Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Helmstadt-Bargen, Rhein-Neckar-Kreis: Hecke in Brand geraten

Helmstadt-Bargen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eine Rauchsäule und ein Knall
sorgten am Freitagvormittag für den Einsatz mehrerer Streifenwagen sowie der
Freiwilligen Feuerwehr in der Weinstraße. Ein 77-Jähriger verbrannte kurz nach 9
Uhr Papier und sonstigen Abfall in einem Container, als ein bislang unbekannter
Gegenstand dabei offenbar explodierte. Dadurch fing nicht nur der Container,
sondern auch die angrenzende Hecke Feuer. Glücklicherweise wurde dabei keine
Person verletzt. Durch das schnelle Löschen der Freiwilligen Feuerwehr Helmstadt
konnte der Brand schnell eingedämmt werden. Der entstandene Sachschaden lässt
sich bislang nicht beziffern.

Vermisster aus Schriesheim inzwischen tot aufgefunden

Dossenheim/Schriesheim (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) – Am Sonntagabend, 17.10.2021,
wurde im Dossenheimer Steinbruch ein Toter entdeckt und geborgen. Wie die
Obduktion zwischenzeitlich ergab, handelt es sich um den seit Anfang September
vermissten 40-jährigen Mario G. aus Schriesheim. Hinweise auf Fremdeinwirkung
wurden nicht festgestellt.

B3 / L546, Malsch, Rhein-Neckar-Kreis: 45-jähriger Unfallverursacher flüchtet zu Fuß in Waldstück; Festnahme – Polizei ermittelt

B3 / L546, Malsch, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Donnerstagnachmittag gegen 17
Uhr befuhr ein 45-jähriger mit seinem Porsche die B3 von Bad Mingolsheim kommend
in Fahrtrichtung Wiesloch. An der Kreuzung B3/ L546 wollte er die vor ihm
fahrenden Fahrzeuge überholen, weshalb er nach links ausscherte. Hierbei
verschätzte sich der 45-Jährige offenbar und streifte den Mercedes eines
85-Jährigen, der auf dem gegenüberliegenden Abbiegestreifen wartete. Der
45-Jährige zog daraufhin wieder nach rechts, wobei er den VW einer 53-Jährigen
touchierte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Etwa 100 Meter weiter
hielten der Unfallverursacher sowie die 53-Jährige VW-Fahrerin am Fahrbahnrand
an. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den beiden Unfallbeteiligten, ergriff
der 45-jährige Unfallverursacher plötzlich die Flucht und rannte in ein
angrenzendes Waldstück. Die 53-Jährige verständigte sofort die Polizei, die
umgehend Fahndungsmaßnahmen einleiteten. Im Rahmen derer konnte der 45-Jährige
im Waldstück aufgefunden und vorläufig festgenommen werden. Der Flüchtige wurde
zur weiteren Abklärung mit auf das Polizeirevier genommen. Bei der Durchsuchung
des Mannes fanden die Einsatzkräfte dann ein Messer sowie eine geringe Menge
einer weißen Substanz in seiner Hosentasche. Ein daraufhin durchgeführter
Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin und Metamphetamin. Da der
Verdacht bestand, dass der Mann zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Bei der Überprüfung der Personalien
des 45-Jährigen stellte sich dann noch heraus, dass der Mann polizeilich gesucht
wird und offenbar über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Die Kennzeichen am
Fahrzeug des Porsche waren in den polizeilichen Fahndungssystemen außerdem zur
Sicherstellung ausgeschrieben. Offenbar wurden diese Ende Oktober in der Nähe
von Bruchsal als gestohlen gemeldet. Ob der 45-Jährige die Kennzeichen entwendet
hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch die genauen Tatumstände sind derzeit
noch unklar. An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000
Euro.

