Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Dossenheim/Schwabenheim: Arbeitsschiff treibt führerlos im Neckarkanal – Zeugen gesucht

Dossenheim/Schwabenheim (ots) – Am Samstag, den 23.10.2021, gegen 16 Uhr, wurde
der Wasserschutzpolizei ein führerloses Arbeitsschiff, ein sogenannter
Schubleichter, gemeldet. Das ca. 35 Meter lange Wasserfahrzeug trieb im
Schwabenheimer Neckarkanal im Oberwasser der Schleuse Schwabenheim.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen lag der Schubleichter ordnungsgemäß an
der Spundwand fest. Er war vorne und hinten mit Stahldrähten sowie einer
zusätzlichen Beileine an den dortigen Pollern gesichert. Die Festmacherwinden
waren außerdem zusätzlich mit Sicherungsketten und Vorhängeschlössern gesichert.

Bislang unbekannte Täter entfernten diese Stahldrähte, wodurch die Beileine riss
und das Schiff unkontrolliert zu Tal abtrieb. Mitarbeitern der Wasser- und
Schifffahrtsverwaltung gelang es später, den Schubleichter zu sichern, bevor ein
größerer Schaden entstehen konnte.

Die Wasserschutzpolizeistation Heidelberg bittet Zeugen, die entsprechende
Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06221/137483 zu
melden.

Epfenbach: Gemeinschädliche Sachbeschädigung in Kinderkrippe des Katholischen Kindergartens; mehrere zehntausend Euro Schaden; Krippenbetrieb bis Ende des Jahres eingestellt; Zeugen gesucht

Epfenbach (ots) – Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bislang
unbekannte Personen das Gebäude der Kinderkrippe des Katholischen Kindergartens
in der Friedrich-Blink-Straße ein und verstopften mit Toilettenpapier ein
Kleinkind-WC-Becken im Wickelraum und manipulierten die Toilettenspülung, sodass
das WC-Becken überlief und die Krippe vollständig mit Wasser überschwemmte.

Dabei dürfte ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro entstanden sein.

Der Betrieb der erst vor wenigen Wochen renovierten Krippe dürfte nach einer
ersten Einschätzung bis Ende des Jahres 2021 eingestellt sein.

Zeugen, die Hinweise auf die Eindringlinge geben können, werden gebeten, sich
mit dem Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/5807 oder mit dem Polizeirevier
Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen!

Meckesheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstag
zwischen 08:50 Uhr und 14:00 Uhr in der Friedrichstraße. Ein bislang unbekannter
Fahrzeugführer beschädigte einen, auf dem Schotterparkplatz auf Höhe der
Hausnummer 1 abgestellten, schwarzen Peugeot und entfernte sich anschließend
einfach ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Der enstandene
Sachschaden liegt bei rund 500 EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben können,
werden gebeten sich beim Polizeiposten Meckesheim, unter der Telefonnummer
06226-1336, zu melden.

Schriesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Einbrecher durchwühlen drei Stockwerke

Schriesheim (ots) – Am Dienstag zwischen 07:40 Uhr und 12:50 Uhr verschafften
sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der
Talstraße und durchsuchten drei Stockwerke nach Diebesgut. Die Täter versuchten
gewaltsam die Eingangstür zu öffnen, was ihnen jedoch misslang. Hiernach
hebelten sie ein Fenster auf und gelangte darüber in das Haus. In allen drei
Stockwerken durchwühlten die Unbekannten sämtliche Schränke, Schubladen und
Behältnisse. Ob die Diebe etwas entwendet haben, ist derzeit noch unklar.
Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 06203/61301 beim Polizeiposten Schriesheim oder unter der
Telefonnummer 06201/1003-0 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunkener Mann leistet Widerstand gegen Polizeibeamte und greift diese tätlich an

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Dienstagabend leistete in
Neckargemünd ein 34-jähriger betrunkener Mann Widerstand gegenüber
Polizeibeamten und griff diese tätlich an. Gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei
darüber informiert, dass auf der Brücke zwischen der Banngartenstraße und
Bahnhofstraße eine betrunkene Person liege, die offenbar gestürzt und verletzt
sei. Beim Eintreffen der Beamten konnten diese tatsächlich einen 33-jährigen
Wohnsitzlosen feststellen, der augenscheinlich stark alkoholisiert war und
leichte Verletzungen aufwies. Er sollte daraufhin in Gewahrsam genommen werden.
Hiergegen sträubte er sich und leistete Widerstand. Auf dem Weg zum
Polizeifahrzeug spuckte er ungezielt um sich, sodass ihm eine Spuckschutzhaube
übergezogen werden musste. Nur mithilfe einer weiteren hinzugerufenen
Polizeistreife gelang es mit vereinten Kräften den Betrunkenen zum
Polizeifahrzeug zu bringen. Dabei trat er einer Beamtin in den Bauch und
versetzte einem Polizisten einen Kopfstoß. Beim Polizeirevier angelangt ließ er
sich auf dem Weg zur Arrestzelle mehrfach fallen und versuchte beim Verbeilaufen
mit seinem Kopf gegen den Rahmen der Zellentür. Auch hier wehrte er sich
weiterhin vehement und beleidigte die Beamten mit unflätigen Ausdrücken.

Dem 33-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Diese musste unter Zwang
durchgeführt werden. Einen angebotenen Alkoholtest wollte der Mann nicht
durchführen.

Nachdem er seinen Rausch in der Arrestzelle ausgeschlafen hatte, wurde er wieder
auf freien Fuß entlassen.

Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, tätlichen Angriffs
gegen diese sowie wegen Beleidigung ermittelt.

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Rotlicht missachtet und Unfall verursacht

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Dienstagabend kurz vor 22 Uhr missachtete
ein 57-jähriger Seat-Fahrer das Rotlicht an der Ampelkreuzung auf der L723 zur
K4256. Der 57-Jährige fuhr auf der L723 in Richtung Walldorf und kollidierte
nach dem Rotlichtverstoß mit dem ordnungsgemäß von der K4256 auf die L723
auffahrenden Mazda eines 33-jährigen Mannes. Durch den Unfall wurde
glücklicherweise keiner der Beteiligten verletzt. Der Sachschaden beläuft sich
auf 15.000 Euro.

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Außenspiegel touchiert und weitergefahren

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein 80-jähriger VW-Fahrer streifte am
Dienstagmorgen um 11 Uhr im Vorbeifahren zwei Außenspiegel an geparkten
Fahrzeugen und verursachte dadurch Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Der Mann
war auf der Itterstraße in Richtung Wilhelm-Blos-Straße unterwegs. Nach dem
Unfall hielt der Mann kurz an und begutachtete den Schaden an seinem eigenen
Fahrzeug. Danach setzte er seine Fahrt einfach fort. Eine aufmerksame Zeugin
bemerkte den Unfall und notierte sich umgehend das Kennzeichen des
Unfallfahrers, welches sie der Polizei mitteilte. Die Polizisten stellten den
Mann und seinen PKW wenig später auf einem Parkplatz in der Nähe der
Unfallstelle fest. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort
ermittelt.