Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Heidelberg-Handschuhsheim: Frau überfallen und ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen – Veröffentlichung eines Phantombildes

Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach
einem Unbekannten, der am Montag gegen 23:20 Uhr eine 28-jährige Frau ausgeraubt
und hierbei verletzt hat. Die Frau musste nach der Tat notärztlich versorgt
werden. Details hierzu sind der Pressemitteilung vom 19.10.2021 zu entnehmen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5050458

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 20 bis 30 Jahre alt und ca.
170 – 175 cm groß. Der Mann war schlank und hatte dunkle, vermutlich schwarze
Haare. Er trug einen blauen Kapuzenpulli.

Anhand der Personenbeschreibung der 28-Jährigen konnte mittlerweile das folgende
Phantombild erstellt werden:
https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/heidelberg-raub/

Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg bittet weiterhin
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat, insbesondere zu dem Angreifer, geben
können, sich an die Kriminalpolizei unter Tel. 0621 174 – 4444 zu wenden.

Heidelberg-Neuenheim: Während Eigentümer schliefen: Einbruch in Wohnmobil – Zeugen gesucht

Heidelberg-Neuenheim (ots) – In der Nacht vom 21. auf den 22. November 2021
wurde in ein Wohnmobil eingebrochen, das in dieser Zeit zum Zwecke der
Übernachtung in der Uferstraße, 100 Meter westlich der Einmündung der
Posseltstraße, in Neuenheim abgestellt war. Der Tatzeitpunkt kann dabei auf den
Zeitraum zwischen Donnerstag um 23.00 Uhr und Freitagfrüh um 05:45 Uhr
eingegrenzt werden, da sich der Einbruch ereignete während die Eigentümer des
Wohnmobils im selbigen schliefen. Entwendet wurde dabei Bargeld, eine Geldbörse
sowie verschiedene persönliche Wertgegenstände. Das Polizeirevier
Heidelberg-Mitte hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben
und/oder Angaben zu dem Täter oder der Täterin machen können. Die Zeugen werden
gebeten, sich unter der Tel.: 06221 991700 zu melden.

Heidelberg-Süd: 14-jährige Radfahrerin nach Unfall verletzt – Polizei sucht nach Zeugen und einem unfallbeteiligten Autofahrer

Pressemitteilung Nr. 2
Heidelberg-Süd (ots) – Am Donnerstag gegen 16:30 Uhr fuhr eine 14-Jährige mit
ihrem Fahrrad von Eppelheim kommend in Richtung eines dortigen Einkaufsmarkts.
Hierzu nutzte sie verbotswidrig den Radweg auf der linken Seite der Eppelheimer
Straße. Als sie auf Höhe der Hausnummer 78 an einer dortigen Tankstelle
vorbeifahren wollte, stieß sie mit einem bislang unbekannten Autofahrer
zusammen, der die Jugendliche offenbar übersehen hatte. In der Folge stürzte die
14-Jährige auf die Motorhaube des Fahrzeugs und verletzte sich hierbei leicht.
Der Autofahrer stieg daraufhin sofort aus seinem Wagen und erkundigte sich nach
der Radfahrerin. Diese gab zunächst an, dass sie sich bei dem Zusammenstoß nicht
verletzte habe, woraufhin der Unbekannte seine Fahrt in eine nicht bekannte
Richtung fortsetzte. Nachdem der Autofahrer weggefahren war, verständigte die
14-Jährige ihren Vater, der seinerseits die Polizei informierte. Vorsorglich
wurde ein Rettungswagen hinzugerufen, da die Jugendliche im Nachgang über
Schmerzen im Bein klagte. Nach einer medizinischen Versorgung vor Ort konnte die
14-Jährige, gemeinsam mit ihrem Vater, wieder den Heimweg antreten. Eine
Verbringung in eine Klinik war nicht notwendig. Ob an dem Fahrrad ein Schaden
entstand, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier Heidelberg-Süd hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und
sucht nun nach dem am Unfall beteiligten Autofahrer sowie nach weiteren Zeugen,
die womöglich auf das Unfallgeschehen aufmerksam geworden sind. Diese werden
gebeten, sich unter der Tel.: 06221 34180 zu melden.

Derzeit ist lediglich bekannt, dass es sich bei dem Fahrzeug des Unbekannten um
ein silberfarbenes Auto gehandelt haben soll.

Heidelberg-Handschuhsheim: Mehrere geparkte PKW beschädigt

Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Am Freitag gegen 02:00 Uhr kam der Fahrer
eines VW in der Furtwänglerstraße aufgrund Alkoholisierung von der Fahrbahn ab
und kollidierte mit drei geparkten PKW. Diese wurden durch den Aufprall jeweils
im vorderen Bereich beschädigt. Der Fahrer erkannte sein Fehlverhalten und
meldete den Unfall selbstständig beim Polizeirevier Heidelberg-Nord. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille, weshalb dem Mann eine
Blutprobe entnommen wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe mehrerer tausend
Euro. Personen kamen bei dem Unfall keine zu Schaden.