Der Verkehrsdienst Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der
45-Jährige muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen, unter anderem wegen des
Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen des Verdachts der
Verkehrsunfallflucht und wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Mühlhausen, Rhein-Neckar-Kreis: Werbeschild gerät in Brand – Supermarkt kurzzeitig geräumt

Mühlhausen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Wohl aufgrund eines technischen Defekts
ist am Donnerstag gegen 19 Uhr in Mühlhausen in der Straße In den Rotwiesen ein
Werbewürfel auf dem Dach eines Supermarkts in Brand geraten. Aus
Sicherheitsgründen wurde das Geschäft vorübergehend kurzzeitig geräumt. Auch die
L546 musste eine Zeitlang gesperrt werden. Die Feuerwehr Mühlhausen war mit
sieben Fahrzeugen und 39 Kräften im Einsatz. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: betrunkener 33-Jähriger verursacht Unfall und leistet bei der Festnahme Widerstand; Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Donnerstagabend gegen 23:00 Uhr
verständigte eine 21-Jährige die Polizei, nachdem sie beobachtet hatte, wie ein
weißer Audi bereits mehrfach am Bordstein in der Breslauer Straße hängen
geblieben war und durch eine unsichere Fahrweise auffiel.

Die Einsatzkräfte des Polizeireviers Sinsheim suchten umgehend die Örtlichkeit
auf. Bereits auf der Anfahrt kam ihnen der Audi, von welchem das Kennzeichen
bekannt war, in der Dresdner Straße entgegen. Sofort wurde dem Fahrzeugführer
die Weiterfahrt untersagt. Der 33-jährige Audi-Fahrer hielt daraufhin an und
stieg aus seinem Fahrzeug. Sofort schlug der Polizeistreife ein starker
Alkoholgeruch entgegen. Bei dem 33-Jährigen sollte daraufhin ein Atemalkoholtest
durchgeführt werden. Der Mann stimmte der Maßnahme zunächst zu, ergriff jedoch
im nächsten Moment die Flucht. Die Einsatzkräfte nahmen umgehend die Verfolgung
des Fuß flüchtigen 33-Jährigen auf, der nach wenigen Metern zu Boden gebracht
und vorläufig festgenommen werden konnte. Der Flüchtige versuchte sich
allerdings durch Tritte und Schläge der Festnahme zu entziehen. Daraufhin wurde
eine zweite Polizeistreife unterstützend hinzugerufen. Durch die Gegenwehr des
Mannes verletzten sich zwei Polizeibeamte leicht. Der 33-Jährige, der sich
schließlich wieder beruhigte hatte und zur weiteren Abklärung auf das
Polizeirevier gebracht wurde, erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Eine
notärztliche Versorgung war jedoch bei keinem der Beteiligten erforderlich. Im
Rahmen der anschließenden Durchsuchung des Mannes fanden die Einsatzkräfte dann
in der Hosentasche des 33-Jährigen ein Teppichmesser sowie einen ausländischen
Führerschein. Beides wurde sichergestellt. Nachdem eine Blutprobe des Mannes
erhoben wurde und die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde der
33-Jährige seiner Ehefrau übergeben. Diese wurde zuvor durch die Einsatzkräfte
verständigt. An dem Audi des Mannes konnten zahlreiche frische Unfallschäden
festgestellt werden, deren Herkunft bislang noch unbekannt sind.

Das Polizeirevier Sinsheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht
nun dringend nach Zeugen, die den weißen Audi mit HD-Kennzeichen in der Nacht zu
Donnerstag gesehen haben und/oder womöglich durch diesen geschädigt wurden.
Zeugen sowie mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter der Tel.: 07261 690
zu melden.

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter streift Auto und fährt weiter – Zeugen gesucht!

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein Unbekannter hat zwischen Mittwoch,
20. Oktober, 23 Uhr, und Donnerstag, 21. Oktober 10.40 Uhr einen VW eines
31-Jährigen aus Schwetzingen in der Hölderlinstraße beschädigt, der dort in Höhe
einer Kirche abgestellt war. Vermutlich hat der Unbekannte mit seinem Fahrzeug
das geparkte Auto an dessen linken vorderen Kotflügel beschädigt. Aufgrund der
Art des Schadens könnte es sich bei dem Verursacher um einen Transporter oder
Lastwagen handeln. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwetzingen unter Telefon
06202/288-0 entgegen.

Leimen, Rhein-Neckar-Kreis: Von Fahrbahn abgekommen und Auto gerammt – 10.000 Euro Schaden.

