Mainz: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Sturm, Sturmschäden © FreddyGreve on Pixabay
Symbolbild © FreddyGreve on Pixabay

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bingen, 05.10., Schmittstraße, 15:00 Uhr. Eine 81-jährige Radfahrerin fuhr in Richtung Gaustraße, als ein 74-jähriger Autofahrer an einer Kreuzung diese übersah und ihr die Vorfahrt nahm. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Schockanruf: Aufmerksamer Bankangestellter verhindert Vermögensschaden

Bingen, 05.10., 14:30-17:30 Uhr. Eine Anruferin meldete den Anruf des Bankmitarbeiters ihrer 82-jährigen Mutter. Diese sei am Morgen in der Filiale erschienen und wollte 60.000 EUR Bargeld abheben. Offensichtlich war sie zuvor von Betrügern angerufen worden. Der wachsame Angestellte verweigerte die Auszahlung und schickte die Frau nach Hause. Eine Streife fuhr direkt zur Wohnanschrift der Mutter, welche immer noch mit den Tätern in Verhandlungen stand. Sie hatte sich just beim Nachbarn eine hohe Geldsumme geliehen. Die Täter brachen schnell das Gespräch ab.

Mehrfache Betrugsversuche über Schockanrufe – falsche Beamte

Bingen, Weiler, Bacharach, Waldalgesheim, 05.10., 11:00 – 16:00 Uhr. Gestern kam es in Bingen und Umgebung vermehrt zu sogenannten Schockanrufen. Dabei versuchen Betrüger meist älteren Mitbürgern über das Vortäuschen eines schweren oder tödlichen Unfalls eines nahen Angehörigen eine sehr hohe Geldsumme als Auslöse bei der Polizei zu entlocken. Die Täter kamen nicht zum Zuge, denn die betroffenen Bürger reagierten misstrauisch; ein Bankberater riet seinem Kunden die Polizei zu verständigen.

Verkehrsunfall in Gonsenheim – Zeugen gesucht

Mainz – Gonsenheim – Am 04.10.2021 kam es gegen 16:00 Uhr zu einem
Verkehrsunfall an der Kreuzung „An der Krimm“ / Weserstraße in Richtung „Obere
Kreuzstraße“.

Ein LKW-Fahrer und eine PKW-Fahrerin bogen gleichzeitig auf den parallel
verlaufenen Linksabbieger-Spuren aus dem Wohngebiet „An der Krimm“ in Richtung
„Obere Kreuzstraße“ ab. Dabei befuhr der LKW die linke Spur, der PKW die rechte
Spur. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen den Beiden Fahrzeugen.

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befanden sich zum Zeitpunkt des
Zusammenstoßes mehrere Passanten an der Ampel, welche den Unfall beobachtet
haben könnten. Diese werden zur Klärung der Unfallursache gebeten, sich auf der
Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131-654210 zu melden.

„Vermisster“ LKW-Fahrer ohne Führerschein

Mainz-Laubenheim – 05.10.2021, 13:19 Uhr – Von einem ostfriesischen Speditionsunternehmen wurde ein Mitarbeiter samt LKW
bei der Polizei als Vermisst gemeldet. Der vermisste Fahrer hatte weder seine
Ladung planmäßig abgeliefert, noch war er telefonisch erreichbar. Nach ersten
Ermittlungen, bestand der Verdacht, dass es dem Fahrer nicht gut gehe und es war
nicht klar war in welchem gesundheitlichen Zustand er sich befand. Der LKW
konnte tatsächlich am frühen Dienstagnachmittag von einer Funkstreife der
Mainzer Polizei in Mainz-Laubenheim aufgefunden werden. Die Fahrerkabine war
durch Vorhänge abgedunkelt und trotz mehrfachem Klopfen und rufen regte sich
nichts im Inneren des verschlossenen LKW, weshalb der Rettungsdienst und die
Mainzer Berufsfeuerwehr hinzugerufen wurden. Noch bevor die Feuerwehr mit der
Öffnung des LKW begonnen hatte, öffnete der vermisste Fahrer dann doch die Tür.
Dem Fahrer ging es gesundheitlich gut, jedoch hatte er am Vortag in
Baden-Württemberg in betrunkenem Zustand mit dem LKW einen Unfall verursacht.
Von der dortigen Polizei wurde dem 51-järhigen bereits der Führerschein
abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Trotz allem war er danach
verbotswidrig mit dem LKW weitergefahren und hatte in der Folge weder auf Anrufe
reagiert, noch seine Ladung auftragsgemäß abgeliefert. Der 51-Jährige muss sich
nun zusätzlich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

Beim Gassi gehen bewusstlos geschlagen

Mainz-Neustadt – 05.10.2021, 23:30 Uhr – Für einen 55-jährigen Hundehalter aus Mainz, endete der Dienstagabend mit
Verletzungen und einer beschädigten Brille. Der 55-jährige war gegen 23:30 Uhr
mit seinem jungen Hund in der Mainzer Neustadt unterwegs, als er auf Grund einer
den Gehweg versperrenden Baustelle, kurzzeitig auf der Fahrbahn laufen musste.
Als ein Auto in die Straße einbog und der Fahrer die Hupe betätigt, erschreckten
sich Hund und Hundehalter. Der 55-Jährige regte sich lautstark über das
Verhalten des Autofahrers auf, woraufhin der Fahrer den Wagen anhielt, ausstieg
und auf den 55-Jährigen zuging. Dieser entschuldigte sich sogar noch dafür auf
der Fahrbahn gelaufen zu sein wurde aber vom Fahrer direkt angegriffen und ins
Gesicht geboxt. Der 55-jährige fiel hiernach bewusstlos zu Boden und der
Angreifer flüchtete mit seinem Fahrzeug. Von aufmerksamen Zeugen konnte das
Kennzeichen vom Fahrzeug des Angreifers abgelesen und die Polizei verständigt
werden. Die Mainzer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche
Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der
Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu
setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die
Polizei übermittelt werden.

25-Jähriger unter Alkohol und Drogeneinfluss

A61/Armsheim – Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten
Beamte der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim bei einem 25-jährigen
PKW-Fahrer Alkoholeinfluss fest. Die Polizisten überprüften das Fahrzeug am
6.10.2021 gegen 03:30 auf dem Parkplatz Menhir an der A 61 bei Armsheim. Aus dem
PKW kam den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest beim
Fahrer ergab ca. 0,9 Promille. Da sich zusätzlich Anzeichen auf Drogeneinfluss
zeigten, musste der Mann mit zur Blutprobe. Da auch seine beiden Mitfahrer
alkoholisiert waren, musste das Auto des 25-Jährigen zunächst stehenbleiben.