Friedberg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Motorradfahrer erleidet schwere Verletzungen

Butzbach: Beim Fahrstreifenwechsel auf der B3 kam es kurz vor Butzbach am Mittwoch (8.9.) zu einem Verkehrsunfall. Gegen 13.25 Uhr fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Motorrad aus Richtung Gießen kommend in Richtung Butzbach und wechselte auf der zweispurigen Straße vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah der Mann offenbar einen 56-jährigen Butzbacher, der den rechten Fahrstreifen mit seinem VW befuhr.

Es kam zum Zusammenstoß der Yamaha mit dem VW. Der Motorradfahrer aus dem Landkreis Gießen stürzte und wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in den Schockraum eines Krankenhauses. Der PKW-Fahrer und seine 46-jährige Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon.

Ein Abschleppwagen transportierte das beschädigte Motorrad von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-4010 entgegen.

Qualm im Obergeschoss

Friedberg: Rauch und Qualm riefen am Mittwoch (8.9.) gegen 18 Uhr die Feuerwehr in der Kaiserstraße auf den Plan. Der Rauch kam aus einer Wohnung im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Dort löschten und lüfteten die Floriansjünger. Offenbar ging das Feuer von einer Matratze aus. 5 Bewohner des Hauses erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten von Rettungskräften medizinisch versorgt werden.

Die Kaiserstraße war während der Löscharbeiten gesperrt. Aufgrund der Brandgase konnten die Bewohner des Hauses an diesem Abend nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Wie es zu dem Brand kam ist bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Spiegel touchiert und abgehauen

Friedberg: In der Römerstraße in Bruchenbrücken begegneten sich am Mittwoch (8.9.) gegen 17.35 Uhr zwei PKW. In einer engen Kurve touchierten sich die Spiegel eines schwarzen Opel SUV und eines silbernen Fahrzeuges. Möglicherweise handelt es sich um einen Mercedes-Van. Am Außenspiegel des Opel entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Der Fahrer des silbernen PKW hielt zwar zunächst kurz an, flüchtete dann aber vom Unfallort, ohne seiner Verantwortung nachzukommen. Die Polizei in Friedberg sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise auf Fahrzeug und Fahrer unter Tel.: 06031/601-0.

Personen- und hoher Sachschaden

Wöllstadt: Personen- und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls vom Mittwoch (8.9.) gegen 17.50 Uhr. Auf ihrem Weg von Rodheim Richtung Wöllstadt übersah eine 35-Jährige aus dem Ostkreis offenbar den Mazda eines entgegenkommenden 54-Jährigen Rosbachers. Beim Abbiegen von der L 3204 nach links in Richtung Nieder-Wöllstadt kam es zum Zusammenstoß des Audis mit dem Mazda.

Dabei verletzte sich der Mann aus Rosbach leicht. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die 35-jährige Audifahrerin und ihr 40-jähriger Mitfahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von jeweils ca. 8.000 Euro.

Durch die Wucht des Aufpralls löste beim Mazda der Airbag aus. Beim Audi brach die Vorderachse. Abschleppdienste bargen die PKW von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Wertsachen gefordert – Kripo ermittelt

Nidda: Wertsachen forderten am Mittwoch (8.9.) vier junge Männer von zwei Jugendliche auf dem Schulhof in der Straße “Am langen Steg”. Gegen 19.25 Uhr drohten die Männer mit Schlägen und durchsuchten schließlich die Jacken der beiden Jungs nach Wertsachen. Sie fanden etwas Bargeld und Zigaretten und machten sich mit dieser Beute aus dem Staub.

Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung festnehmen. Es handelt sich um einen deutschen Jugendlichen aus Nidda. Er ist der Polizei kein Unbekannter. Die Ermittlungen zu den weiteren Tätern sind im Gange. Wegen Raubes ermittelt die Kriminalpolizei und bittet um Hinweise unter Tel.: 06042/9648-0-

Zwei Ford zusammengestoßen

Karben: Auf der Landstraße zwischen Groß-Karben und Okarben kam es am Donnerstag (9.9.) in den frühen Morgenstunden zu einem Verkehrsunfall, der Behinderungen auch für den Berufsverkehr mit sich brachte. Der Fahrer eines Ford setzte, auf seinem Weg gen Okarben, gegen 05.35 Uhr zum Überholen eines anderen PKW, ebenfalls eines Fords an. Der 26-Jährige aus Florstadt brach den Überholvorgang jedoch offenbar ab und versuchte wieder hinter dem Ford einzuscheren. Er stieß in dessen linke Fahrzeugseite.

