Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

BAB 6 (Gem. Mannheim-Feudenheim): Verlorener Teddybär auf der Autobahn – Verlierer gesucht!

Mannheim (ots) – Durch eine Streife des Verkehrsdienst Mannheim – Verkehrsgruppe
BAB wurde in den Mittagsstunden, gegen 11:30 Uhr, ein Teddybär auf der BAB 6 in
Fahrtrichtung Frankfurt zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem
Autobahnkreuz Viernheim festgestellt. Die Funkstreifenbesatzung verlangsamte
daraufhin den nachfolgenden Verkehr und holte den verlorenen Teddybär von der
Autobahn. Dieser war glücklicherweise bis auf kleinere Verschmutzungen
unbeschadet und wurde beim Revier sichergestellt. Bislang konnten allerdings
keine Hinweise auf die oder den Verlierer/in erlangt werden.

Beschreibung des Teddybären: ca. 50 cm groß, sandfarben, trägt eine rote
Schleife um den Hals. Ein Lichtbild des Teddybären ist beigefügt.

Die Beamten hoffen auf diesem Wege Hinweise auf den oder die Verliererin zu
erlangen, so dass der Teddybär zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurückfindet. Der
Verkehrsdienst Mannheim – Verkehrsgruppe BAB ist unter Tel.: 0621/47093-0
erreichbar. Bis dahin kümmern sich die Polizeibeamten um den Teddybären.

Mannheim-Sandhofen: Vorfahrtsunfall – hoher Sachschaden und sechs Verletzte

Mannheim-Sandhofen (ots) – Gegen kurz vor 03.00 Uhr am Sonntagmorgen ereignete
sich im Kreuzungsbereich der Frankenthaler Straße (B44) / Bürstadter Straße ein
Verkehrsunfall bei welchem insgesamt sechs Personen verletzt wurden. Die
19-jährige Fahrzeugführerin befuhr hierbei mit ihrem Toyota Yaris die Bürstadter
Straße in Fahrtrichtung Mannheim-Schönau. Der 51-jährige Fahrer eines Audi A3
war auf der Frankenthaler Straße in Richtung Mannheim-Waldhof unterwegs. An der
o.a. Kreuzung missachtete die 19-Jährige die Vorfahrt des 51-jährigen
Audifahrers woraufhin es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Toyota
prallte im weiteren Verlauf noch gegen einen Ampelmasten, der Audi gegen eine
sich dort befindliche Schutzplanke. Im Fahrzeug der Unfallverursacherin befanden
sich noch drei weitere Mitfahrer im Alter von 19, 22 und 22 Jahren. Im Audi
befand sich neben dem Fahrzeugführer noch eine 52-jährige Beifahrerin. Alle
sechs Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur weiteren Abklärung
in umliegende Krankenhäuser verbracht. An der Unfallörtlichkeit befanden sich
neben den sechs Rettungswagen auch ein leitender Notarzt sowie Kräfte der
Berufsfeuerwehr Mannheim. Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nach
dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur
Reinigung der Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe wurde eine
Fachfirma verständigt. An dem Audi und dem Toyota entstand jeweils eine
Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Mannheim – Starke Rauchentwicklung aus Mehrfamilienhaus PM

Mannheim (ots) – Gegen kurz nach 15.00 Uhr wurde über Notruf eine starke
Rauchentwicklung ausgehend von einem Mehrfamilienhaus in der Soironstraße in
Mannheim gemeldet. Durch die Feuerwehr konnte das Brandgeschehen, welches sich
auf einem Balkon im 3 OG ereignete, schnell lokalisiert und das Feuer gelöscht
werden. Als Ursache wurde durch die Feuerwehr eine brennende Kerze festgestellt
werden, deren Flamme in der Nähe befindliches, brennfähiges Material entzündete.

Personen wurden durch den Brand nicht verletzte. An der Fassade des
Mehrfamilienhauses entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Ermittlungen zum Brandausbruch führt das Polizeirevier Neckarstadt.

Mannheim: Glühende Zigaretten lösen Balkonbrand aus

Mannheim (ots) – Am 06.08.2022 kam es gegen 00:13 Uhr zum Einsatz von Polizei
und Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus in der Schwetzingerstadt. Vermutlich
durch nicht richtig gelöschte Zigaretten, welche unachtsam in einen Blumenkübel
gesteckt wurden, geriet der Balkon eines Wohnhauses in Brand, von dem aus das
Feuer auf weitere darunterliegende Balkone übergriff. Ein Übergreifen der
Flammen auf das Wohnhaus selbst konnten durch das schnelle Eingreifen der
Feuerwehr und durch das frühe Melden einer Anwohnerin verhindert werden. Für die
Dauer der Löscharbeiten musste die Mühldorferstraße kurzzeitig gesperrt werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 EUR. Verletzt wurde
glücklicherweise niemand.