Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Waghäusel- Radfahrer fährt Fußgängerin an und geht flüchtig

Karlsruhe (ots) – Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 80 Jahre alt Frau
verletzt wurde, kam es am Sonntagnachmittag auf der Goethestraße in Waghäusel.

Nach bisherigem Kenntnisstand fuhr der bislang unbekannte Radfahrer gegen 15:30
Uhr auf der Goethestraße von der Untere Bachstraße kommend. Hierbei fährt der
Radler verbotswidrig auf den Gehweg und kollidiert dort mit der 80-jährigen
Rentnerin. Die Frau wird vom Radfahrer von hinten erfasst. In der Folge stürzt
sie zu Boden und wurde dabei verletzt. Durch Passanten wird die Fußgängerin
erstversorgt. Nach dem Unfall soll der jugendliche Radfahrer die Rentnerin
verbal angegangen haben und machte sich im Anschluss aus dem Staub.

Der junge Zweiradfahrer soll mit zwei weiteren Jugendlichen unterwegs gewesen
sein. Er war circa 14 Jahre alt; circa 170 cm groß; kräftige Statur;
südländisches Aussehen; dunkle kurze Haare; trug eine Jeans und T-Shirt. Die
anderen Radfahrer waren ebenfalls circa 14 Jahre alt und hatten ein
südländisches Aussehen.

Das Polizeirevier Philippsburg ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen, die
gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 07256/93290 zu melden.

Karlsruhe- Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung

Karlsruhe (ots) – Bei den Ermittlungen zu einer Straßenverkehrsgefährdung am
Montagabend auf der Willy-Brandt-Allee sucht die Polizei noch Zeugen und
mögliche weitere Geschädigte.

Eine 26-jährige Frau war gegen 19:40 Uhr in ihrem Fahrzeug auf der
Willy-Brandt-Allee in Richtung Neureut unterwegs, als ein schwarzer Pkw ihr so
dicht auffuhr, dass die Frau ihr Fahrzeug beschleunigen musste um einen
Zusammenstoß zu vermeiden. In der Folge scherte der unbekannte Fahrer aus, fuhr
auf die Gegenfahrbahn sodass der dortige Gegenverkehr in den Grünstreifen
ausweichen musste und setzte sich wieder vor das Fahrzeug der 26-Jährigen. Mit
überhöhter Geschwindigkeit soll er dann bei Rotlicht im Einmündungsbereich
Bocksdornweg nach links abgebogen sein. Auch hier soll der entgegenkommende
Verkehr zu einer Vollbremsung gezwungen worden sein, um einen Zusammenstoß zu
vermeiden. Das amtliche Kennzeichen konnte durch die Frau abgelesen werden. Die
Ermittlungen hierzu dauern an.

Zeugen oder weitere Betroffene werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
0721/967180 mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Unbekannter belästigte mehreren Frauen sexuell

Karlsruhe (ots) – Ein bislang Unbekannter belästigte am 03. Und 05. August gegen
03.00 Uhr Zeitungsausträgerinnen in der Tullastraße. Er verfolgte die Frauen
zunächst beharrlich über einen längeren Zeitraum hinweg und entblößte sich
schließlich vor ihnen. Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei bislang ergaben,
hat wohl der gleiche Mann bereits 27. Juni und 25. Juli im Bereich der Glogauer
Straße und Jenaer Straße in den frühen Morgenstunden Zeitungsausträgerinnen
sexuell belästigt.

Der Unbekannte wird als ca. 20 – 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank
beschrieben. Er hat hellblonde Haare, einen hellen Teint und eine auffallend
helle Augenfarbe. Bekleidet war er mit dunklen Jeans und hellen Turnschuhen. Er
hatte ein schwarzes E-Bike dabei.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den gesuchten Mann geben können,
sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555 in Verbindung
zu setzen.

Karlsruhe – Brennende Wertstofftonne in der Südstadt

Karlsruhe (ots) – Eine brennende größere Wertstofftonne rief am Montagnachmittag
Feuerwehr und Polizei auf den Plan. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der
Luisenstraße nahm gegen 18.30 Uhr zunächst Rauchgeruch wahr und stellte dann
eine brennende Wertstofftonne vor dem Haus fest. Um das Übergreifen der Flammen
auf das Haus und die danebenstehenden Tonnen zu verhindern schob er den
brennenden Behälter vom Anwesen weg. Die Feuerwehr konnte den Wertstoffbehälter
rasch löschen. Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte die Wertstofftonne von
bislang Unbekannten in Brand gesetzt worden sein. Die Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen übernommen.

Die Polizei sucht nun Personen, die im Bereich des Anwesens Luisenstraße 24a
Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten.
Diese werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon
0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Urkundenfälschung – Monatskarte mit Datumsänderung

Karlsruhe (ots) – Montagabend hat ein Zugbegleiter einer Regionalbahn auf der
Fahrt nach Karlsruhe das Ticket eines 34-jährigen Mannes kontrolliert. Nachdem
er Veränderungen bei der Gültigkeit der 9-Uhr-Monatskarte vermutete, rief er die
Bundespolizei hinzu.

Die Streife am Karlsruher Hauptbahnhof prüfte das Ticket des Kameruners und
stellte eine Manipulation fest. Demnach wurde das Ausstellungsdatum auf dem
Ticket verändert, sodass es eine aktuelle Gültigkeit vortäuschte und für die
Fahrt von Rastatt nach Karlsruhe genutzt. Die Beamten stellten das Ticket als
Beweismittel sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann
seinen Weg fortsetzen. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung
zu.

Malsch – Schwerer Verkehrsunfall, Pkw-Fahrer tödlich verletzt

Malsch (ots) – Ein tödlich verletzter Pkw-Fahrer und zwei weitere, zum Teil
schwer verletzte Personen sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der
L 607 zwischen Malsch und Ettlingen. Ein 20-jähriger Motorradfahrer befuhr am
Montag gegen 18.10 Uhr die L 607 von Ettlingen in Richtung Malsch. Kurz nach
Oberweiher überholte er einen Renault Zoe und einen VW Sharan. Bei dem
Überholmanöver prallte der Kradfahrer frontal mit dem Renault Twingo eines
entgegenkommenden 30-jährigen Mannes zusammen. Durch die Kollision geriet der
Renault Twingo auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem überholten VW Sharan
zusammen, der von einer 78-jährigen Frau gesteuert wurde. In Folge der Kollision
geriet der Renault Twingo in Brand. Der Motorradfahrer prallte noch seitlich
gegen den bereits überholten Renault Zoe und schleuderte dann von der Straße.
Der Fahrer des Renault Twingo wurde so schwer verletzt, dass er wenig später im
Krankenhaus verstarb. Der Motorradfahrer wurde durch die Kollision schwer, aber
nicht lebensgefährlich verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein
Krankenhaus gebracht. Die 78-jährige Fahrerin des VW Sharan wurde ebenfalls
schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und vom Rettungsdienst in ein
Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Renault Zoe blieb unverletzt. Für die
Unfallaufnahme und die Abschlepp- bzw. Reinigungsmaßnahmen musste die L 607 bis
kurz vor 23 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Bei dem
Unfall entstandt ein Sachschaden von insgesamt etwa 38.000 Euro. Die
Ermittlungen zur Unfallursache hat der Verkehrsdienst des Polizeipräsidiums
Karlsruhe aufgenommen.