Friedberg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Auffallende Fahrweise führt zu Drogenfund

Rodgau/Wölfersheim (ots) – Die Autobahnpolizei stellte am Mittwoch (09.06.) zwei Kilogramm Cannabis bei einer Verkehrskontrolle sicher. Der Transporteur wird zudem verdächtigt, selbst unter Drogeneinfluss gestanden zu haben.

Einer Zivilstreife der Autobahnstation Langenselbold fiel am Mittwoch gegen 17.50 Uhr ein Audi auf, der dicht auf vorausfahrende Autos auffuhr und zudem schneller als erlaubt unterwegs war. Von der B45 über die B43 A, die A66 und schließlich auf die A45 Richtung Gießen fahrend nötigte der Fahrer andere Autofahrer auszuweichen, indem er permanent dicht auffuhr. Die Streife lotste den Audi zwecks Kontrolle auf den A45-Parkplatz Nachtweide. Kaum hatten die Beamten angehalten, entfernte sich der zu Kontrollierende rasant mit quietschenden Reifen vom Parkplatz.

Die Beamten verfolgten ihn erneut und kontrollierten ihn schließlich auf dem Supermarktparkplatze in der Benzstraße in Berstadt. Hierbei ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum und eine daher fehlende Fahrtüchtigkeit des 21-jährigen Wetterauers. Zudem fanden die Beamten zwei verdächtig wirkende Beutel im Fahrzeug.

Es folgte die Mitnahme der Person mitsamt dieser Beutel zur Polizeistation.
Für den 21-Jährigen stand eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins an. Dies dürfte allerdings nun zu seinen kleineren Problemen gehören,
denn die Beamten untersuchten den Inhalt der Beutel und stießen auf rund
zwei Kilogramm Cannabis.

Der junge Mann nächtigte daraufhin auf der Polizeistation und die Beamten der Kriminalpolizei Wetterau übernahmen am Folgetag die weiteren Maßnahmen, die unter anderem eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Wohnungsdurchsuchung umfassten. Im Anschluss entließen sie ihn.

Versuchter Einbruch

Bad Nauheim: Beschädigungen an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Luisenstraße hinterließ ein Unbekannter zwischen 18 Uhr am Mittwoch (09.06.) und 13 Uhr am Donnerstag. Dem Spurenbild nach zu urteilen handelt es sich um einen versuchten Einbruch. Ob der Dieb aufgab oder ihn jemand bei der Tat störte, ist bislang nicht bekannt. Die Reparatur dürfte etwa 200 Euro kosten. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031/ 601-0, bittet um Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang.

Tür stark beschädigt

Bad Nauheim: Eine Arztpraxis in der Frankfurter Straße war das Ziel eines Diebes, der sich zwischen 22 Uhr am Dienstag (08.06.) und 18 Uhr am Mittwoch an der Eingangstür zu schaffen machte. Die Tür hielt stand, so dass der Langfinger das Haus nicht betrat. Beim Versuch entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro an der Tür. Die Friedberger Polizei, Tel. 06031/ 601-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen.

Phaeton angefahren

Rosbach – Ober-Rosbach: In der Friedberger Straße streifte ein Unbekannter am Mittwoch beim Vorbeifahren einen geparkten VW. Am Phaeton entstanden dabei um 13.45 Uhr Schäden in Höhe von 2000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen zufolge fuhr der Unbekannte einen Transporter, welcher am Heck mit orangener Farbe versehen ist. Näheres ist hierzu nicht bekannt.
Die Friedberger Polizei, Tel. 06031/ 601-0, bittet um Zeugenhinweise.

Skoda komplett beschädigt

Nidda: Einen in der Mühlstraße ordnungsgemäß geparkten Skoda beschädigten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10./11.06.). Zwischen 21.30 Uhr und 07.30 Uhr zerkratzten sie den gesamten Octavia, beschädigten die Scheibenwischer, einen Außenspiegel sowie eine Rückleuchte, rissen die Kennzeichen ab und warfen sie in die angrenzende Nidda.
Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.
Die Beamten des Polizei Posten Nidda, Tel. 06042/ 9648180, bitten um Zeugenhinweise.

Fahrerflucht auf Supermarktparkplatz

Butzbach: Ein Unbekannter beschädigte am Donnerstag einen geparkten Renault auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Philipp-Reis-Straße. Die Schäden entstanden zwischen 10.30 Uhr und 10.50 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken neben dem weißen Twingo. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Butzbacher Polizei, Tel. 06033/ 70430, bittet um Hinweise.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen