der vergangenen Woche zunächst eine SMS, die den Anschein erweckte, dass hinter dem Absender ihr Geldinstitut stünde. Die Betrüger forderten die Frau auf, ihre Daten zu überprüfen und zu vervollständigen. Hierbei verschafften sich die Kriminellen vermutlich Zugang zum Online-Banking ihres Opfers.

Später meldete sich ein angeblicher Mitarbeiter der Sicherheitsabteilung der Bank, täuschte der Frau vor, dass betrügerische Abbuchungen über ihr Konto erfolgten und veranlasste sie schlussendlich dazu am Telefon mehrere TANs herauszugeben. Die Betrüger buchten daraufhin insgesamt fast 20.000 Euro vom Konto der Geschädigten ab.

Die Beamten des Rüsselsheimer Betrugskommissariats K 23 warnen:

Ignorieren Sie solche Aufforderungen! Setzen Sie sich mit Ihrem Geldinstitut persönlich in Verbindung, um zu klären, welche Mails oder SMS seriös sind. Wurde das Aufforderungsverfahren unabsichtlich aktiviert, ziehen Sie konsequent den Stecker und verständigen Sie einen PC-Fachmann. Informieren Sie Ihre Bank, damit unrechtmäßige Abbuchungen verhindert werden können und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Rüsselsheim-Königstädten: Vandalismus an Grundschule/4000 Euro Schaden

Rüsselsheim (ots)

Unbekannte schafften am Sonntag (07.08.), in der Zeit zwischen 16.00 und 21.00 Uhr, vermutlich vom Sperrmüll stammende Sitzmöbel auf den Schulhof der Grundschule in der Forsthausstraße und ließen sich dort zunächst nieder. Der Bereich des Haupteingangs wurde zudem erheblich vermüllt und die Sperrmüllmöbel anschließend auf dem Schulgelände zurückgelassen.

Auf nicht bekannte Weise überwanden die ungebetenen Besucher weiterhin die gesicherte Tür zu einer Feuertreppe und trugen dort weitere Sitzmöbel hinauf. Auf dem Dach wurde ein Kuppelfenster eingeschlagen. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 4000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kommissariat 41 der Polizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/6960 zu melden.

Rüsselsheim: Nächtliche Verkehrskontrolle im Rugbyring/Vier Fahrverbote drohen-Drei Autofahrer mit über 100 km/h

Rüsselsheim (ots)

Eine Verkehrskontrolle führten Beamte der Polizeistation Rüsselsheim in der Nacht zum Sonntag (06.08.), in der Zeit zwischen 00.10 und 2.10 Uhr, im Rugbyring durch.

Von 25, im Rahmen der hierbei durchgeführten Lasermessung zur Überwachung der Geschwindigkeit gemessenen Fahrzeugen, waren sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Vier von ihnen drohen nun sogar Fahrverbote, weil sie die maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um mehr als 40 „Sachen“ überschritten. Drei Autofahrer waren hierbei mit mehr als 100 Stundenkilometern auf der Strecke unterwegs.

Mörfelden-Walldorf: Nach Geld gefragt und Waffe gezückt

Mörfelden-Walldorf (ots)

Ein 20 Jahre alter Mann wurde am Sonntagabend (07.08.), gegen 20.15 Uhr, im Bereich der Rubensstraße von einem Unbekannten angesprochen und nach 20 Euro gefragt, hierzu zückte dieser, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, eine Schusswaffe. Als der Angesprochene erwiderte, dass er nicht genug Geld dabei habe, flüchtete der Unbekannte ohne Beute vom Tatort.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei anschließend einen 32-jährigen Tatverdächtigen ermitteln und bei ihm auch die vermutlich bei der Tat benutzte Luftdruckwaffe sicherstellen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Raubes.

Groß-Gerau: Unbekannter entreisst 92-Jährigem Tasche

Groß-Gerau (ots)

Ein 92 Jahre alter Mann, der in Begleitung seiner Ehefrau am Sonntag (07.08.), gegen 18.20 Uhr, auf dem Hauptweg, kurz vor den Parkplätzen, in der Fasanerie spazieren ging, geriet hierbei in das Visier eines Kriminellen.

Der Unbekannte näherte sich dem Seniorenpaar von hinten und entriss dem Mann eine mittels Schlaufe am Handgelenk getragene Herrenhandtasche samt persönlichen Dokumenten und Geld. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß über einen Trampelpfad in Richtung Tiergehege. Eine Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. Von dem Unbekannten ist lediglich bekannt, dass er eine rote Jacke trug.

Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/1750 zu melden.

Odenwaldkreis

Erbach: Steinlöwen im Visier von Dieben

Zwei Fälle, bei denen es Unbekannte auf Marmorstatuen in Form von Löwen abgesehen hatten, beschäftigen derzeit die Ordnungshüter.

Zwischen dem 28. und 29. Juli wurden zunächst zwei solche Steinlöwen, welche jeweils auf Mauerpfeilern befestigt waren, in der Leibnizstraße entwendet. Am Donnerstag (04.08.) wurde nun bemerkt, dass auch von einem Gartengrundstück im Lauerbacher Weg ein etwa 80 cm großer Steinlöwe gestohlen wurde. Der Tatzeitraum könnte aber ebenfalls bis Ende Juli zurückreichen. Insgesamt beträgt der Schaden rund 400 Euro.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kommissariat 41 der Polizei in Erbach unter der Rufnummer 06062/9530 zu melden.

Reichelsheim: Rund 2500 Quadratmeter Waldboden brennen

In der Nacht zum Sonntag (07.08.), gegen 1.20 Uhr, wurde den Rettungskräften der Brand in einem Waldstück bei Vierstöck gemeldet. Wie sich herausstellte, brannten etwa 2500 Quadratmeter Waldboden und zum Teil waren die Flammen auch schon auf Bäume übergesprungen. Zudem standen zwei Holzstapel in Flammen. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es anschließend das Feuer einzudämmen und eine weitere Verbreitung zu verhindern.

Bereits am Freitagabend (05.08.), gegen 20.15 Uhr, brannte ein Feld zwischen Erzbach und Rohrbach im Ausmaß von rund 100 Quadratmetern. Die Feuerwehr hatte das Feuer in diesem Fall rasch unter Kontrolle.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen zur Brandursache an. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Erbach (Kommissariat 10) unter der Rufnummer 06062/9530 zu melden.

Michelstadt-Steinbach: Verkehrsunfallflucht – Zeugen dringend gesucht!

Am 08.08.2022 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Einhardstraße und Mossauer Straße in Michelstadt.

Der 43-jährige Fahrer eines Mercedes befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Steinbach kommend in Richtung Michelstadt.

Hier kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer, bei welchem sich der Mercedesfahrer leicht verletzte. Bei dem anderen Fahrzeug könnte es sich um einen dunklen Lada oder VW handeln.

Laut dem Fahrer des Mercedes kam es anschließend zu einer kurzen Kommunikation der beiden Beteiligten. Schließlich sei der andere Fahrzeugführer ohne Angabe seiner Personalien in sein Fahrzeug eingestiegen und in Richtung Steinbach davongefahren.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß nicht unerheblich beschädigt. Das Fahrzeug des Unfallgegners dürfte Beschädigungen im vorderen linken Bereich aufweisen.

Der Fahrzeugführer soll etwa 50 Jahre alt sein und trug lange graue, zu einem Zopf gebunden Haare.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden dringend gebeten, sich mit der Polizeistation in Erbach in Verbindung zu setzen.