Beide PKW gerieten ins Schleudern, stießen in die Leitplanke und blieben, nicht mehr fahrbereit, liegen. Sowohl der 26-Jährige, als auch die 56-jährige Fahrerin des Fords, der überholt werden sollte erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte verbrachten sie in Krankenhäuser. Abschleppdienste mussten die erheblich beschädigten Fahrzeuge bergen.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe rief man die Feuerwehr an die Unfallstelle. Die Reinigungsarbeiten der Straßenmeisterei an der Fahrbahn dauerten bis ca. 07.30 Uhr an. Zeitweise musste eine Vollsperrung eingerichtet werden. Erst nach den Reinigungsarbeiten konnte der Verkehr auf der Nordumgehung wieder fließen.

Rad vor Schule gestohlen

Bad Vilbel: Vom Abstellplatz für Fahrräder einer Schule in der Saalburgstraße, entwendete ein Dieb am Mittwoch (8.9.) ein Fahrrad. Während der Besitzer im Unterricht saß, knackte der Langfinger das Schloss des Mountainbikes und verschwand damit unerkannt. Bei dem Rad handelt es sich um ein graues Bulls Raptor Disc im Wert von fast 500 Euro. Hinweise auf den Dieb, die Tat oder den Verbleib des Rades nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Unfall auf Autobahn geht glimpflich aus – Vollsperrung sorgt für Behinderungen im Berufsverkehr

A5/Ober-Mörlen (ots) – Ein Unfall auf der A 5 in Fahrtrichtung Frankfurt sorgte Donnerstag 09.09.2021 bis in die Morgenstunden für erhebliche Behinderungen auf der Autobahn und den umliegenden Straßen. Bereits gegen 02.50 Uhr kam zwischen den Anschlussstellen Ober-Mörlen und Friedberg offenbar ein LKW von seiner Fahrspur ab und geriet von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Dabei touchierte er einen links neben ihm fahrenden VW Golf. Dieser schleuderte, drehte sich und kam mitten auf der Autobahn zum Stehen.

Der Fahrer, ein 29-Jähriger aus dem Rhein-Main-Gebiet, konnte das Fahrzeug gerade noch verlassen, als ein nachfolgender Ford hinein fuhr. Der 19-jährige Beifahrer im Ford verletzte sich beim Zusammenstoß leicht. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus zur medizinischen Versorgung gebracht. Der 53-jährige Fahrer des Ford und alle anderen Unfallbeteiligten kamen offenbar mit dem Schrecken davon.

Die Autobahn musste wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Über 100 Meter zog sich ein Trümmerfeld über die Fahrbahn. Nach der Bergung der beschädigten Fahrzeuge durch Abschleppdienste, reinigte die Autobahnmeisterei die Unfallstelle mit einer Kehrmaschine. Erst gegen 06.45 Uhr konnte man die Sperrung aufheben und der Verkehr rollte wieder an. Im Berufsverkehr kam es auf der Autobahn 5 und den Umfahrungsmöglichkeiten der Unfallstelle zu Verzögerungen.

Neuer Codiertermin für Räder und Werkzeug in Friedberg – Polizei lädt ein zu kostenlosem Service

Friedberg (ots) – Wegen der großen Nachfrage nach Codierterminen für Fahrräder wird die Polizei in Friedberg diesen Service erneut am 22. September anbieten. Auf dem Hof der Polizeistation im Grünen Weg wird es zwischen 9 Uhr und 15 Uhr die Gelegenheit geben, sein Fahrrad mit der sogenannten F.E.I.N.-Codierung versehen zu lassen.

Der Code lässt Rückschlüsse auf den Besitzer des Rades zu und hilft der Polizei Dieben das Handwerk zu legen und Räder ihren Eigentümern zurückzugeben. Darüber hinaus schreckt die Kennzeichnung die Langfinger häufig ab. Ist ihnen ein codiertes Rad doch “zu heiß” zum Mitnehmen. Aber nicht nur für Fahrräder ist der Code eine gute Sicherung. Auch Werkzeug kann man mit der Gravur versehen lassen.

Für diese erneute Aktion werden Termine vergeben. Codierungen finden nur für Personen statt, die sich unter der Rufnummer 06031/601-462 angemeldet haben.

  • Mitbringen muss man neben dem Fahrrad auch seinen Personalausweis und einen Eigentumsnachweis für das zu codierende Bike.
  • Bei E-Bikes ist es wichtig, den Akkuschlüssel dabei zu haben.
  • Leasingfahrräder können nur mit dem Code versehen werden, wenn eine Einwilligung des Eigentümers vorliegt.

Ein Versehen von Carbonrädern mit der F.E.I.N.-Codierung kann aufgrund der Materialeigenschaften nicht erfolgen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen