Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Heidelberg-Weststadt: Einbruch in Kunst- und Antiquitätenhandel – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Weststadt – In der Zeit zwischen Dienstag, 00:00 Uhr und
Mittwoch, 11:00 Uhr brachen ein oder mehrere Unbekannte in eine
Antiquitäten-Galerie in der Rohrbacher Straße ein. Der oder die unbekannten
Täter gelangten in die Galerieräume, indem sie augenscheinlich die notdürftige
Verschalung eines Fenster eintraten. Außer Uhren und Schmuck wurde zwei
Musikinstrumente, eine Trompete und ein Akkordeon, entwendet. Der
Diebstahlsschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier
Heidelberg-Mitte übernimmt die Ermittlungen in dieser Sache und bittet Zeugen,
sich unter Tel. 06221 99-1700 zu melden.

Heidelberg-Wieblingen: Verkehrsunfall zwischen PKW und Radfahrer – Polizei sucht Unfallbeteiligte und Zeugen

Heidelberg-Wieblingen – Am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr kam es im
Dammweg an einer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 20-jährigen
Fahrradfahrer und einem Mazda. Dem Radfahrer wurde in einem Kreuzungsbereich die
Vorfahrt genommen, worauf es zu einem leichten Kontakt und zum Sturz des
Radfahrers kam. Der 20-Jährige verletzte sich hierbei leicht. Nachdem sich die
Fahrerin des Mazdas kurz nach dem Befinden des Fahrradfahrers erkundigt hatte,
entfernte sie sich von der Unfallstelle. Zu einem Austausch der Personalien kam
es nicht. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder
die Unfallbeteiligte selbst. Diese können sich unter Tel.: 06221/3418-0 beim
Polizeirevier Heidelberg-Süd melden.

Heidelberg-Altstadt: Mit einem Rucksack voller Drogen vor der Polizei geflüchtet

Heidelberg-Altstadt – Am Mittwoch kurz vor 17 Uhr flüchtete ein
18-Jähriger mit seinem Rucksack vor einer Polizeikontrolle am Bahnhof in der
Heidelberger-Altstadt. Durch die sofortige Einbindung von Polizeibeamtinnen und
Polizeibeamten der Sicherheitspartnerschaft Heidelberg konnte der Mann im
näheren Umfeld kurz darauf festgenommen werden. Der Rucksack, welchen der Mann
auf der Flucht weggeworfen hatte, konnte ebenfalls aufgefunden werden. Im Innern
des Rucksacks befanden sich rund 160 Gramm Marihuana. Bei der anschließenden
Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes wurden weitere Konsumgegenstände
aufgefunden. Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat nun
die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Drogenhandels aufgenommen.