Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Bischoffen-Niederweidbach: Schnellfahrer und Tuner im Visier –

Am Donnerstag (20.05.2021) vergangener Woche bauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes ihre Geschwindigkeitsmesstechnik an der Bundesstraße 255 zwischen Niederweidbach und der Zollbuche auf. Zudem stoppten sie Motorradfahrer, um deren Bikes auf illegale technische Veränderungen zu überprüfen. Zwischen 15.00 Uhr und 19.00 Uhr ahndeten die Verkehrsexperten 13 Geschwindigkeitsverstöße. Ein BMW-Fahrer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf überholte bei erlaubten 100 km/h einen anderen Pkw mit 177 “Sachen”. Für ihn sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot vor.

Ein weitere Pkw-Fahrer beschleunigte auf 155 km/h. Ihn erwarten ein vierwöchiges Fahrverbot, zwei Punkte auf seinem Verkehrssünderkonto sowie ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro. Ebenfalls für einen Überholvorgang beschleunigte ein Motorradfahrer seine BMW auf 134 km/h. Den Gießener erwarten 120 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg. Die technischen Kontrollen der angehaltenen Bikes brachten lediglich ein paar kleiner Mängel zutage. Alles in Allem zogen die Ordnungshüter hier eine positive Bilanz.

Haiger/A45: Schleuderpartie endet im Krankenhaus –

Aquaplaning löste gestern Abend (25.05.2021) auf der Sauerlandlinie eine fatale Kettenreaktion aus. Gegen 21.00 Uhr war ein 37-jähriger Benzfahrer zwischen Dillenburg und Haiger-Burbach in Richtung Dortmund unterwegs. Seine E-Klasse verlor die Bodenhaftung und geriet ins Schleudern. Hierbei touchierte er einen auf der rechten Spur fahrenden VW Touran. Auch dieser geriet nun außer Kontrolle, schleuderte und krachte in die Mittelleitplanke. Nach weiteren Drehungen prallte der Benz erneut gegen den VW und kommt letztlich auch zum Stehen.

Die beiden 58 und 61 Jahre alten Insassen im VW Touran kamen mit Rettungswagen ins Dillenburger Krankenhaus. Die in Dortmund lebenden Verletzten wurden dort zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen. Der Unfallfahrer in der E-Klasse kam mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Angaben zu den Sachschäden können derzeit noch nicht gemacht werden.

Herborn-Schönbach: Reifen platt –

Mit einem spitzen Gegenstand stach ein Unbekannter in der Gusternhainer Straße drei Autoreifen platt. Zwischen Freitagabend (21.05.2021), gegen 20.30 Uhr und Samstagmorgen (22.05.2021), gegen 09.15 Uhr parkten ein blauer Daica “Sandero” und ein silberfarbener Seat Leon in Höhe der Hausnummer 6. Der Täter beschädigte die Reifen auf der Beifahrerseite des Leon sowie am Dacia den hinteren Pneu auf der Fahrerseite.

Zeugen, die den Unbekannten beobachteten oder die sonst Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Braunfels: Unbekannte zerkratzen sieben Autos –

Ihre sinnlose Zerstörungswut ließen Unbekannte Anfang Mai an sieben Fahrzeugen in der Straße “Kirschenhohl” aus. Die Lackschäden summieren sich auf mindestens 5.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Vandalen machen können. Die Fahrzeuge parkten in der Nacht vom 08.05.2021 (Samstag) auf den 09.05.20219 (Sonntag) am Fahrbahnrand zwischen den Hausnummern 5 bis 11. Mit einem spitzen Gegenstand trieben die Täter Kratzer in den Lack der Pkw.

  • Wer hat die Täter beobachtet?
  • Wer kann sonst Angaben zu deren Identität machen?
  • Wem sind in der genannten Zeit Personen in der Kirschenhohl aufgefallen?
  • Haben sich die Täter in den sozialen Medien mit ihrer Tat gebrüstet?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen