Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Schriesheim: Raubüberfall auf EDEKA-Markt; Täter zu Fuß flüchtig; Fahndung mit 15 Streifenwagen bislang ohne Ergebnis; Zeugen dringend gesucht; Pressemitteilung Nr. 2

Schriesheim – Ein bislang unbekannter Täter überfiel am
Donnerstagnachmittag mitten im Ortskern von Schriesheim einen Einkaufsmarkt.

Der Mann betrat gegen 15.45 Uhr den EDEKA-Markt in der Bismarckstraße, bedrohte
eine Angestellte mit einem Messer und flüchtete mit Bargeld in noch unbekannter
Höhe zu Fuß in Richtung Kirchstraße.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit 15 Streifenwagen verlief bislang ohne
Ergebnis.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm; Jeans, dunkle Sturmhaube. Er
trug eine prägnante, hellbeige Kapuzenjacke.

Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren
Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise zur Tat, dem Täter und/oder dessen Fluchtrichtung geben
können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 zu
melden.

Schriesheim: Raubüberfall auf EDEKA-Markt; Fahndung mit allen verfügbaren Kräften; Zeugen dringend gesucht; Pressemitteilung Nr. 1

Schriesheim – Mit allen verfügbaren Kräften fahndet die Polizei derzeit
nach einem noch unbekannten Täter, der am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr,
den EDEKA-Markt in der Bismarckstraße überfiel.

Nach ersten Erkenntnissen bedrohte ein dunkel gekleideter Mann eine Angestellte
mit einem Messer und erbeutete einen noch unbekannten geldbetrag. Anschließend
flüchtete er aus dem markt. Wohin ist noch unklar.

Zeugen, die Hinweise zur Tat, dem Täter und/oder dessen Fluchtrichtung geben
können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, tel.: 0621/174-4444 zu
melden.

Laudenbach/Rhein-Neckar-Kreis: Rund 190 Gramm Marihuana bei 33-jährigem Mann sichergestellt

Laudenbach/Rhein-Neckar-Kreis – Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens
wegen des Verdachts des Drogenbesitzes und Drogenhandels wurden am
Mittwochmorgen in der Wohnung eines 33-jährigen Mannes in Laudenbach rund 190
Gramm Marihuana sichergestellt. Zeugen hatten im März 2021 anonym den Hinweis
gegeben, dass sich der 33-Jährige regelmäßig zur Drogenbeschaffung nach Weinheim
begeben würde und er anschließend zahlreiche Kurzbesuche in seiner Wohnung
erhalten würde. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der dringende
Tatverdacht gegen den 33-Jährigen, sodass durch die Staatsanwaltschaft Mannheim
ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes erwirkt wurde. Bei der
Vollstreckung des Beschlusses wurden neben dem in mehrere Päckchen verschweißten
Rauschgift, auch eine Feinwaage, Verpackungsmaterial, ein Vakuumiergerät, ein
Crusher sowie ein griffbereiter Baseballschläger aufgefunden und beschlagnahmt.

Der 33-Jährige wurde zunächst erkennungsdienstlich behandelt und eine DNA-Probe
von ihm erhoben, anschließend wurde er wieder auf freien Fuß entlassen. Die
weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Drogenbesitzes und des
Drogenhandels dauern an.
Laudenbach/Rhein-Neckar-Kreis: Rund 190 Gramm Marihuana bei
33-jährigem Mann sichergestellt (FOTO)

Neckargemünd: Einbruch in Schulzentrum; ein Tatverdächtiger festgenommen; Ermittlungen zu flüchtigem Mittäter aufgenommen; Zeugen gesucht

Neckargemünd – Am frühen Donnerstagmorgen brachen nach ersten
Informationen mehrere Täter in das Schulzentrum ein. Ein Zeuge stellte dort kurz
nach 2 Uhr verdächtige Personen fest und informierte die Polizei.

Beim Eintreffen der ersten Streife war das Schulzentrum hell erleuchtet, im
Realschultrakt wurden zwei Personen rennend beobachtet. Als die Eindringlinge
über ein Fenster des Südflügels flüchten wollten, wurde einer von ihnen
festgenommen. Seinem Komplizen gelang die Flucht in Richtung Ortsmitte.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Mann. Bei ihm wurde
deine Softairwaffe sichergestellt. Darüber hinaus hatte er noch eine Packung
Mund-Nasen-Schutzmasken dabei, die er aus der Schule entwendet haben dürfte. Ein
erster Alkoholtest ergab bei ihm 2,2 Promille.

Bei seinem Mittäter handelt es sich womöglich um einen gleichaltrigen, ca.
20-jährigen Mann mit dunkelblonden Haaren und einer roten Jacke. Bei seiner
Flucht warf er eine Flasche Desinfektionsmittel weg, die ebenfalls aus der
Schule stammen dürfte.

Eine dofort eingeleitete Fahndung nach ihm verlief ohne Ergebnis.

Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 21-Jährige wieder auf
freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen insbesondere zu seinem Mittäter dauern noch
an.

Zeugen, die etwas über den flüchtigen Mittäter wissen, werden gebeten, sich mit
dem Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 in Verbindung zu setzen.

Nußloch: Autoaufbruch; Zeugen gesucht

Nußloch – Ein bislang unbekannter Täter nutzte im Laufe des Mittwochs
(15.30-19.00 Uhr) die günstige Gelegenheit, einen Opel, der in der Massengasse
geparkt war, aufzubrechen und ein offenliegendes Handy zu entwenden. Darüber
hinaus wurde noch das Handschuhfach durchsucht. Ob daraus etwas gestohlen wurde,
steht noch nicht fest. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0.

Eschelbronn: Einbruch in Scheune; vier hochwertige Motorsägen entwendet; Zeugen gesucht

Eschelbronn – Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit vom
21. April bis zum 05. Mai mit brachialer Gewalt Zutritt zu einer Scheune im
„Gührn“ und entwendeten daraus vier hochwertige Motorsägen.

Der Gesamtschaden dürfte bei rund 2.000.- Euro liegen.

Zeugen, die Hinweise zur Tatzeiteingrenzung, zur Tat selbst und/oder dem oder
den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Waibstadt, Tel.:
07263/5807 oder beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht – eine Person leicht verletzt

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mitrwoch
gegen 11:30 an der Kreuzung Boschstraße / Gerhart-Hauptmann-Straße. Ein
78-Jähriger Nissan-Fahrer war in der Gerhart-Hauptmann-Straße unterwegs, als er
an der Kreuzung zur Boschstraße einen 35-Jährigen Mercedes-Fahrer übersah,
welcher von rechts kam und Vorfahrt hatte. Die beiden Fahrzeuge kollidierten
miteinander, wobei der 35-Jähriger leicht verletzt wurde. Der Sachschaden
beträgt rund 7.000 Euro.