Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Verkehrsmeldungen für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

  1. HEF

Auffahrunfall

Bad Hersfeld – Am Dienstag (03.08.), gegen 0:30 Uhr, befuhren eine 35-jährige Fahrerin eines VW Golf aus Bebra und ein 30-jähriger Fahrer eines Seat aus Bebra die Hünfelder Straße aus Richtung Blaue Liede kommend in Richtung B 27. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin des Golfs abbremsen. Der nachfolgende Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 7000 Euro.

Unfallflucht

Friedewald – Am Montag (02.08.), zwischen 14:30 Uhr und 21 Uhr, parkte ein 38-jähriger Fahrer eines Audi A 4 am rechten Fahrbahn der Hermesstraße. Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte den Audi vermutlich beim Vorbeifahren. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Unfall

Bad Hersfeld – Am Dienstag (03.08.), gegen 14:40 Uhr, befuhr eine 63-jährige Fahrerin eines Mitsubishi aus Bad Hersfeld die B 62 aus Niederaula kommend in Richtung Asbach. Ein 23-jähriger Fahrer eines Citroen aus Bad Hersfeld und eine 36-jährige Fahrerin eines VW Golf aus Bad Hersfeld fuhren zeitgleich in entgegengesetzter Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die 63-jährige Fahrerin plötzlich in den Gegenverkehr und kollidierte dabei mit den beiden Fahrzeugen. Die Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 8500 Euro.

Bauschutt verloren

Heringen – Am Dienstag (03.08.), gegen 9:50 Uhr, befuhr eine 43-jährige Fahrerin eines BMW aus Heringen die L 3172 – Ortsdurchfahrt Harnrode – in Richtung Philippsthal. Dort hatte vermutlich kurz vorher ein Verkehrsteilnehmer Bauschutt verloren. Durch einen vorbeifahrenden Lkw wurden Steine des Bauschutts aufgewirbelt und gegen ihren Pkw geschleudert. Dabei kam es zu zwei Steinschlägen an der Fahrertür. Der Verursacher der Verunreinigung hatte sich entfernt, ohne sich um die verlorene Ladung zu kümmern. Der nun entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkehrsunfallflucht

Hauneck – Am Montag (02.08.), gegen 17 Uhr, geriet ein unbekannter Fahrzeugführer in der Straße Untere Kühnbach, aus Richtung Blaue Liede kommend in Richtung Gaststätte Vollmarsburg, aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei eine Wiese. An dem verunfallten Pkw befanden sich keine Kennzeichen, der Auspuff war von hinten nach vorne gebogen und in der Wiese verkeilt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 410 Euro. Hinweise zu dem Unfallverursacher bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Polizeistation Bad Hersfeld

  1. VB

Parkender Lkw beschädigt

Mücke – Am Dienstag (03.08.) parkte ein Lkw-Fahrer aus Ratshausen seine Sattelzugmaschine und Sattelauflieger auf einem Parkplatz in der Straße „Gottesrain“. Gegen 20:45 Uhr streifte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem gelben Sattelzug beim Vorbeifahren den rechten Spiegel des stehenden Lkw. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer verließ die Unfallstelle anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 600 Euro zu kümmern. Wer den Unfall gesehen hat, oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631-9740 zu melden.

Elf zusätzliche Stellen und fünf Direktversetzungen: PP Voß begrüßt Neuzugänge

Osthessen/Fulda – 27 neue Kolleginnen und Kollegen – davon 25 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sowie zwei Verwaltungsangestellte – begrüßte Polizeipräsident Günther Voß am Montag (03.08.) im Fuldaer Polizeipräsidium. Zum Versetzungstermin 01.08.2021 wurden der osthessischen Polizei nochmals elf zusätzliche Stellen zugewiesen. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Polizeipräsidium 23 neue zusätzliche Stellen erhalten.

„Herzlich willkommen in Osthessen“, waren die ersten Worte des Polizeipräsidenten bei seiner Ansprache an die Neuversetzten. Der Großteil der „Neuen“ kommt von südhessischen Behörden und bringt umfangreiche Einsatzerfahrungen und auch Spezialwissen mit. Unter den Kolleginnen und Kollegen waren aber auch fünf Beamte, die direkt nach ihrem Studium nach Osthessen versetzt wurden. „Sie haben das Privileg, heimatnah in ihr Berufsleben starten zu dürfen“, so Voß.

Mit einer Sicherheitsoffensive sorgt die Hessische Landesregierung seit Jahren für die personelle Stärkung der Hessischen Polizei. Bis zum Jahr 2025 werden über 16.000 Polizisten in Hessen für Sicherheit und Ordnung sorgen. Dies ist im Vergleich zu 2014 ein Stellenplus von rund 18 Prozent.

Das Polizeipräsidium Osthessen profitierte allein bis heute mit 56 zusätzlichen Stellen, die im vergangenen Jahr schwerpunktmäßig zur personellen Stärkung des Wach- und Wechselschichtdienstes bei den Polizeistationen und der Kriminalpolizei eingesetzt wurden. Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Kriminalitätsbekämpfung in Osthessen mit der Einrichtung einer Operativen Einheit Fulda, eines Kommissariats für Auswerte- und Analyseaufgaben, einem Kriminaldauerdienst (KDD) und eines Fahndungs- und Observationskommissariats nachhaltig gestärkt.

„Mit den zusätzlichen Stellen setzen wir in diesem Jahr den Schwerpunkt personeller Verstärkung bei den Ermittlungsdienststellen der Kriminalpolizei und der polizeilichen Präsenz vor Ort“, betont Günther Voß.

Informationen rund um das Studium bei der Polizei Hessen sind unter karriere.polizei.hessen.de abrufbar. Interessierte am Polizeiberuf können sich auch direkt an die Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Osthessen unter einstellungsberatung.ppoh@polizei.hessen.de wenden.

Tasche aus Auto gestohlen

Obersuhl – Unbekannte schlugen in der Nacht zu Dienstag (03.08.) die Seitenscheibe eines gelben Mercedes Benz in der Straße „Am Graben“ ein. Anschließend entwendeten die Langfinger eine im Fahrzeug befindliche Tasche und flüchteten. Das Auto stand zur Tatzeit auf einem Privatgrundstück. Der Wert des Diebesguts beträgt etwa 50 Euro. Außerdem entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Ein aufmerksamer Zeuge konnte noch in der Nacht eine Person von dem Grundstück flüchten sehen. Diese Person kann als männlich, etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 170 Meter bis 175 Meter groß, von schmaler Statur und mit Spitzbart beschrieben werden. Zur Tatzeit trug der Mann eine Cargo-Hose, einen Schlapphut, einen schwarzen Mundschutz und Sportschuhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Gaststätte

Kichheim – Eine Gaststätte im Seepark wurde in der Nacht zu Mittwoch (04.08.) Ziel unbekannter Täter. Durch Aufhebeln mehrerer Türen verschafften sich die Einbrecher, in der Zeit zwischen 23 Uhr und 0:30 Uhr, unbefugten Zutritt zu den Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld aus einer Kasse. Vermutlich aufgrund eines daraufhin ausgelösten akustischen Alarms, flüchteten die Langfinger in unbekannte Richtung. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Falsche Microsoft Mitarbeiter – Polizei warnt

Fulda – Unbekannte gaben sich am Montag (02.08.) und Dienstag (03.08.) gegenüber einer 64-jährigen Frau aus Fulda am Telefon als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. Unter dem Vorwand, dass der Computer der Fuldaerin mit Viren verseucht sei, drangen die Anrufer auf einen sogenannten Fernzugriff auf das Gerät. Die 64-Jährige glaubte den Schwindlern und ermöglichte ihnen den Zugriff auf ihren Computer sowie die ebenfalls darauf befindlichen, vertraulichen Daten und das Onlinebanking. Durch die Trickbetrüger wurden in der Folge mehrere Überweisungen von dem Konto der 64-jährigen Dame durchgeführt. Anschließend wiesen die Betrüger die Frau an, den Computer noch einen Tag lang ausgeschaltet zu lassen, damit der Virus das Gerät nicht nochmal befallen könne. Die Fuldaerin bemerkte die Abbuchungen von ihrem Konto dementsprechend erst mit zeitlichem Verzug. Der entstandene Schaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Geldbetrag.

Ihre Polizei warnt in diesem Zusammenhang:

Trickbetrug ist vielfältig.

  • Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten am Telefon.
  • Die Firma Microsoft führt keine solchen Anrufe durch. Auch
    Fernzugriffe auf ein Gerät sind nicht üblich.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
    Gesprächspartner Geld oder vertrauliche Daten von Ihnen fordert.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte
    Personen.
  • Rufen Sie die Polizei unter der 110 an.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Diebstahl von Kleinkraftrad

Horas – Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Dienstag (03.08.) ein Kleinkraftrad der Marke „SIMSON“, Modell S51/B, im Wert von circa 3.000 Euro. Das Fahrzeug in der Farbe Kupfer-Metallic stand im Tatzeitraum in der Maberzeller Straße. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkehrsunfallflucht

Comberg (ots)

Ein 49-jähriger Anwohner der Straße Auf der Hute stellte seinen Pkw in der Zeit von 02.08.2021, 16.00 Uhr bis 03.08.2021, 06.00 Uhr am Straßenrand vor seinem Wohnhaus ab. Ein derzeit unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte vermutlich im Vorbeifahren den parkenden Pkw und beschädigte diesen an der Fahrerseite. Es entstand an dem parkenden Pkw ein Sachschaden in Höhe von 4000,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg unter Tel. 06623/9370 oder online unter www.polizei.hessen.de.