Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Heidelberg-Weststadt: Tabakdieb dank Zeugenhinweis überführt

Heidelberg-Weststadt (ots) – Ein 20-jähriger Mann wurde am Freitag gegen 16:30
Uhr im Bereich der Kurfürsten-Anlage der Polizei gemeldet, da dieser gegen einen
an einer Ampel haltenden PKW schlug und davonrannte. Der 20-jährige Mann konnte
kurz darauf von Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Mitte kontrolliert werden.
Während der Kontrolle erschien ein Zeuge, welcher den Beamten mitteilte, dass
der Mann kurz zuvor einer 20-jährigen Frau im Stadtgarten an der Stadtbücherei
eine Packung Tabak stahl. Der Zeuge hatte den Verdächtigen bis zur
Personenkontrolle der Polizei verfolgt und dabei auch beobachtet, wie dieser
gegen das Fahrzeug an der Ampel schlug. Am PKW entstand glücklicherweise kein
Sachschaden. Wegen des entwendeten Tabaks erwartet der Mann allerdings eine
Strafanzeige wegen Diebstahls.

Heidelberg: Unfall zwischen Lkw und Straßenbahn; ein Verletzter; 80.000.- Euro Schaden; Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg (ots) – Ein verletzter 50-jähriger Lkw-Fahrer und ein Gesamtschaden
von rund 80.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen
Montagmorgen an der Halstestelle Rohrbach-Süd ereignete.

Wie die bisherigen Ermittlungen der heidelberger Verkehrspolizei ergaben, war
der 50-Jährige mit seinem Schwerfahrzeug gegen 5.30 Uhr zunächst auf der
Haberstraße in Richtung Karlsruher Straße unterwegs. An der Einmündung „Im
Breitspiel“/Karlsruher Straße fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung
geradeaus über die Karlsruher Straße in den Haltestellenbereich ein und
kollidierte mit einer herannahenden Straßenbahn der Linie 23, die mit rund 40
Fahrgästen besetzt war.

Durch die Kollision wurde zum Glück lediglich der Lkw-Fahrer leicht verletzt.
Die 51-jährige Fahrerin und die Fahrgäste der Straßenbahn blieben unverletzt.

Durch die Wucht des Aufpralls sprang die Bahn aus der Gleisführung, weshalb der
Schienenverkehr bis zur Zurücksetzung gegen 7.30 Uhr in beiden Richtungen voll
gesperrt war.

Heidelberg-Emmertsgrund: Auseinandersetzung mehrerer Personen im Bereich der Emmertsgrundpassage sorgt für den Einsatz starker Polizeikräfte

Heidelberg-Emmertsgrund (ots) – Am Samstagabend gegen 22:00 Uhr gingen mehrere
Notrufe beim Polizeipräsidium Mannheim ein, wonach es im Bereich der
Emmertsgrundpassage zu einer Schlägerei von bis zu 20 Personen gekommen sei,
auch seien Messer und Schlagwerkzeuge im Einsatz. Nachdem die Örtlichkeit mit
starken Polizeikräften aufgesucht worden war, war die Lage rasch unter
Kontrolle. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich bei der
Auseinandersetzung um Streitigkeiten mehrerer Personen, in deren Verlauf Messer
und Schlagwerkzeuge zwar zunächst vorgezeigt, jedoch nicht eingesetzt wurden.
Eine ebenfalls gemeldete Schussabgabe konnte vor Ort nicht bestätigt werden. Bei
der Auseinandersetzung wurden nach bisherigen Erkenntnissen zwei Personen
verletzt. Von diesen wurde Eine zur weiteren Untersuchung und Behandlung durch
den hinzugerufenen Rettungsdienst in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Das
Polizeirevier Heidelberg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen.

Heidelberg-Rohrbach: Spritdieb in flagranti erwischt

Heidelberg-Rohrbach (ots) – Einem aufmerksamen Zeugen fiel ein großer SUV auf,
der am frühen Sonntagmorgen in der Hatschekstraße in Rohrbach stand. Der Wagen
hatte seinen Kofferraum geöffnet und offensichtlich mehrere Kanister für
Treibstoff geladen. Die hinzugerufene Streife konnte dann eine Person
feststellen, die noch unter einem von zwei großen LKW´s lag, die direkt neben
dem SUV standen. Deutlich wahrnehmbar war ein Diesel Geruch. Offenbar hatte der
Tatverdächtige, ein 24-jähriger Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis versucht mit
Hilfe von einem Gartenschlauch und einem Bohrer, den Tank des LKW´s anzubohren
und dann den Treibstoff umzufüllen. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen des
Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet. Nach
Abschluss der Strafprozessualen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Heidelberg – 24-Jähriger leistet Widerstand – 2 Beamte leicht verletzt

Heidelberg (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 23.30 Uhr
zunächst zu Streitigkeiten in einer Gaststätte in der Heugasse, als ein Gast die
Rechnung nicht begleichen wollte. Gegenüber den hinzugezogenen Polizeibeamten
verweigerte der 24-Jährige aus Ladenburg die Angabe seiner Personalien, weshalb
er nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte. Gegen diese Maßnahmen setzte
er sich körperlich zur Wehr und schlug und trat in Richtung der Beamten. Des
Weiteren beleidigte er sie fortwährend und stieß Drohungen aus. Nachdem er sich
aus Protest gegen die polizeilichen Maßnahmen selbst verletzte, wurde dies durch
die Beamten verhindert. Hierbei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Der
deutlich alkoholisierte Beschuldigte konnte in einer Zelle beim Polizeirevier
Heidelberg-Mitte untergebracht werden. Ein Atemalkoholtest führte zu einem
Ergebnis von über 2 Promille. Er musste im Anschluss eine Blutprobe abgeben und
gelangt u.a. wegen tätlichen Angriffs und Körperverletzung zur Anzeige.

Heidelberg-Weststadt: Rotlicht missachtet, zwei Verletzte und erheblicher Sachschaden

Heidelberg (ots) – Eine rote Ampel in der Römerstraße Höhe Hebelstraße
missachtete am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, eine 70-jährige Mercedes-Fahrerin
und kollidierte hierbei frontal mit einem ordnungsgemäß fahrenden Ford-Fahrer.
Der Fahrer des Fords und eine Mitfahrerin der Unfallverursacherin zogen sich
hierbei leichte Verletzungen zu, weshalb sie vorsorglich in ein nahegelegenes
Krankenhaus gebracht wurden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden und
sie mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und den
Bergungsarbeiten wurde der Verkehr an der Unfallörtlichkeit für etwa eine Stunde
gesperrt.

Heidelberg – Hauptbahnhof: Unbekannter beleidigt Passanten – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Am frühen Samstagmorgen gegen 05.30 Uhr, beleidigte ein
unbekannter Mann im Heidelberger Hauptbahnhof grundlos mehrere Passanten. Nach
derzeitigem Sachstand ging der Unbekannte verbal mehrere Passanten an, die sich
auf dem Weg durch die Bahnhofshalle befanden. Der Unbekannte wird als
30-jähriger Mann, ca. 180 cm groß mit kurzen, dunklen Haaren beschrieben.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unbekannten geben können oder selbst
beleidigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte,
Tel.: 0621-174-1700, in Verbindung zu setzten.