Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: 14-Jähriger bedroht Frau mit Messer – Festnahme; Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach einer Frau sowie nach möglichen weiteren Geschädigten und Zeugen

Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwoch gegen 11:30 Uhr wurde die
Polizei verständigt, nachdem ein junger Mann eine 61-jährige Frau in einer
Tiefgarage im Bereich Karlsplatz mit einem mitgeführten Taschenmesser bedroht
haben soll und anschließend in Richtung Bahnhofsstraße davongelaufen wäre.
Sofort wurden Fahndungsmaßnahmen nach dem jungen Mann, von dem eine
Personenbeschreibung vorlag, eingeleitet. Er konnte wenig später, auch durch
Mithilfe eines Zeugen, im Bereich „Allee / Wächter“ angetroffen und festgenommen
werden. Bei einer anschließenden Durchsuchung des 14-Jährigen und dessen
mitgeführter Sachen konnte das vermutlich zuvor verwendete Taschenmesser
aufgefunden und sichergestellt werden. Der Jugendliche wurde zur weiteren
Abklärung mit auf das Polizeirevier genommen. Das Jugenddezernat der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat zwischenzeitlich die weiteren
Ermittlungen übernommen.

Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Personen durch den
14-Jährigen bedroht wurden. In einem Fall gehen die Ermittler davon aus, dass
eine bislang unbekannte Frau in der Nähe der „Allee“, kurz vor 11:30 Uhr, zur
Herausgabe ihrer Handtasche aufgefordert wurde.

Personenbeschreibung der Frau:

ca. 65 Jahre alt, ca. 160 cm groß, blonde Haare, schwarz-weiß gestreiftes
T-shirt, blaue Jeans, schwarze Handtasche. Die Frau führte einen Rollator mit
sich.

Die gesuchte Frau sowie weitere Zeugen und/oder mögliche Geschädigte werden
gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261 6900 zu melden oder sich
an das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu wenden.

Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten, 10.000 Euro Sachschaden

Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis – Am Mittwochabend, gegen 18 Uhr fuhr ein
23-jähriger Fahrer eines Pkw BMW Bergstraße. An der Kreuzung zur
Gerbersruhstraße missachtet er die Vorfahrt eines von links kommenden Pkw Opel
und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Opel Zafira lösten die Airbags aus. Die
beiden Insassen, der 81-jährige Fahrer und seine 80-jährige Beifahrerin, kamen
vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Heidelberger Krankenhaus, um
Verletzungen auszuschließen.

An den beiden Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppfirmen
abtransportiert werden.

Leimen / Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet – 18.000 Euro Schaden

Leimen – Am Mittwoch gegen 13 Uhr missachtete eine 67-jährige
Mercedes-Fahrerin im Kreuzungsbereich Rohrbacher Straße / Hirtenwiesenstraße die
Vorfahrt einer 45-jährigen VW-Fahrerin und verursachte einen Sachschaden in Höhe
von etwa 18.000 Euro. Die Mercedes-Fahrerin war auf der Hirtenwiesenstraße in
Richtung Friedhof unterwegs, als sie im Kreuzungsbereich mit der auf der
Rohrbacher Straße in Richtung Nußloch fahrenden VW-Fahrerin kollidierte. Zum
Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage der Kreuzung außer Betrieb. Durch den
Zusammenstoß wurde der Mercedes so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden
musste. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Hockenheim: Illegale Müllentsorgung – Teile einer Wasserrutsche auf Waldweg entsorgt – Zeugen gesucht

Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) – Auf einem Waldweg, der in der Nähe des
Baggersees an der Bahnstrecke entlangführt, wurden Teile einer Wasserrutsche
illegal entsorgt. Bei der Revierinspektion hatte der zuständige Revierförster
bereits am 25. April den Schrott entdeckt und sodann dem Polizeirevier
Hockenheim gemeldet. Über den Bauhof Hockenheim wurden die Wasserrutschenteile
bereits entsorgt. Die bisher durchgeführten Ermittlungen führten bislang noch
nicht zum Verursacher. Deshalb werden Zeugen gebeten, die Hinweise zum
„illegalen Entsorger“ geben können, sich beim Polizeirevier Hockenheim, Tel.:
06205/2860-0 zu melden.

Dossenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet – schwerer Unfall

Dossenheim / Rhein-Neckar-Kreis – Am Mittwochnachmittag kam es auf der
Landstraße 531 bei der Anschlussstelle Dossenheim um 16:35 Uhr zu einem schweren
Verkehrsunfall bei dem vier Personen verletzt wurden. Es entstand ein
Sachschaden von mindestens 24.000 Euro.

Ein 79-Jähriger missachtete beim Befahren der Landstraße von Dossenheim kommend
in Richtung BAB 5 (Richtung KA) im Kreuzungsbereich die Vorfahrt eines
54-Jährigen, der von Schwabenheim kommend in Richtung Dossenheim fuhr. Durch den
Zusammenstoß wurde der BMW des 54-Jährigen in den Gegenverkehr geschleudert und
kollidierte dabei mit einem Mercedes eines 37-Jährigen. Neben dem
Unfallverursacher wurde auch dessen Beifahrerin leicht verletzt und zur weiteren
Untersuchung in Krankenhaus verbracht. Der 54-Jährige und seine Beifahrerin
wurde schwer verletzt und kamen zur weiteren Behandlung ebenfalls in
Krankenhaus. Alle drei Fahrzeuge, der Opel des 79-Jährigen, sowie der beteiligte
BMW und Mercedes, mussten abgeschleppt werden. Neben der Feuerwehr war auch
kurzzeitig ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Der 79-Jährige muss sich nun
wegen Missachtung der Vorfahrt und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Sinsheim-Reihen/Rhein-Neckar-Kreis: Sattelzugfahrer fährt nach Kollision mit Traktor einfach davon – Polizei sucht Zeugen

Sinsheim-Reihen/Rhein-Neckar-Kreis – Einen Verkehrsunfall verursachte ein
unbekannter Sattelzugfahrer am Mittwochmittag in Sinsheim-Reihen. Ein
65-jähriger Mann war gegen 13 Uhr mit seinem Traktor und angehängter Spritze in
der Weilerer Straße in Richtung Hans-Doll-Straße unterwegs. Im Bereich einer
S-Kurve kam ihm ein Sattelzug entgegen. In der Kurve kam es zum Zusammenstoß
beider Fahrzeuge, da das Heck des Sattelzugs bei der Kurvendurchfahrt in die
Fahrspur des Traktors schwenkte und dabei gegen die angehängte Spritze des
Traktors stieß. Hierdurch wurde die Spritze beschädigt. Der Sattelzugfahrer
setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, einfach fort.

Von dem unfallverursachenden Sattelzug ist lediglich bekannt, dass es sich um
ein Fahrzeug mit blauen Rahmenteilen und grauer Plane handelte. Weiteres hierzu
ist nicht bekannt.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise
zum flüchtigen Sattelzug und dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich
beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis – Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend in
Sinsheim zog sich eine 54-jährige Fahrradfahrerin Verletzungen zu. Ein
18-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes kurz vor 19 Uhr einen privaten Stichweg
in Richtung der Straße „Zum Gänsgarten“ und wollte nach rechts in Richtung L 592
(Louis-Goos-Straße) abbiegen. Dabei übersah er eine 54-jährige Radfahrerin, die
die Straße „Zum Gänsgarten“ in Richtung L 592 befuhr. Im Einmündungsbereich kam
es zum Zusammenstoß, in dessen Folge die Radlerin auf die Fahrbahn stürzte. Sie
zog sich dabei Verletzungen am Kopf zu. Einen Helm hatte die 54-Jährigen nicht
getragen. Zur eingehenden Untersuchung und weiteren Behandlung wurde die Frau
nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie
zunächst stationär aufgenommen wurde.

Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall im Einmündungsbereich der L549; unklarer Hergang – Zeugen gesucht

Waibstadt/Rhein-Neckar-Kreis – Am Mittwochnachmittag kurz nach 15 Uhr kam
es zwischen einem VW und einem Seat im Bereich der L549 zu einem Zusammenstoß,
bei dem eine 36-jährige Frau leicht verletzt wurde. Nach bisherigem
Ermittlungsstand fuhr der Seat aus der Bernaustraße auf die L549 zu, um weiter
in Richtung Waibstadt zu fahren. Der VW kam aus der Seitenstraße des Bahnhofes
und fuhr ebenfalls auf die L549 zu, um seine Fahrt nach Neckarbischofsheim
fortzusetzen. Im Einmündungsbereich, auf Höhe der Ampelanlage, kollidierten die
beiden Fahrzeuge, in dessen Folge die 36-jährige Beifahrerin des Seat leichte
Verletzungen erlitt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste.
Der 21-jährige VW-Fahrer sowie der 34-jährige Seat-Fahrer blieben unverletzt.
Der gesamte Sachschaden liegt bei 6.000 Euro. Da die beiden Unfallbeteiligten
unterschiedliche Angaben zum Hergang machen, werden Zeugen gebeten, welche den
Unfall beobachtet haben, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim unter 07261/690-0
in Verbindung zu setzen.

Rauenberg/Rhein-Neckar-Kreis: Heckscheibe eingeschlagen – Zeugen gesucht

Rauenberg/Rhein-Neckar-Kreis – Am Mittwoch zwischen 10 und 12:30 Uhr
schlug ein bisher unbekannter Täter die Heckscheibe eines in der Schulstraße
geparkten Renaults ein. Mit welchem Gegenstand die Scheibe eingeschlagen wurde,
ist bisher ebenfalls noch unklar und Teil der Ermittlungen wegen des Versuchs
des besonders schweren Falls des Diebstahls. Zeugen, welche etwas Verdächtiges
beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich
mit dem Polizeirevier Wiesloch unter 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis: 14-Jährige aus Eberbach weiterhin vermisst; Pressemitteilung Nr.2 – Öffentlichkeitsfahndung der Polizei

Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis – Nachdem seit Montag, 10. Mai 2022, 08:30
Uhr die 14-jährige Maya E. aus Eberbach vermisst wird und die bisherigen
Überprüfungen möglicher Hinwendungsorte, unter anderem in Mannheim und dem
Bereich Beerfelden, nicht zum Auffinden der Jugendlichen geführt haben, sucht
die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg nun mit einem Lichtbild nach der
14-Jährigen.

Dieses ist im Fahndungsportal der Polizei Baden-Württemberg unter folgenden Link
abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/eberbach-vermisstenfahndung/

Zeugen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort von Maya E. machen können, werden
gebeten, sich zu melden. Hinweise werden bei jeder Polizeidienststelle oder dem
Polizei-Notruf, unter der Tel.: 110 sowie dem kriminalpolizeilichen
Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 entgegengenommen.