Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei © Polizei RLP

Kinderansprecher – Verdächtiger ermittelt

Ludwigshafen (ots) – Durch intensive Ermittlungen und Kontrollmaßnahmen konnte ein 63-jähriger Mann als Verdächtiger ermittelt werden, nachdem es am 27.10.2021 erneut zu einem ähnlichen Vorfall in der Nähe des Altstadtplatzes kam. Die Polizei führte mit dem Verdächtigen anschließend eine Gefährderansprache durch.

Die Ermittlungen der Polizei in Ludwigshafen dauern weiter an. Weitere Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 – 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de erbeten.

Folgende Hinweise sollten Sie beachten, wenn Kinder davon erzählen, dass sie von Fremden angesprochen wurden:

  • Loben Sie Ihr Kind dafür, dass es sich Ihnen anvertraut hat.
  • Vermeiden Sie Gerüchte und beugen Sie somit einer Hysterie in Ihrer Nachbarschaft vor.
  • Teilen Sie keine spekulativen Informationen über soziale Netzwerke.
  • Melden Sie den Vorfall der Polizei. Über den Polizeinotruf 110 erreichen Sie diese zu jeder Tages- und Nachtzeit.
  • Bereiten Sie Ihre Kinder auf solche Situationen vor.
  • Eltern sollten Verhaltensregeln für den Schulweg und die Freizeit festlegen.
  • Schicken Sie Ihr Kind möglichst nicht allein, sondern in kleinen Gruppen zusammen mit anderen Kindern zur Schule oder zum Spielplatz.
  • Halten Sie es zur Pünktlichkeit an.

Wir nehmen Ihr Anliegen ernst und sind stets für Sie ansprechbar. Melden Sie bitte jeden verdächtigen Sachverhalt sofort bei Ihrer Polizeidienststelle oder über Notruf.

In der Broschüre “Missbrauch verhindern” unter https://s.rlp.de/H99vT bzw. auf der Internetseite der polizeilichen Kriminalprävention www.polizei-beratung.de finden Sie weitere umfangreiche Informationen zu diesem Thema.

80-Jährige bestohlen

Ludwigshafen (ots) – Ein Unbekannte stahl heute (29.10.2021), gegen 8.15 Uhr, die Stofftasche einer 80-Jährigen. Die Tasche hing am Fahrrad der Seniorin, das sie zuvor vor dem Friedhof in der Adolf-Diester-Straße abgestellt hatte. In der Stofftasche befand sich der Geldbeutel mit 20 Euro Bargeld.

  • Der Täter war circa 1,75m groß und von hagerer Statur. Er trug eine Strickmütze und eine helle Jacke.

Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 – 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de erbeten.

Streit zwischen Radfahrer eskaliert – Pedelec-Fahrer flüchtig

Ludwigshafen-Edigheim (ots) – Zwischen einer 40-jährigen Fahrradfahrerin und einem unbekannten Pedelec-Fahrer entwickelte sich am Donnerstag 28.10.2021) ein Streit, der in einer Verkehrsgefährdung endete. Beide Beteiligte warteten gegen 16.38 Uhr an einer Ampel in der Oppauer Straße und gerieten in einen Streit. Der Pedelec-Fahrer verfolgte daraufhin die Frau und schrie diese an. Hierbei fuhr der Mann gegen das Hinterrad der Frau, sodass die Frau stürzte und sich Verletzungen zuzog.

Der bislang Unbekannte Mann fuhr anschließend schnell weiter und ließ die Frau auf der Straße liegen. Ein aufmerksamer PKW-Fahrer verfolgte den Flüchtigen noch, verlor ihn aber schließlich aus den Augen.

  • Der Pedelec-Fahrer war circa 70 Jahre alt, hatte auffällig hängende Backen, trug schwarze Kleidung und einen dunklen Fahrradhelm. Darüber hinaus fuhr er ein schwarzes Pedelec der Marke “Haibike” mit orangefarbenen Streifen und einer elektronischen Tretunterstützung.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2,
Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung – Zeugenaufruf

Ludwigshafen (ots) – Am Freitagnachmittag 29.10.2021 gegen 16:00 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Oggersheimer Straße von Ludwigshafen-Ruchheim kommend in Fahrtrichtung Ludwigshafen-Oggersheim. Laut ersten Zeugenaussagen gefährdete der Autofahrer bei einem Überholmanöver einen in gleicher Richtung fahrenden Rollerfahrer und einen weiteren entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer.

Der Tathergang wurde von einem unbeteiligten Zeugen der Polizei gemeldet. Die Polizei sucht nun weitere mögliche Zeugen zu dem Vorfall, insbesondere jedoch den Rollerfahrer und den entgegenkommenden Autofahrer. Sachdienliche Hinweise können unter der Telefonnummer 0621-963-2403, oder per E-Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de direkt an die Polizeiwache Oggersheim gerichtet werden.

Fahrradfahrerin gesucht

Ludwigshafen-Hemshof (ots) – Nach einem Verkehrsunfall mit einem Kind sucht die Polizei nach der beteiligten Fahrradfahrerin. Am Mittwoch (27.10.2021), gegen 7.50 Uhr, überquerte ein 6-jähriges Mädchen die Fahrbahn am Goerdelerplatz und kollidierte mit einer Fahrradfahrerin. Das Mädchen und die Frau stürzten. Die Polizei wurde nicht verständigt.

Die Polizei bekam erst im Nachgang den Unfall mitgeteilt und sucht nun die Fahrradfahrerin, da deren Personalien nicht feststehen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per
E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

PKW-Einbruch

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte schlugen am Donnerstag (28.10.2021) die Scheiben eines geparkten PKW ein und versuchten vermutlich Gegenstände aus den Fahrzeuginnern zu stehlen. Der Kleintransporter war am Tattag in der Berliner Straße abgestellt. Durch den Bruch der Scheibe entstand Sachschaden.

Die Polizei ermittelt derzeit noch, welche Gegenstände entwendet wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Einbruch in Kfz-Werkstatt

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte brachen in der Nacht von Mittwoch (27.10.2021) auf Donnerstag (28.10.2021) in eine Kfz-Werkstatt in der Saarburger Straße ein. Dort wurde Münzgeld in noch unbekannter Höhe gestohlen. Darüber hinaus entstand ein Gebäudeschaden durch die Tat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per
E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Ludwigshafen-Süd (ots) – Unbekannte versuchten am Donnerstag (28.10.2021), zwischen 12.30 und 23 Uhr, die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Dürerstraße aufzuheben. Das Vorhaben misslang jedoch. Es entstand lediglich Sachschaden an der Tür.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de.

Katalysator ausgebaut

Ludwigshafen (ots) – Unbekannte entfernten im dem Zeitraum vom 19.10. bis 25.10.2021 den verbauten Katalysator eines PKW. Der VW Polo war im Tatzeitraum in der Rheinhorststraße abgestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per
E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de.

6000 Euro nach Schockanruf erbeutet

Ludwigshafen (ots) – Eine unbekannte Person rief am Donnerstag 28.10.2021 eine 84-Jährige aus Ludwigshafen an und gab sich als Doktor eines Krankenhauses aus. Er teilte der Seniorin mit, dass ihre Tochter im Sterben läge und nur noch ein teures Medikament den Tod abwenden könnte. Die 84-Jährige stand derart unter Schock, dass sie 6000 Euro Bargeld aufbrachte und einem unbekannten Abholer übergab.

Mehr Glück hatte dagegen eine 83-Jährige aus Ludwigshafen. Hier rief ebenfalls ein unbekannter Mann die Seniorin an und gab sich als Doktor eines Krankenhaues aus. Diesmal läge ihr Sohn im Krankenhaus und benötigte ein teures Medikament. Die 83-Jährige erkannte aber den Betrug und ging nicht auf die Forderung ein.

Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen:

  • Übergeben Sie nie Geld oder Wertsachen an Unbekannte!
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon mit den Worten “Rate mal, wer hier spricht!” oder ähnlichen Formulierungen meldet, ohne sich selbst namentlich vorzustellen.
  • Erstatten Sie Anzeige, falls Sie Opfer geworden sind!
  • Im Notfall wählen Sie die 110, Notruf Polizei!

Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema.