Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Versuchtes Tötungsdelikt – Zeugen gesucht – Rödermark

(mm) Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei Offenbach wenden sich mit einem erneuten Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit und bitten dringend zwei Zeugen (einen Mann und eine Frau), die am Ostersamstagnachmittag, den 3. April 2021, in einem Waldstück zwischen Offenthal und Urberach einem Ehepaar im Bereich der Thomashüttenschneise ihre Hilfe angeboten haben (wir berichteten), sich auf der Kripo-Hotline des Polizeipräsidiums Südosthessen 069 8098-1234 zu melden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es dort zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil der 51-jährigen Ehefrau, die blutende Kopfverletzungen davontrug. Der tatverdächtige 55-jährige Ehemann befindet sich seit Ostersonntag in Untersuchungshaft. Da sich bis zum heutigen Tag beide Zeugen noch nicht bei den Ermittlern gemeldet haben, werden diese nochmals gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der männliche Zeuge war mit einem dunklen Fahrrad unterwegs. Er ist zwischen 60 und 70 Jahre alt und hat lichte Haare. Der unbekannte Mann hatte dem Ehepaar gegen 17 Uhr seine Hilfe angeboten. Die zweite Zeugin, ebenfalls Radfahrerin, soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein. Sie hatte der stark blutenden Ehefrau Wasser und Tücher gegeben.

Segelbootunfall mit Wassereinbruch

Offenbach

Heute gegen 12:05 Uhr fuhr der 55 jährige Bootsführer mit seinem 7,50m langen Segelboot aus der Sportbootschleuse Offenbach zu Tal und kam dort zu weit ans rechte Ufer. Hierbei kam es zur Grundberührung, was der Bootsführer zu diesem Zeitpunkt aber nicht als solches einordnen konnte. Im weiteren Verlauf der Talfahrt wurde der Wassereinbruch durch den beschädigten Bug bemerkt und das Boot bei Main km 35,8 am rechten Ufer festgemacht. Gefahr des Sinkens bestand zu diesem Zeitpunkt noch nicht.Im Bugberich unter der Wasserlinie wurde ein 10cm-15cm langer Riss festgestellt. Durch die Rettungskräfte der Feuerwehr Frankfurt und DLRG, wurde das eindringende Wasser herausgepumpt. Nach Abklärung mit dem ABZ Frankfurt und WSA Aschaffenburg, wird das Segelboot, in Begleitung der DLRG, in den Heimathafen Mainkur verbracht.

Motorradfahrer wurde schwer verletzt – Offenbach

(aa) Ein 50 Jahre alter Motorradfahrer aus Mühlheim wurde am Montagmorgen bei einem Unfall auf dem Odenwaldring schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 69-Jähriger aus Offenbach mit seinem Nissan nach links in die Eupener Straße abbiegen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Kradfahrer zusammen. Der Schaden an dem Pkw Nissan und dem BMW-Krad wird auf 23.000 Euro geschätzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Zeugen melden sich bitte beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5200.

Einbruch in Kaffee-Bar – Offenbach

(aa) Einbrecher haben am frühen Sonntag in der Luisenstraße die Eingangstüren einer Bar aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen liegt die Tatzeit zwischen 2.30 und 3 Uhr. Die Täter durchsuchten die Schränke und Schubladen. Sie stahlen eine hochwertige Handtasche, eine Armbanduhr sowie etwa 60 Shishas und einen digitalen Spieletisch. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

Wer sah den Unfall? – Landesstraße 3195 – Maintal/Hochstadt

(as) Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall, der sich Freitagnacht, gegen 23.15 Uhr, auf der Landesstraße 3195 zwischen Wachenbuchen und Hochstadt ereignete. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 22-jähriger BMW-Fahrer möglicherweise im Rahmen eines Überholvorhangs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Der Mann blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Die Polizei in Maintal bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

Mann fuhr mutmaßlich mit über 3,8 Promille Auto – Bundesautobahn 66 Gelnhausen

(as) Sonntagnacht, gegen 23 Uhr, wurde der Autobahnpolizei von einem Autofahrer ein Mitsubishi gemeldet, der auf der Bundesautobahn 66 zwischen den Anschlussstellen Gelnhausen-Ost und Bad Orb/Wächtersbach Schlangenlinien fahren würde. Der Zeuge konnte den Mann bis zu seiner Wohnanschrift verfolgen und den Beamten zeigen, wo der Mann wohnt. Diese überprüften schließlich den 29 Jahre alten Verdächtigen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,84 Promille. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss zu. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Offenbar kam es zu keinem Unfall.

Unfall auf der Autobahn: Auto überschlug sich mehrfach – Gemarkung Rodenbach

(aa) Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen auf den parallel verlaufenden Autobahnen 45 und 66 mit drei beteiligten Fahrzeugen wurde eine Frau verletzt ins Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen stand gegen 7.50 Uhr auf der rechten Fahrspur der A 66 (in Richtung Fulda) der Ford Ka einer 27-Jährigen aus Bruchköbel wegen einer Panne. Dadurch musste ein auf derselben Spur herankommender Sattelzug, der von einem 46-Jährigen gelenkt wurde, nach links ausweichen. Der Auflieger touchierte sowohl den Ford als auch das Fahrzeug einer 55-jährigen VW-Fahrerin aus Hanau. Der VW überschlug sich mehrfach und landete schließlich mit dem Dach nach unten auf der Mittelleitplanke. Die Hanauerin erlitt eine Platzwunde am Kopf und Prellungen. Der Schaden wird auf 45.000 Euro geschätzt. Die Vollsperrung in Richtung Fulda und auf den beiden linken Spuren der A 45 in Richtung Hanau dauerte bis etwa 9.20 Uhr an.

Sexuelle Belästigung im Park – Bad Orb

(mm) Eine junge Frau ist am Sonntag, gegen 15 Uhr, in einer Parkanlage in der Würzburger Straße von einem 35 bis 45 Jahre alten Mann sexuell belästigt worden. Der Fremde sprach schlecht Deutsch; er war schlank und hatte kurzrasierte Haare sowie einen Dreitagebart. Besonders auffallend war eine Warze oberhalb des rechten Auges sowie weitere in der unteren Gesichtshälfte. Die Frau hatte sich zuvor mit einem Bekannten auf einer Parkbank niedergelassen. Als dieser sich für eine kurze Zeit entfernt hatte, kam der fremde Mann auf sie zu. Er fasste die Frau an die Jacke und küsste sie. Anschließend verschwand er wieder. Als der Begleiter der Frau wiederkam, tauchte auch kurze Zeit später wieder der Fremde auf. Als er von dem Bekannten der Frau aufgefordert wurde zu verschwinden, ging er in Richtung der Altstadt fort. Zeugen, die Hinweise auf den Täter, der auch eine silberne breite Halskette trug und mit Bluejeans, weißem T-Shirt und Turnschuhen bekleidet war, geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.