Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

+++ Unfall in Friedrichsdorf – Änderung der Anzahl der verletzten Personen +++

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Bei dem am 17.05.2022, um 19:02 Uhr stattgefundenen Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3057, zwischen Friedrichsdorf und Bad Homburg – die Pressemeldung ist bereits verbreitet worden – wurden entgegen der ersten Meldung nur drei statt vier Personen verletzt. Das Baby blieb äußerlich unverletzt und wurde nur zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus transportiert. Die Mutter wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw/ Skoda, in den die Mutter mit ihrem Pkw fuhr, wurde schwer verletzt. Der Fahrer des Pkw, der in die Unfallstelle fuhr, wurde leicht verletzt.

++ Pkw fährt in den Gegenverkehr – mehrere Verletzte +++

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Am 17.05.2022, um 19:00 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 3057, aus Richtung Friedrichsdorf kommend, in Fahrtrichtung Bad Homburg OT Ober-Erlenbach ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Eine 29-jährige Frau aus Friedrichsdorf, mit ihrem acht Monate alten Säugling auf dem Rücksitz ihres Pkw Hersteller Skoda, geriet aus bislang nicht geklärter Ursache, in einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit ihrem Pkw mit einem entgegenkommenden Pkw, ebenfalls Hersteller Skoda zusammen. Dessen 45-jähriger Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralles und den Beschädigungen an seinem Fahrzeug in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Ein drittes Fahrzeug, welches hinter dem Skoda des Mannes fuhr,fuhr anschließend noch in die Unfallstelle. Es handelt sich um einen Jaguar. Dessen 41-jähriger Fahrer aus Friedrichsdorf wurde leicht verletzt. Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls leicht verletzt. Ihr Baby blieb unverletzt. Dennoch wurden alle Beteiligten zu weiteren Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei den Rettungsmaßnahmen war auch ein Hubschrauber eingesetzt. Mehrere Feuerwehren aus Friedrichsdorf und Bad Homburg waren im Einsatz. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Alle Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 60.000EUR geschätzt.

Schockanrufer scheitern

Oberursel, Ortsteil: Stierstadt, 17.05.2022, 13:00 Uhr

(gr) Wieder einmal versuchten sogenannte Schockanrufer an Geld zu kommen. Dieses Mal scheiterten sie aber an einer Frau aus Stierstadt, die sich nicht auf die Betrüger einließ. Im aktuellen Fall meldete sich gegen 13:00 Uhr eine weibliche Person, die sich als Tochter der Angerufenen ausgab und mitteilte, dass sie einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verschuldet habe. Anschließend führte eine angebliche Polizeibeamtin das Gespräch weiter und versuchte die Seniorin zu überzeugen, über 70.000,- Euro als Kaution zu übergeben. Die Geschädigte beendete das Telefonat und meldete sich in vorbildlicher Weise bei der Polizei. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Mann beraubt – Passanten als Zeugen gesucht!

Bad Homburg, Louisenstraße, Haltestelle Kurhaus, 17.05.2022, 21:25 Uhr

(gr) Ein junger Mann wurde gestern Abend in der Bad Homburger Innenstadt Opfer eines Raubdelikts. Der 21-Jährige wartete gegen 21:25 Uhr an der Bushaltestelle am Kurhaus auf seine Freunde. Hier näherten sich die drei Täter, die von einer weiblichen Person begleitet wurden. Die drei Ganoven griffen den Geschädigten unvermittelt an, nahmen diesen in den „Schwitzkasten“ und entwendeten aus dessen Hosentasche ein Handy und die Geldbörse. Anschließend rannten die Räuber in Richtung Haingasse davon. Alle Täter sollen zwischen 16 und 18 Jahre alt gewesen sein. Einer der Beteiligten soll – wie auch die weibliche Person -möglicherweise eine asiatische Herkunft haben. Die beiden anderen Räuber trugen ein braunes und ein blaues T-Shirt. Den Vorfall haben mehrere Passanten mitbekommen. Sie werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Schmierereien am Bahnhof Grävenwiesbach

Grävenwiesbach, Am Bahndamm, Mittwoch, 18.05.2022, 03:00 Uhr

(gr) Am Bahnhof in Grävenwiesbach waren in der Nacht zum Mittwoch Vandalen unterwegs. Die vier Täter betraten gegen 03:00 Uhr das Bahngelände. Anschließend besprühten sie mehrere Triebwagen mit unterschiedlichen Farben. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Personen schließlich über die Thüringer Straße in unbekannte Richtung. Eine detaillierte Personenbeschreibung liegt nicht vor. Der Sachschaden an den Triebwagen wird auf ca. 2.000,- Euro geschätzt. Die Polizei in Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer: (06081) 9208-0 zu melden.

Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Weilrod, Ortsteil: Riedelbach, Talaue, Dienstag, 17.05.2022, 15:20 Uhr

(gr) Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Weilrod-Riedelbach wurde eine 85-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Der Fahrer eines Schulbusses ohne Fahrgäste befuhr die Straße „Talaue“ und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in den Camberger Weg abzubiegen. Dabei übersah er die Seniorin, die auf Krücken auf dem Fußgängerüberweg die Straße queren wollte. Bei dem nachfolgenden Zusammenstoß wurde die Frau schwer verletzt. Sie musste nach notfallärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzen

Friedrichsdorf, Landesstraße 3057, 17.05.2022, 19:00 Uhr (gr)

Auf der Landesstraße 3057, zwischen Friedrichsdorf und Ober-Erlenbach kam es gestern zu einem Unfall mit mehreren Schwerverletzten. Eine 29-jährige Autofahrerin aus Friedrichsdorf befuhr gegen 19:00 Uhr mit ihrem Skoda die L 3057 aus Richtung Friedrichsdorf kommend in Richtung Ober-Erlenbach. Im einem Kurvenbereich geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem PKW, ebenfalls der Marke: Skoda, gesteuert von einem 45-jährigen Mann aus dem Wetteraukreis. Ein in gleicher Richtung fahrender, 41-jähriger Friedrichsdorfer konnte trotz Gefahrenbremsung nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Skoda des 45-Jährigen auf. Alle Unfallbeteiligten, darunter auch ein Säugling, der sich im Fahrzeug der Unfallverursacherin befand, wurden zum Teil schwer verletzt. Der Gesamtschaden wird auf über 100.000,- Euro geschätzt.