Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Bürgeln – Einbrecher erbeuten Würfeltresor und Bohrmaschine

Die Kripo bittet nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Heidegarten um sachdienliche Hinweise. Der Einbruch war zwischen 07 Uhr am Samstag, 17 Juli und 19 Uhr am Donnerstag, 29. Juli. Da der oder die Täter das Haus mit einem 40 x 40 Zentimeter großen Würfeltresor und einer Hilti-Bohrmaschine verließen, könnten sie aufgefallen sein. Der Einstieg erfolgte durch ein aufgehebeltes Fenster auf der von der Straße aus nicht sichtbaren Seite des Hauses. Neben dem Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstand den Eigentümern ein Vermögensschaden in vierstelliger Höhe. Wer hat in der relevanten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind fremde Personen und/oder fremde Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat den Transport gesehen oder wem ist jemand mit prall gefüllter Tasche/Rucksack aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Cappel – Diebstahl auf dem Bauernhof

Diebe stahlen auf einem Bauernhof einen Kärcher Hochdruckreiniger, eine Stihl Motorsäge und einen Makita Akkuschrauber. Die Geräte befanden sich in einer Abstellkammer in einem der Hofgebäude des Anwesens in der Marburger Straße. Der Einbruch war in der Nacht zum Donnerstag, 29. Juli, zwischen 01.30 und 08 Uhr. Der Hochdruckreiniger, nach Angaben des Besitzers ein großes und schweres und nicht durch nur eine Person transportables war nochmal gesondert mit Schloss und Kette gesichert. Auch die Sicherung nahmen die Täter mit. Wegen des Umfangs der Beute geht die Kripo derzeit von einem Abtransport mit entsprechendem Fahrzeug aus. Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat Verladearbeiten beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Diebstahl beim Autohaus – Vier Räder gestohlen

Die vier gestohlenen Räder haben einen Wert von insgesamt ca. 3000 Euro. Da die Diebe das Auto auf der einen Seite auf nur einem Pflasterstein aufbockten und die andere Seite auf den Boden setzten, entstand an dem Peugeot e208 GT ein zusätzlicher Sachschaden von mindestens 2000 Euro. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Wer hat zur Tatzeit in der Nacht zum Freitag, 30. Juli, zwischen 18 und 07.30 Uhr, auf dem Gelände des Autohauses in der Siemensstraße Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat die Arbeiten an dem neuwertigen Auto beobachtet? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Fahrraddiebstahl

Am Montag, 26. Juli, stellte ein 45 Jahre alter Mann sein Fahrrad um 06 Uhr in den Fahrrradständer vor das Haus 10 der Vitos – Klinik in der Cappeler Straße und schloss es mit einem Zahlenschloss ab. Bei der Rückkehr um 14.15 Uhr war das grau schwarze Rad, ein Trekkingrad Simplon Kagu, im Wert von 500 Euro weg. Die Suche auf dem Gelände blieb erfolglos. Wo ist ein solches Fahrrad seit Montag aufgetaucht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Stadtallendorf – Zeugin beobachtet Sachbeschädigung

Nach den Angaben einer Zeugin stieß eine Frau beim Aussteigen die Fahrertür ihres silbernen Seat gleich zweimal gegen die Beifahrertür des nebenstehenden schwarzen E-Klasse Daimlers. Danach ging die Frau einfach weg. Die Zeugin beschrieb sie als eine 50 – 60 Jahre alte, ca. 1,60 Meter große Frau mit kräftigerer Statur, schulterlangen, blonden Haaren und pinkem T-Shirt. Am Daimler entstand ein Schaden von mindestens 200 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt wegen der Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, 29. Juli, um 10.30 Uhr, auf dem Parkplatz in der Teichwiesenstraße, Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Dautphe – Unfallflucht auf dem Lidl-Parkplatz

Auf dem Lidl-Parkplatz in der Gladenbacher Straße kollidierte nach den Spuren und Angaben der anderen Unfallbeteiligten ein weißes Firmenauto beim Ausparken mit einem schwarzen Peugeot. An dem Peugeot entstand hinten links ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher fuhr davon, ohne die Polizei zu benachrichtigen oder sich sonst um die Schadensregulierung zu bemühen. Weitere Hinweise zum verursachenden Auto liegen nicht vor. Wer war zur Unfallzeit am Donnerstag, 29. Juli, zwischen 20 und 20.15 Uhr auf dem Parkplatz und hat ein Fahrmanöver beobachtet, das zu dem Unfall geführt haben könnte? Wo steht seit Donnerstag ein weißes Firmenfahrzeug mit frischem Unfallschaden, möglicherweise mit schwarzer Fremdfarbe? Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Der richtige Weg? Holzpfosten mit Eisenstange und Aufruf für mehr Rücksicht auf Getreidefeld

Wetter: Ein Landwirt fand auf seinem direkt am Radweg zwischen Wetter und Amönau angrenzenden Getreidefeld auf einer der witterungsbedingt umliegenden Lagerflächen eine im Boden steckende 85 Zentimeter große Holzleiste. Zwar war diese Leiste mit gelbem Band an drei Stellen und mit orangefarbener Deckel möglicherweise als Warnsignal am oberen Ende versehen und durch die Platzierung gut sichtbar, allerdings war auch eine Eisenstange direkt auf der Leiste befestigt. Die Art der Befestigung der Eisenstange diente dabei nicht dem Halt der Holzleiste im Boden. Hätte diese Leiste nicht auf einer Lagerfläche, sondern im noch stehenden Getreide gesteckt, wäre sie für den Landwirt wohl unsichtbar gewesen. Die Eisenstange hätte vermutlich zu einem wahrscheinlich schwerwiegenden Schaden am Mähdrescher geführt. An der Holzleiste befand sich ein Din-A 4 Zettel auf dem mit schwarzem Stift geschrieben stand: „RÜCKSICHT MACHT WEGE BREIT UND SAUBER! WEITERSAGEN“. „Wenn es demjenigen, der diesen Pfosten dort angebracht nur darum ging, den Landwirt z.B. wegen eines vorangegangenen Vorfalls zu mehr Rücksicht aufzufordern, dann stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit der Eisenstange an der Leiste und ob nicht ein persönliches Gespräch oder, sofern es eine Vorgeschichte gab, die Hinzuziehung der Polizei vielleicht die bessere Lösung gewesen wäre. Hier prüft die Polizei derzeit eine Strafbarkeit des Handelns.“