Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Heidelberg-Boxberg: Aufdringliches Trickbetrüger-Duo erfolgreich abgewimmelt

Heidelberg-Boxberg (ots) – Ein besonders hartnäckiges Anrufverhalten legten am
Donnerstagnachmittag zwei Trickbetrüger an den Tag, die gegen 15:30 Uhr gleich
mehrmals bei einem über 80-jährigen Mann anriefen und Geld forderten.

Zunächst versuchte eine Frau durch Anwendung eines Enkeltricks den Senior um
eine nicht näher bekannte Bargeldsumme zu bringen, was der ältere Mann
allerdings direkt durchschaute. Er reagierte prompt richtig, verlangte einen
Rückruf der Mutter der angeblichen Enkelin und legte auf. Daraufhin rief die
Unbekannte erneut an und verlangte nun noch offensiver nach Geld. Der Senior
zeigte sich von den Forderungen unbeeindruckt und legte sofort wieder auf.

Da der Versuch der Frau scheiterte, übernahm schließlich ihr Komplize, der sein
Glück kurz darauf als falscher Polizeibeamter versuchte. Er rief den älteren
Mann erneut an und gab vor, seine Hilfe zu benötigen, um eine Bande
festzunehmen. Der über 80-Jährige, der sich auch an diese Vorgehensweise der
Betrüger erinnerte, beendete auch dieses Gespräch. Daraufhin erhielt er einen
erneuten Anruf des Trickbetrügers, der ihn ab dann massiv verbal unter Druck zu
setzen versuchte und ebenfalls offensiv nach Geld verlangte. Der Senior aber
ließ sich nicht in die Ecke drängen, ging auf keine Forderungen ein und beendete
das Telefonat. Einen erneuten Versuch unternahm das Trickbetrüger-Duo nicht.

Heidelberg-Handschuhsheim – Auffahrunfall zwischen Straßenbahn und PKW, 2 Personen verletzt, Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg – Beim Auffahrunfall einer Straßenbahn der Linie 23, die gegen
18.30 Uhr die Dossenheimer Landstraße in Richtung Heidelberg befuhr, mit einer
Mercedes Benz V-Klasse wurden die beiden 41 und 54 Jahre alten Insaßen des Vans
leicht verletzt. Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit war der Straßenbahnführer
auf den an der Rotlicht zeigenden Ampel in Höhe der Biethstraße aufgefahren. Der
Sachschaden beträgt schätzungsweise 1500 Euro. In der Straßenbahn wurde niemand
verletzt. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Die Spezialisten des
Verkehrsdienstes Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Heidelberg-Wieblingen: Unbekannter nähert sich 9-Jähriger auf einem Feldweg in der Nähe der Autobahnbrücke – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Wieblingen: – Die Polizei bitte die Bevölkerung dringend um
Mithilfe bei der Suche nach einem bislang unbekannten Mann, der sich am
Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, einem 9-jährigen Mädchen in sexueller Absicht
genähert hatte.

Das 9-jährige Mädchen befand sich alleine mit ihrem Fahrrad auf dem Nachhauseweg
von der Schule. Auf dem Mittelgewannweg, nahe der Autobahnbrücke, unterbrach sie
ihre Fahrt, stellte ihr gelbes Kinder-Mountainbike ab und lief in Richtung Feld,
weil sie dort einen Hasen bemerkt hatte, den sie sich näher anschauen wollte.
Dies nahm der zu Fuß hinzukommende Unbekannte, der sich gegenüber der Schülerin
als Polizeibeamter ausgab, zum Anlass, die Schülerin anzusprechen und sie unter
dem Vorwand, ihr das Hasennest zeigen zu können, in ein angrenzendes Gebüsch zu
locken. Dort berührte der Mann das Mädchen in sexueller Absicht. Hierbei
erklärte er, er müsse die Bevölkerung und auch sie impfen. Als die 9-Jährige
sich gegen sein Handeln vor allem verbal zur Wehr setzte, entfernte sich der
Unbekannte. Zuvor hatte er das Mädchen aufgefordert, mit niemanden über das
Erlebte zu sprechen. Das Mädchen setzte anschließend ihren Weg nach Hause fort
und berichtete gleich ihrer Mutter von den Handlungen des Mannes. Die Mutter
alarmierte sofort die Polizei. Fahndungsmaßnahmen nach dem Unbekannten wurden
unverzügilch eingeleitet, blieben aber erfolglos.

Der unbekannte, hochdeutsch sprechende Mann wurde wie folgt beschrieben: Ca.
40-50 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Figur, braune Augen, kurze braune
Haare mit leichten Locken im Oberkopfbereich. Er war bekleidet mit einem blauen
Pullover, darunter ein hellblaues T-Shirt und einer blauen Jeans oder braunen
langen Hose.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen und
bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem fremden Mann oder dem
Abstellort des Fahrrades des 9-jährigen Mädchen machen können, sich beim
Kriminaldauerdienst Tel. 0621/174-4444, zu melden.

Ein Bezug zu den Vorkommnissen in Heidelberg-Kirchheim, wo ein 57-Jähriger am
vergangenen Wochenende mehrere Kinder auf einem Spielplatz angesprochen und
verunsichert hatte, kann beim derzeitigen Ermittlungstand ausgeschlossen werden.