Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Heidelberg-Handschuhsheim: Streitigkeiten zwischen Mietern; 53-jähriger Mann zieht Klappmesser und bedroht einen anderen Hausbewohner; keine Verletzte

Mannheim (ots) – Seit längerer Zeit kam es in einem Anwesen in der
Rottmannstraße zwischen den Bewohnern zu Streitigkeiten.

Am gestrigen Mittwochabend kurz nach 19 Uhr ging ein 53-jähriger Mieter des
Hauses an die Wohnungstür eines Nachbarn und stellte den 44-jährigen Mann
zunächst zur Rede.

Im Verlauf des Streits zog er dann plötzlich ein circa 15 cm langes Klappmesser
und begann mit Stichbewegungen in Richtung seines Kontrahenten. Verletzt wurde
hierbei niemand.

Der 44-Jährige schloss daraufhin seine Wohnungstür und sein Nachbar ging wieder
die Treppe hinunter. Dabei beleidigte er weitere Hausbewohner, die ihm zufällig
entgegenkamen.

Als die Polizeibeamten mit mehreren Funkstreifenbesatzungen an dem Anwesen
ankamen, hatte sich der weitere Streit zwischen den Hausbewohnern vor das
Gebäude verlagert.

Der 53-jährige Mann wurde von der Polizei aufgegriffen und zunächst zur
Polizeiwache verbracht.

Von dort aus wurde er später aufgrund seiner psychischen Ausnahmesituation in
die Obhut von Ärzten einer Fachklinik übergeben.

Heidelberg-Altstadt: Verkehrsunfall mit Sachschaden

Heidelberg-Altstadt (ots) – Am gestrigen Mittwochmittag, gegen 14 Uhr bog ein
52-jähriger Sattelzug-Fahrer von der Straße „Neckarstaden“ in die Unter
Neckarstraße ein, um im Einmündungsbereich zu wenden.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr gerade eine 32-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem BMW beim
Umschalten der Ampel auf Grünlicht in Richtung „Alte Brücke“ los.

Dabei stieß der Sattelzug gegen den BMW. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr
fahrbereit und der Sachschaden an dem Auto wird auf etwa 10.000 Euro beziffert.

Heidelberg-Neuenheim: Kleinstunfall zwischen Linienbus und Taxi mit 18.000 Euro Sachschaden

Heidelberg-Neuenheim (ots) – Am gestrigen Mittwoch, kurz nach 10 Uhr fuhr ein
46-jähriger Fahrer eines Linienbusses auf der Straße „Im Neuenheimer Feld“.

Auf Höhe des Anwesens 154 fuhr ein 58-jähriger Taxi-Fahrer mit seinem VW Caddy
aus dem Parkplatz, um zum gegenüberliegenden Taxistand, neben der chirurgischen
Klinik, zu fahren.

Nach bisherigen Ermittlungen hielt der Taxifahrer an, um den Busfahrer
vorbeifahren zu lassen. Dabei stand der VW bereits teilweise auf der Fahrbahn.

Beim Vorbeifahren fuhr der Linienbus auf das stehende Taxi auf. Durch den
Zusammenstoß entstand bei dem Taxi erheblicher Sachschaden in Höhe von circa
15.000 Euro. An dem Bus entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde
niemand.

Das Taxi war nicht mehr betriebsbereit und wurde durch eine Abschleppfirma
abtransportiert. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf der Straße wurden durch
die Berufsfeuerwehr Heidelberg entfernt.