Limburg-Weilburg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

200 Heuballen gebrannt

Tatort: Ortsrand 65620 Waldbrunn-Hausen
Tatzeit: Samstag, 12.03.2022, 17:59 Uhr
Am Samstagabend bemerkte der 48jährige Geschädigte, dass 200 Heuballen, die er an der alten Kreisstraße zwischen Hausen und Dorchheim unweit seines Hofes gelagert hatte, in Flammen standen. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr. Die Feuerwehren Ellar, Fussingen, Lahr und Hadamar waren bis in die Nacht im Einsatz und ließen die Heuballen kontrolliert abbrennen. Desweiteren wurde das THW Weilburg, Limburg und Westerburg zur Unterstützung der Einsatzkräfte nachgefordert. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von ca. 4.000EUR – 6.000EUR.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden durch die Kriminalpolizei in Limburg geführt.

Fahren unter Drogeneinfluss, Besitz und Erwerb von Betäubungsmitteln

Tatort: Beuerbacher Landstraße, 65520 Bad Camberg
Tatzeit: Samstag, 12.03.2022, 23:15 Uhr
Am Samstagabend wurde ein 20jähriger Fahrzeugführer aus Eppstein einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er der Funkstreife durch auffällige Fahrweise auf der Beuerbacher Landstraße in Bad Camberg aufgefallen war. Während der Kontrolle stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Gegenüber den Beamten gab der Fahrer an, dass er am Morgen Cannabis konsumiert habe. Daher wurde der junge Mann zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeistation nach Limburg verbracht. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen, wurde er entlassen.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Schusswaffengebrauch gegen bewaffneten Mann, Limburg, Am Kissel, Samstag, 12.03.2022, 14:15 Uhr

(wie)Am Samstagnachmittag kam es in Limburg zu einem Schusswaffengebrauch durch einen Polizeibeamten. Die Polizei wurde gegen 14:10 Uhr in die Straße „Am Kissel“ gerufen, da dort ein Mann an einer Wohnungstür randalieren würde. Der offensichtlich Betrunkene solle durchweg gegen die Tür schlagen. Eine Streife der Limburger Polizei eilte zu der Wohnung und traf den beschrieben Mann an der dortigen Anschrift an. Nach ersten Ermittlungen ist der 27-Jährige im Hinterhof, mit einem Messer in der Hand bewaffnet, aggressiv auf die Polizeibeamten zugegangen. Im weiteren Einsatzverlauf schoss ein Beamter dem 27-Jährigen einmal ins Bein. Anschließend konnte der Mann festgenommen werden und wurde nach direkter medizinischer Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen, die von der Staatsanwaltschaft Limburg geleitet werden. Weshalb der Mann die Polizei angegriffen hat, ist, wie auch der genaue Tathergang, Teil der Ermittlungen.

Bahnhofsplatz in 65549 Limburg: Auseinandersetzung unter mehreren Personen / Angriff auf Polizeibeamte, Tatzeit: Freitag, 11.03.2022, 21:25 Uhr

Am Freitag, den 11.03.2022, gegen 21:25 Uhr, wurden Beamte der Polizeistation Limburg und des Bahnhofspostens der Bundespolizei zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an den Bahnhofsplatz in Limburg gerufen. Vor Ort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen, in deren Verlauf ein 24-jähriger Mann aus Villmar von mehreren, bislang unbekannten, Personen angegriffen und verletzt worden war. Hierbei seien durch die Täter auch ein Schlagstock und Reizstoff gegen den Geschädigten eingesetzt worden. Die zuerst eintreffende Streife der Bundespolizei versuchte, dem mutmaßlich durch das Reizgas orientierungslos wirkenden Geschädigten, Erste-Hilfe zu leisten. Da er wild und unkontrolliert um sich schlug, musste er hierzu durch die Beamten festgehalten werden. Eine Bekannte des Geschädigten griff daraufhin einen der Beamten der Bundespolizei an, versuchte diesen von dem Geschädigten wegzuziehen und verletzte den Beamten durch Kratzen am Hals leicht. Diese wird sich aufgrund ihres Verhaltens nun strafrechtlich verantworten müssen. Der Geschädigte der Auseinandersetzung wurde aufgrund seiner Verletzungen vor Ort durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt. Die Täter waren bereits vor Eintreffen der Streifen in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang unbekannt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Rufnummer 06431-91400 mit der Polizeistation in Limburg in Verbindung zu setzen.

Runkel – Ennerich, Hammerstraße: Zweckfeuer greift auf Holzpoller über. Tatzeit: Freitag, 11.03.2022, gg. 14:40 Uhr

Am Freitag, 11.03.2022, gegen 14:40 Uhr, mussten die Feuerwehren von Ennerich und Dehrn zu einem Einsatz in die Hammerstraße in Ennerich ausrücken. In der Hammerstraße hatte ein Anwohner ein genehmigtes Zweckfeuer entfacht, dass auf eine Wiese und in der Nähe gelagertes Brennholz übergegriffen hatte. Durch die eingesetzten Feuerwehren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.