Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Einbruch

Kirchheim – Ein Geschäft in der Hauptstraße wurde in der Nacht zu Dienstag (12.10.) Ziel unbekannter Einbrecher. Durch Einschlagen einer Scheibe gelangten die Langfinger in den Verkaufsraum, den sie nachfolgend durchsuchten. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit der Trinkgeldkasse in unbekannte Richtung. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl

Bad Hersfeld – Unbekannte entwendeten am Montagnachmittag (11.10.) die schwarze Ledergeldbörse einer 87-jährigen Frau aus dem Korb ihres Rollators. Zur Tatzeit, gegen 17 Uhr, befand sich die Dame in einem Bekleidungsgeschäft in der Breitenstraße. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Nach Einbruch – Mehrere Hanfpflanzen sichergestellt

Wildeck/ Obersuhl – Unbekannte brachen in der Zeit von Donnerstagnachmittag (30.09.) bis Dienstagabend (12.10.) in ein öffentliches Gebäude in der Eisenacher Straße ein. Durch Öffnen eines Lichtschachtes gelangten die Einbrecher an ein dahinter befindliches Fenster eines Heizungsraums, dass sie gewaltsam öffneten. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden von circa 100 Euro. Bei der darauffolgenden Anzeigenaufnahme staunten die Beamten nicht schlecht, als sie mehrere Töpfe mit abgeernteten Hanfpflanzen auffanden. Wann und warum die Pflanzen in die Räumlichkeiten gelangten, ist derzeit noch nicht bekannt und Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Möglicherweise wurde für den Transport der Hanfpflanzen ein Autoanhänger genutzt. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatorts festgestellt hat oder Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

In Apotheke eingebrochen

Fulda – Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag (12.10.) in eine Apotheke in der Karlstraße ein. Die Täter verschafften sich über die Glasschiebetür Zutritt zum Gebäude und stahlen eine unbekannte Summe Bargeld. Es entstand 2.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Cafe

Fulda – In der Kanalstraße brachen Unbekannte in der Nacht zu Dienstag (12.10.) in eine Café ein. Sie öffneten gewaltsam eine Glasschiebetür und durchsuchten die Geschäftsräume. Dabei verursachten die Täter circa 200 Euro Sachschaden und stahlen Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl aus Pkw

Burghaun/Rothenkirchen – Am Dienstag (12.10.), zwischen 5.45 Uhr und 11.30 Uhr, stahlen Unbekannte eine Geldbörse aus einem Hyundai Ionic. Das Auto stand auf einem Parkplatz einer Firma in der Straße „In der Breit“. Gemeindearbeiter fanden das Portemonnaie gegen 11.30 Uhr in einer Hecke am Friedhof Rothenkirchen. Wer am Tatort oder am Fundort der Geldbörse verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl aus Auto

Burghaun – Unbekannte stahlen am Dienstag (12.10.) aus einem Renault Kangoo, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hersfelder Straße abgestellt war, eine Geldbörse. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Geplatzter Lkw-Reifen beschädigt mehr als 25 Fahrzeuge BAB 7, Kirchheimer Dreieck

Am Dienstag, 12.10.2021, gegen 23:15 Uhr, ereignete sich auf der BAB 7, zwischen dem Hattenbacher und Kirchheimer Dreieck ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt 28 Fahrzeuge beschädigt wurden.

Ein 41-jähriger Fahrzeugführer aus Nürnberg fuhr mit seinem Lkw mit Anhänger aus Richtung Würzburg kommend in Richtung Kassel. Zwischen dem Hattenbacher und Kirchheimer Dreieck platzte diesem im Baustellenbereich an dem Anhänger links ein Reifen. Hierbei wurde die gesamte Reifendecke abgetrennt und blieb auf der Fahrbahn liegen. Nachfolgende Fahrzeuge konnten dem Reifen nicht mehr ausweichen und kollidierten mit diesem. Die Besonderheit bei diesem Verkehrsunfall war, dass der Reifen im 3-spurigen Baustellenbereich „gefangen“ war. Aufgrund der linksseitigen Miniguards und der rechtsseitigen Schutzplanke wurde er auf einer Länge von knapp 700 Metern immer wieder hin- und her geschleudert und vom nächsten Fahrzeug erfasst.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 70.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Mehrere Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.