Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Neckargemünd, Rhein-Neckar-Kreis: Vandalismus-Serie an der Bockfelsenhütte aufgeklärt – Drei Tatverdächtige ermittelt

Neckargemünd, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Im Zeitraum von September 2020 bis März
2021 kam es an dem bekannten Aussichtspunkt „Bockfelsenhütte“ immer wieder zu
Vandalismus und Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien.

Unter anderem wurde auch mehrmals der Holzzaun zerstört bzw. die Fundamente
gelockert und Gegenstände, u.a. ein Fahrrad, die ca. 90 m tiefe Felswand
heruntergeworfen. Neben der Holzhütte wurden auch die Hinweistafeln mit Farbe
besprüht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich mittlerweile auf 8000,- Euro. Durch
intensive und umfassende Ermittlungen durch das Polizeirevier Neckargemünd
konnten die Straftaten aufgeklärt und drei Tatverdächtige ermittelt werden. Ein
Jugendlicher, ein Heranwachsender und ein Erwachsener gelangen nun zur Anzeige.

Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis: Laternen mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht

Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf
Donnerstag beschädigten bislang unbekannte Täter die Beleuchtung auf dem
sogenannten Synagogenplatz an der Weidenstraße. Der oder die Randalierer hoben
dabei gewaltsam sechs Laternen aus der Bodenverankerung wobei die Leuchtmittel
zersprangen. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 6.000 Euro. Das Denkmal
selbst wurde nicht beschädigt. Das Polizeirevier Eberbach hat die Ermittlungen
zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. Zudem prüfen Kriminalbeamte des Dezernats
für Staatschutz ein möglich politisches Motiv.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise geben können,
werden gebeten, sich unter 06271 92100 an die Ermittler zu wenden.

Oftersheim, Rhein-Neckar-Kreis: Farbschmierereien – Polizei bittet um Hinweise

Oftersheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch
beschmierten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter mit gelber Sprühfarbe
mehrere Gebäudefassaden, bauliche Anlagen sowie ein Fahrzeug in der Ortsmitte
von Oftersheim.

Die Rückseite des Gemeindehauses in der Bismarckstraße wurde ebenso mit Tags
besprüht wie der Türrahmen des dortigen Hintereingangs und der Briefkasten. Auf
die Plane eines hinter dem Gebäude abgestellten PKW-Anhängers wurde zudem ein
Hakenkreuz aufgesprüht. Auch im Bereich der Mannheimer Straße konnten an einer
Hausfassade und an einem dort geparkten Fahrzeug sowie an der Gebäuderückseite
einer Schule und an mehreren Stromverteilerkästen Tags sowie verfassungswidrige
und religiöse Symbole festgestellt werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit
noch nicht bekannt. Die Abteilung Staatsschutz bei der Kriminalpolizeidirektion
Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben oder sonstige sachdienliche
Hinweise geben können, werden gebeten sich unter dem kriminalpolizeilichen
Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu melden.

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Exhibitionist unterhalb der Salierbrücke – Polizei sucht Zeugen

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwochabend gegen 21:15 Uhr trat
eine bislang unbekannte männliche Person einer 18-Jährigen am Rheindamm,
unterhalb der Salierbrücke, in unsittlicher Weise gegenüber. Die junge Frau
hatte sich zuvor auf einem Parkplatz am Rhein mit Bekannten getroffen und
entfernte sich für einen kurzen Augenblick von der Gruppe. Hierzu suchte sie das
darunterliegende Flussufer auf. In diesem Moment kam der 18-Jährigen der
unbekannte Mann entgegen und entblößte sich vor ihr. Zur selben Zeit erhielt die
junge Frau einen Anruf von ihren Bekannten, die wenige Meter entfernt auf sie
warteten. Die 18-Jährige, die sich ängstigte, erklärte ihren Begleitern die
Situation, woraufhin diese ihr sofort zur Hilfe eilten und den Mann noch vor Ort
zur Rede stellen wollten. Dieser entzog sich wiederum dem Gespräch und flüchtete
in Richtung Ketsch.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: ca. 40-45 Jahre alt, ca. 180 cm
groß, schlank, Dreitagebart und rotblonde/ kurze Haare, wobei das Deckhaar etwas
länger sein soll. Zudem habe er eine auffallend dünne Brille mit eckigen
Brillengläsern getragen sowie eine schwarze Hose und einen blau melierten
Pullover mit Aufdruck.

Wer kann Hinweise zur Person oder zur weiteren Fluchtrichtung geben? Die
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg bittet mögliche Zeugen, sich unter der Tel.:
0621 174-4444 zu melden.

Weinheim – Frontalzusammenstoß zweier PKW in der Wormser Straße/Händelstraße

Weinheim (ots) – Gegen 17.55 Uhr kam es in der Wormser Straße in Weinheim zu
einem Verkehrsunfall bei welchem drei Personen leicht verletzt wurden. Der
46-jährige Fahrer eines Ford war im Begriff von der Wormser Straße in die
Händelstraße abzubiegen, als er den die Händelstraße befahrenden, 63-jährigen
Fahrzeugführer eines BMW übersah. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider
Fahrzeuge. Der Ford Kuga des Unfallverursachers wurde im weiteren Verlauf
abgewiesen und gegen einen Mast geschleudert. Ein weiterer, in der Nähe
geparkter Pkw, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Bei dem
Unfall wurden sowohl der 46-jährige Fahrer des Ford, als auch seine beiden
Mitfahrer leicht verletzt. Im Rahmen der ersten Ermittlungen vor Ort konnte
festgestellt werden, dass der Unfallverursacher unter der Wirkung alkoholischer
Getränke stand. Er wurde zur weiteren Abklärung in ein umliegendes Krankenhaus
verbracht, wo ihm schließlich eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet eine
Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde
beschlagnahmt. Sowohl an dem Ford als auch an dem BMW entstand Totalschaden in
noch nicht bekannter Höhe. Auch der Schaden, welcher durch die umherfliegenden
Fahrzeugteile entstand, ist derzeit noch unklar. Zu größeren
Verkehrsbehinderungen kam es nicht.