Leimen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Weil sie von der Fahrbahn abgekommen ist, hat
am Donnerstag um etwa 21.30 Uhr eine 21-Jährige in der St. Ilgener Straße
zwischen Falltorweg und Wilhelm-Haag-Straße in Leimen mit ihrem Chevrolet einen
parkenden Nissan gerammt und hat diesen einige Meter nach vorne geschoben. Dabei
hat sich die Fahrerin verletzt und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus
gebracht. Ob die Frau während der Fahrt abgelenkt war, wird noch ermittelt. Der
Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis: unbekannter Unfallverursacher flüchtet – Zeugen gesucht

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Im Zeitraum von Mittwoch, 21.10.2021,
23:00 Uhr bis Donnerstag, 22.10.2021, 10:40 Uhr beschädigte ein bislang
unbekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Rangieren, einen in der
Hölderlinstraße geparkten VW und entfernte sich anschließend von der
Unfallstelle, ohne seine Pflichten nachzukommen. Der 31-jährige Geschädigte
stellte seinen VW am Mittwochabend auf Höhe der Hausnummer 5 am Fahrbahnrand ab.
Als er am nächsten Morgen zu seinem Auto zurückkehrte, bemerkte er, dass der
vordere linke Radkasten seines Fahrzeugs eingedellt war. Die Höhe des
Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier Schwetzingen hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts
der Verkehrsunfallflucht aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die den
Unfallhergang womöglich beobachtet haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher
geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Tel.: 06202 2880 zu melden.

Weinheim – Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Hotel – Zeugen gesucht

Weinheim – Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag
zwischen 21:00 Uhr und 05:45 Uhr brach ein bisher unbekannter Täter in ein Hotel
in der Birkenauer Talstraße ein. Hierzu hebelte dieser eine Terrassentür auf, um
so in das Restaurant des Hotels zu gelangen. Im Gebäude brach der Täter weitere
Türen auf und entwendete die Verkaufskasse. Es entstand ein Gesamtschaden von
3.000 Euro, in der Kasse befand sich lediglich Bargeld in zweistelliger Höhe.

Die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg führt die
Ermittlungen in dieser Sache und bittet Zeugen, sich unter der Tel. 0621 174 –
4444 zu melden.

Nußloch, Rhein-Neckar-Kreis: Auto mutwillig zerkratzt – Zeugen gesucht

Nußloch / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Der Audi einer 50-Jährigen wurde am
Donnerstagnachmittag mutwillig von einem bislang Unbekannten verkratzt. Das
Fahrzeug war während des Einkaufs von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr auf einem
Parkplatz eines Kleidungsgeschäfts in der May-berk-Straße geparkt. Als die
Eigentümerin wieder an ihr Auto kam, stellte sie fest, dass die Fahrertüre sowie
der A-Holm offenbar mit einem spitzen Gegenstand verkratzt wurden. Es wird
derzeit von einem Schaden von mindestens 750 Euro ausgegangen. Zeugen, die
Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 06222 57090 an das
Polizeirevier Wiesloch zu wenden.

Eppelheim, Rhein-Neckar-Kreis: Sprengung eines Geldautomaten, ca. 100.000 Euro Gesamtschaden; Zeugen gesucht

Eppelheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am frühen Freitagmorgen, gegen 03:30 Uhr,
sprengten bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten, der sich ein einem
kleinen freistehenden Häuschen in der Seestraße befand. Durch die Explosion
wurde der Geldautomat sowie die Umbauung komplett zerstört. Trotz sofort
eingeleiteter Großfahndung, in der auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war,
gelang den Tätern die Flucht. Nach ersten Erkenntnissen ist davon auszugehen,
dass es sich hierbei um mehrere Personen handelte, die anschließend mit zwei Pkw
flüchteten. Ob diese Beute machten, ist bislang unklar.

Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die
Spurensicherung am Tatort noch in der Nacht aufgenommen. Auch die
Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts Stuttgart sind in die weiteren
Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg eingebunden.

Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern und deren Fluchtfahrzeuge sowie zur
Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst
unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen.