Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

E-Scooter Fahrer nimmt Polizei die Vorfahrt

Heidelberg (ots) – Am frühen Sonntagmorgen gegen ca. 03:00 Uhr befuhr ein 25-jähriger E-Scooter Fahrer die Kleine Plöck in Richtung Große Plöck. Als er die Sofienstraße überquerte, missachtete er die Vorfahrt eines dort fahrenden Streifenwagens, woraufhin die Beamten den Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch ausgehend von dem 25-jährigen fest. Ein im Anschluss durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Der Fahrer musste die Beamten daraufhin zum Polizeirevier begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Neben führerscheinrechtlichen Konsequenzen muss sich der Fahrer nun wegen des Vorfahrtsverstoßes und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

26-jähriger E-Scooter-Fahrer mit fast 1,1 Promille unterwegs

Heidelberg (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00.25 Uhr, fiel einer Streife des Polizeireviers Heidelberg-Nord in der Handschuhsheimer Landstraße ein E-Scooter auf, der mit einem jungen Mann besetzt war. Bei einer anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, woraufhin der Fahrer angab, sich zuvor in einer Bar aufgehalten und Bier getrunken zu haben.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Fahrer musste die Beamten daraufhin zum Polizeirevier begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Seine Fahrt durfte der Fahrer im Anschluss natürlich nicht fortsetzen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Heidelberg-Rohrbach (ots) – Im Zeitraum von Freitag, den 06.05.2022, 20.00 Uhr bis Samstag, den 07.05.2022, 17.30 Uhr, wurde ein, in der Max-Joseph-Straße in Fahrtrichtung Augustastraße geparktes Fahrzeug beschädigt. Bei dem Pkw handelt es sich um einen Skoda Octavia, der am linken Fahrbahnrand geparkt war und an der Beifahrerseite beschädigt wurde.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier HD-Süd, Tel.: 06221/34180, in Verbindung zu setzen.