Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Heidelberg-Pfaffengrund: 7-jährigen Mädchen durch Hundebiss schwer verletzt

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) – Ein 7-jähriges Mädchen wurde am
Sonntagnachmittag im Stadtteil Pfaffengrund durch einen Hundebiss schwer
verletzt. Die 7-Jährige spielte zusammen mit ihrer 6-jährigen Freundin, zusammen
mit dem Hund der 6-Jährigen in deren Garten im Zeisigweg. Aus bislang
unbekannten Gründen biss der zwei Jahre alte Hund dem Mädchen in den Hinterkopf,
wodurch dieses schwere Verletzungen erlitt. Sie wurde zur Behandlung in ein
Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Die weiteren Ermittlungen gegen den 30-jährigen Halter des Hundes werden durch
die Spezialisten der Polizeihundeführerstaffel geführt. Der Hund wurde auf
Wunsch des Hundehalters in ein Tierheim gebracht.

Heidelberg-Kirchheim: Gebüsch an Schallschutzmauer in Brand geraten. Geistesgegenwärtige Anwohner verhindern Schlimmeres

Heidelberg-Kirchheim (ots) – Durch ihr geistesgegenwärtiges Handeln haben
Anwohner am Samstagabend beim Brand von Buschwerk im Stadtteil Kirchheim
Schlimmeres verhindern können. Verkehrsteilnehmer hatten eine Polizeistreife
gegen 18.45 Uhr auf starke Rauchentwicklung im Bereich des Cuzarrings aufmerksam
gemacht. Aus bislang unbekannter Ursache war dort das Gebüsch an der
Schallschutzmauer zwischen Cuzarring und Margarete-Massias-Straße in Brand
geraten durch die dadurch entstehende Rauchentwicklung sank die Sicht im Bereich
der Fahrbahn auf unter fünf Meter. Daher wurde der Cuzarring vorsorglich
zwischen Sandhäuser Straße und Heuauer Weg für den Verkehr vollständig gesperrt.
Passanten auf der Brücke über den Cuzarring wurden gebeten, die Örtlichkeit
verlassen.

Mehrere Anwohner nahmen geistesgegenwärtig ihre Gartenschläuche zur Hand und
begannen, den Brand mit Wasser zu löschen. Hierdurch konnte ein Übergreifen des
Feuers auf angrenzende Gärten und Anwesen verhindert werden. Durch die
Berufsfeuerwehr Heidelberg wurden anschließend der Brand von beiden Seiten der
Mauer endgültig gelöscht.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand kam durch den Brand niemand zu Schaden.

Heidelberg: Unbekannter beschädigt drei Autos – Polizei sucht Zeugen!

Heidelberg (ots) – Insgesamt drei Autos wurden zwischen Samstag, 22:30 Uhr, und
Sonntag, 19:00 Uhr, im Wieblinger Weg beschädigt. Ein bislang unbekannter
Fahrzeugführer war, vermutlich von der Bergheimer Straße kommend, im Wieblinger
Weg in Richtung Steinzeitweg unterwegs, als er drei am Fahrbahnrand geparkte
Autos beschädigte und sich anschließend einfach vom Unfallort entfernte, ohne
seiner Festellungspflicht nachzukommen. Der Sachschaden liegt bei rund 1.000
EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim
Polizeirevier Heidelberg-Mitte, unter der Telefonnummer 06221-991700, zu melden.

Heidelberg: Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehle gegen 2 Tatverdächtige wegen des Verdachts der Fälschung von Zahlungskarten mit Garantiefunktion – Sicherstellung einer Skimming-Einheit

Mannheim (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg
und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von
31 und 55 Jahren erwirkt. Sie stehen im dringenden Verdacht, mittels
Skimming-Geräten gefälschte Zahlungskarten mit Garantiefunktion (EC-Karten)
hergestellt und eingesetzt zu haben.

Die beiden Tatverdächtigen sollen, zusammen mit einem gesondert verfolgten
Mittäter, spätestens seit Mitte Juni 2021 in arbeitsteiliger Weise Kartendaten
von Bankkunden und deren jeweils zugehörige PIN-Kombinationen mittels
Manipulationen an Geldautomaten durch sogenannte Skimming-Geräte ausgespäht
haben. Mit den so erlangten Daten sollen die Tatverdächtigen in der Folge
gefälschte Karten hergestellt haben, mit denen anschließend Geld von den Konten
der Geschädigten abgehoben wurde.

In den Morgenstunden des 20.07.2021 soll durch die Tatverdächtigen an einem
Geldautomaten eines Geldinstituts in Walldorf eine solche Skimming-Einheit
angebracht worden sein. Diese wurde jedoch als solche erkannt und durch
Spezialisten des Fachdezernats bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg
ausgebaut und sichergestellt. Gegen 18 Uhr kehrten die Tatverdächtigen zur
Tatörtlichkeit zurück, um das Skimming-Gerät wieder abzuholen. Dabei wurden sie
durch Polizeibeamte festgenommen. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung konnten
elektronische Geräte und Bauteile zum Herstellen von Skimming-Geräten
aufgefunden werden.

Durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg wurden beim Amtsgericht Heidelberg
Haftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen erwirkt. Sie wurden am Donnerstag
der Haft- und Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Nach
der Eröffnung der Haftbefehle wurde die Tatverdächtigen in
Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Fachinspektion bei
der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Heidelberg-Kirchheim: Unfallverursacher zeigt sich selbst an – Geschädigter gesucht

Heidelberg (ots) – Als ein 93-Jähriger am Freitagmittag mit seinem VW im Bereich
der Schwetzinger Straße und Alstater Straße unterwegs war, bemerkte er gegen
14.30 Uhr ein Knall, fuhr aber zunächst weiter. Zu Hause angekommen bemerkte er
jedoch, dass sein Außenspiegel beschädigt war und kontaktierte daraufhin die
Polizei. Trotz einer Absuche im fraglichen Bereich konnte bislang kein
beschädigtes Fahrzeug festgestellt werden. Das Polizeirevier Heidelberg-Süd hat
nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen
des Unfallgeschehens und den möglichweise geschädigten Fahrzeughalter. Hinweise
werden unter 06221 34180 entgegengenommen.