Friedberg-Wetteraukreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern, die aktuell per Telefon in Mittelhessen auf Beute aus sind. Senioren meldeten Anrufe sogenannter Enkeltrick-Betrüger.

In üblicher Weise gaben sich die Betrüger als Angehörige aus und baten um Geld für eine finanzielle Notlage.

Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger weiter versuchen werden ältere Mitmenschen um ihr Geld zu betrügen. Je mehr die Masche in der Bevölkerung bekannt wird, desto weniger Chancen haben die Gauner auf Beute. Die Ermittler bitten mitzuhelfen Informationen zu dieser Betrugsmasche weiterzugeben: Reden Sie mit älteren Angehörigen oder Bekannten darüber und stellen Sie sich für diese als Ansprechpartner zur Verfügung.

Um nicht auf die Masche der Gauner hereinzufallen geben die Ermittler folgende Tipps:

  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
    Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter
    ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten
    und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt
    bestätigen.
  • Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen
    Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Karben: Mountainbike gestohlen

Ein grau/oranges Mountainbike des Herstellers Cube entwendete ein Fahrraddieb im Verlaufe des Mittwochs in der Kloppenheimer Bahnhofstraße, Hohe Hausnummer 198. Das etwa 1.600 Euro Hardtail (Modell: Reaction Pro) war an einem dortigen Abstellplatz mittels Faltschlosses angeschlossen worden. Die Polizei in Bad Vilbel ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise unter Tel. 06101/54600.

Friedberg: Angetanzt und bestohlen

Am Friedberger Hauptbahnhof kam es am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr zu einem Trickdiebstahl, in dessen Rahmen ein bislang noch unbekannter Täter einen 64-jährigen Passanten antanzte und dabei unbemerkt die am Körper getragene Geldbörse entwendete. Bei dem Dieb soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten und ungefähr 178 cm großen Mann mit dunklen, kurzen Haaren gehandelt haben. Dieser sei bekleidet gewesen mit einem roten Oberteil und habe deutsch mit Akzent gesprochen. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010.

Karben: Festnahme nach Containeraufbruch

Während sie am Bahnhof in der Okarbener Hauptstraße einen Altkleidercontainer aufbrachen und sich an den darin befindlichen Textilien bedienten, wurden am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr zwei junge Männer beobachtet. Zeugen riefen die Polizei, die die beiden 18- und 20-Jährigen wenig später am Bahnsteig vorläufig festnehmen konnte. Die Beamten nahmen die beiden Diebe, die mehrere Hundert Euro bei sich hatten, erst einmal mit zur Dienststelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde jeweils eine dreistellige Sicherheitsleistung einbehalten; anschließend entließ man das Duo wieder. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls und Sachbeschädigung ein.

Friedberg: Werkzeug aus Neubauten geklaut

Aus einem Neubau am Friedberger Römerlager entwendeten Einbrecher diverses Werkzeug der Marke „Makita“ im Wert von etwa 2.500 Euro, nachdem sie zwischen Dienstagabend (18.45 Uhr) und Mittwochmorgen (7.45 Uhr) die Eingangstür des Gebäudes gewaltsam aufgehebelt hatten.

Im Liemesweg stiegen Straftäter zwischen Dienstag (18 Uhr) und Mittwoch (6 Uhr) über ein aufgestelltes Baugerüst und durch ein offenbar nur gekipptes Fenster in einen Rohbau ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten sie verschiedene Elektrogeräte sowie Baumaterial im Wert von etwa 2.000 Euro.

Die Polizei in Friedberg ermittelt in den genannten Fällen wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06031/6010.