Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeieinsatz © Polizei

Richtsberg: Streit und Schüsse

(ots) – Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Montag 26. April gegen 19.50 Uhr, eventuell auch etwas früher, auf dem Fußweg von der Fußgängerbrücke der Straße Am Richtsberg Höhe des EDEKA Marktes ereignete. Dort soll es zunächst zu einem verbalen Streit und dann zur Abgabe mehrerer Schüsse gekommen sein. Die Polizei fand und stellte dort tatsächlich die Überreste von Reizstoffmunition sicher.

Ein mutmaßlicher Beteiligter, ein deutlich alkoholisierter 31-jähriger Mann hatte sich in die Sudetenstraße in ein Haus geflüchtet. Er hatte dortige Bewohner durch sein Verhalten verängstigt und so einen Polizeieinsatz ausgelöst, bei dem dieser geschilderte Vorfall bekannt wurde.

Der Mann war unverletzt und ließ sich widerstandslos zur Ausnüchterung in Gewahrsam nehmen. Eine Beschreibung des zweiten Beteiligten liegt nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0 in Verbindung zu setzen.

Marburg: Schlägerei an der Bushaltestelle – Polizei sucht beide Beteiligten

(ots) – Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern sucht die Polizei nach den beiden Beteiligten. Nach den Zeugenaussagen schlugen sich am Freitag 23.04.21 gegen 18.15 an der Bushaltestelle vor dem großen Kaufhaus in der Universitätsstraße zwei Männer. Als die Polizei eintraf waren die beiden Beteiligten verschwunden.

Beschreibung des Schlägers:

  • männlich, 16-20 Jahre, schlank, zwischen 1,75-1,80 Meter groß. Dunkler Teint und bekleidet mit schwarzer Base-Cap, schwarzer Weste, grün-grauem Trainingsanzug und weißen Sneakers.

Der Täter schlug auf einen 40-45 jährigen Mann ein, sogar als dieser bereits am Boden lag. Das Opfer war etwa 1,70 groß und hatte kurze graue Haare. Durch die Auseinandersetzung erlitt der 40-45 Jährige eine blutende Kopfwunde. Nach bisherigen Kenntnissen stieg der Verletzte in einen Bus und verließ ihn in der Freiherr-vom-Stein-Straße. Er war in Begleitung einer nicht näher beschriebenen Frau.
Trotz sofortiger Fahndung blieben beide Beteiligten unentdeckt.

Wer hat die Auseinandersetzung noch gesehen? Wer kann Angaben machen, die zur Identifizierung der Beteiligten beitragen könnten? Die Polizei bittet die begleitende Frau und den Verletzten, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Biedenkopf: Einbruch in die Grundschule

(ots) – Zwischen Samstagabend und Montagmorgen (24/26 April) erbeuteten Einbrecher in der Grundschule in der Hainstraße mehrere iPads. Wieviele Computer fehlen, steht noch nicht fest. Der oder die Täter verursachten durch den Aufbruch eines Fensters zusätzlich einen Sachschaden.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?
Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Goßfelden: Positiver Drogentest

(ots) – “Ich hab mit 16 mal gekifft und danach erbrochen. Das war mit eine Lehre!” So lautete die Antwort eines 34 Jahre alten Autofahrers auf die Frage nach dem Genuss von Betäubungsmitteln. Der anschließende freiwillig durchgeführte Drogentest sagte allerdings etwas Anderes.

Der Test reagierte positiv und bestätigte die Verdachtsmomente, die sich bei der Kontrolle in Goßfelden am Montag 26.04.21 um 10 Uhr ergeben hatten.
Die Polizei veranlasste die Blutprobe und untersagte die Weiterfahrt.

Marburg – Schlägerei an der Bushaltestelle – Polizei sucht beide Beteiligten

(ots) – Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern sucht die Polizei nach den beiden Beteiligten. Nach den Zeugenaussagen schlugen sich am Freitag 23.04.21 gegen 18.15 an der Bushaltestelle vor dem großen Kaufhaus in der Universitätsstraße zwei Männer. Als die Polizei eintraf waren die beiden Beteiligten verschwunden.

Beschreibung des Schlägers:

  • männlich, 16-20 Jahre, schlank, zwischen 1,75-1,80 Meter groß. Dunkler Teint und bekleidet mit schwarzer Base-Cap, schwarzer Weste, grün-grauem Trainingsanzug und weißen Sneakers.

Der Täter schlug auf einen 40-45 jährigen Mann ein, sogar als dieser bereits am Boden lag. Das Opfer war etwa 1,70 groß und hatte kurze graue Haare. Durch die Auseinandersetzung erlitt der 40-45 Jährige eine blutende Kopfwunde. Nach bisherigen Kenntnissen stieg der Verletzte in einen Bus und verließ ihn in der Freiherr-vom-Stein-Straße. Er war in Begleitung einer nicht näher beschriebenen Frau. Trotz sofortiger Fahndung blieben beide Beteiligten unentdeckt.

Wer hat die Auseinandersetzung noch gesehen? Wer kann Angaben machen, die zur Identifizierung der Beteiligten beitragen könnten? Die Polizei bittet die begleitende Frau und den Verletzten, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Stadtallendorf – Beleidigung und Bedrohung

(ots)- Ein 25-jähriger Mann wurde Opfer von Beleidigungen und Bedrohungen. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag 25.04.2021 gegen 23.30 Uhr auf der Niederkleiner Straße nahe einem Denkmal zwischen Stadtallendorf und Niederklein. Dort standen insgesamt 4 Personen, zwei mit einem Fahrrad, zwei ohne. Bei den Rädern handelte es sich um ein BMX-Rad und ein Mountainbike. Die Truppe flüchtete in den Konrad- Adenauer-Ring und entkam letztlich.

Als das Opfer passierte, drangen aus der Gruppe beleidigende Äußerungen. Außerdem drohte man ihn mit dem Leben, sollte er sich nicht von dannen machen, wobei man letzteres anders und drastischer ausdrückte. Der 25-Jährige konnte zwei der vier Männer beschreiben.

  • Danach handelt es sich um 18-24-Jährige. Einer war etwa 1,70 Meter groß, hatte kurze, helle Haare und trug eine grüne Jacke, der andere zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß, hatte dunkle kurze Haare und war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpulli.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Kirchhain – Drogeneinfluss beim Autofahrer

(ots) – Bei der Kontrolle eines Autos am Montag 26. April gegen 19.25 Uhr in Kirchhain, kam der Verdacht auf, dass der 30 Jahre alte Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der freiwillige Drogentest bestätigte mit einer positiven Reaktion auf mehrere Stoffe den Verdacht.
Die unmittelbaren Folgen für den Mann: Blutprobe und Untersagung der Weiterfahrt.

Sterzhausen – Einbrecher flüchtete durch den Garten

Der Täter eines Einbruchs in der Straße In der Hohl in der Nacht zum Dienstag, 27. April, zwischen 03.15 und 04.05 Uhr verließ das Einfamilienhaus durch die Terrassentür und flüchtete anschließend durch den Garten. Wie der Täter ins Haus kam, steht nicht fest. Letztendlich warf er bei der Flucht noch einen kleinen Schrank um und zerstörte diesen dadurch.
Nach ersten Feststellungen erbeutete der Täter bei den Durchsuchungen des Mobiliars ganze 15 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Kellereinbrüche Am Schwanhof

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen (26/27 April) drang ein Einbrecher in den Keller vermutlich durch eine Garage in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Am Schwanhof ein. Der oder die Täter öffneten gewaltsam mindestens 9 Kellerparzellen und durchsuchten diese. Art und Umfang einer etwaigen Beute steht nicht fest. Die Tatzeit liegt nach den ersten Befragungen zwischen 18 und 07.20 Uhr.

Wer hat in dieser Zeit fremde Personen im Haus bemerkt? Wer hat Geräusche gehört und in diesem Zusammenhang Personen gesehen? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen