Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Schriesheim/Heidelberg: Gartenhütte am Gleitschirmlandeplatz aufgebrochen; Zeugen gesucht

Schriesheim/Heidelberg (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die
Gartenhütte am Gleitschirmlandeplatz im Dossenheimer Weg aufgebrochen. Offenbar
wurde lediglich eine Axt entwendet. Der Sach- und Diebstahlsschaden dürfte bei
einigen hundert Euro liegen.

Wie in Erfahrung gebracht wurde, kam es bereits zwischen Mittwoch und Freitag
letzter Woche zu einem Einbruch an derselben Stelle. Neben Werkzeug fiel dem
Täter auch noch ein geringer Bargeldbetrag in die Hände. Der Gesamtschaden hier
ca. 1.000.- Euro.

Ob beide Einbrüche im Zusammenhang mit der Einbruchserie im Handschuhsheimer
Feld in Heidelberg stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen wenden sich bitte an den Polizeiposten Schriesheim, Tel.: 06203/61301
oder an das Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0.

Heidelberg: Einbrüche in acht Gartenhütten; Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Seit Anfang März dieses Jahres wurden in Heidelberg bereits
20 Aufbrüche auf Gartengrundstücken registriert. Schwerpunkt ist hier eindeutig
mit 14 Taten des Handschuhsheimer Feld, teilweise, wie in der Nacht von Freitag
auf Samstag im Gewann Entensee, wurden gleiche mehrere Gartenhäuser,
aufgebrochen. Bei der letzten Tat waren insgesamt acht Gartenhütten betroffen.
Der oder die Täter hatten die Vorhängeschlösser durchtrennt und Werkzeuge,
Gartengeräte, Geschirre, Bestecke und in einem fall auch Pfeile und Bogen
entwendet. Der Sachschaden beträgt bei den Einbrüchen am vergangenen Wochenende
weit über 1.000.- Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier HD-Nord,
Tel.: 06221/4569-0 zu melden.

Heidelberg-Pfaffengrund: Vorfahrt missachtet – 17.000EUR Sachschaden

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstag kurz
nach 18 Uhr an der Kreuzung Marktstraße / Schwalbenweg. Eine 37-jähriger
BMW-Fahrerin befuhr den Schwalbenweg in Richtung Marktstraße, als Sie an der
Kreuzung der beiden Straßen einen 63-jährigen Fiat-Fahrer, welcher auf der
Marktstraße in Richtung L543 unterwegs und vorfahrtsberechtigt war, übersah und
mit ihm kollidierte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Sachschaden
beträgt rund 17.000 EUR.

Heidelberg-Emmertsgrund: Reißig gerät in Brand -Feuer greift auf Wald über – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Am Samstag verständigte ein Wanderer die Leitstelle der
Feuerwehr, nachdem er kurz nach 15 Uhr im Dormenackerhof ein Feuer nahe dem
Waldrand entdeckte, das außer Kontrolle war. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr
versuchte der verständigte Grundstücksbesitzer den Brand selbst zu löschen. Das
Feuer hatte zwischenzeitlich auf die Baumwipfel übergegriffen. Das Feuer konnte
von der Feuerwehr gelöscht werden. Warum der Reißighaufen in Brand geraten ist,
ist derzeit noch ungeklärt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben,
werden gebeten, sich unter Telefon 06221/34180 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd
zu melden.

Heidelberg-Neuenheim: Gestohlene Fahrräder sichergestellt – Eigentümer gesucht

Heidelberg-Neuenheim (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die
Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Nord um 1 Uhr auf vier junge Männer
aufmerksam, die sich trotz geltender Ausgangsbeschränkung in der
Tiergartenstraße aufhielten. Bei der anschließenden Kontrolle fiel diesen
insbesondere ein Damenrad mit Kindersitz auf, auf dem einer 21-Jährigen fuhr.
Auf Nachfrage gestand der junge Mann, dass Fahrrad kurz zuvor gestohlen zu
haben. Auch zwei weitere Begleiter waren mit Fahrrädern unterwegs, die ihnen
offenbar nicht gehörten. Der vierte im Bunde fuhr auf einem E-Scooter – dieser
war allerdings nicht entwendet worden. Die drei jungen Männer, die mit den
Fahrrädern unterwegs waren, gelangen nun wegen Diebstahls zur Anzeige. Wo sie
die Zweiräder, welche sichergestellt wurden, aber entwendet hatten wollten sie
nicht angeben.

Das Polizeirevier Heidelberg-Nord sucht in diesem Zusammenhang nach den
Eigentümern der Fahrräder. Wer sein Zweirad wiedererkennt, wird gebeten, sich
unter 06211 45690 an die Beamten zu wenden.

Heidelberg-Bahnstadt: Kleidercontainer beim Deutschen Roten Kreuz aufgebrochen – Täter flüchten – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr hat einer Gruppe von sechs
bis sieben Personen drei Kleidercontainer auf dem Gelände des DRK im Langen
Anger aufgebrochen und daraus Kleidung entwendet. Dabei wurden sie von einem
Zeugen überrascht, worauf sie in Richtung Baumschulenweg flüchteten. Während der
Flucht entledigten sich die Täter mehrerer gefüllter Kleidersäcke, Taschen und
Schuhe. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Personen verlief erfolglos.
Eine nähere Personenbeschreibung war aufgrund der Dunkelheit nicht möglich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter
Telefon 0621/174-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

Heidelberg-Südstadt: Busch- und Wiesenbrand an Schule – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Aus unbekannter Ursache geriet am Sonntag gegen 15 Uhr das
Buschwerk sowie ein Teil einer Wiese an der Julius-Springer-Schule in der
Elsa-Brändström-Straße in Brand. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg rückte mit einem
Löschfahrzeug an und löschte den Brand. Es entstand Sachschaden von mehreren
Hundert Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden
gebeten, sich unter Telefon 06221/34180 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu
melden.

Heidelberg: Auto kollidiert mit Linienbus, vier verletzte Fahrgäste;

Heidelberg (ots) – Wie die Ermittlungen der Heidelberger Verkehrspolizei
ergaben, war eine 75-jährige Honda-Fahrerin gegen 8.15 Uhr in Richtung
Innenstadt unterwegs, wollte dann aber in Höhe der Kirchstraße wenden.

Dabei übersah sie den links neben ihr in gleiche Richtung fahrenden Bus und
stieß mit ihm zusammen.

Während die Autofahrerin unverletzt blieb, wurden insgesamt vier Fahrgäste im
Alter zwischen 14-75 Jahren verletzt. Zwei von ihnen wurden zu ambulanten
Behandlung mit Rettungswagen in eine Klinik transportiert.

Das Auto wurde abgeschleppt; der stark beschädigte Bus war noch fahrbereit,
wurde aber aus dem Verkehr genommen und fuhr direkt ins Depot.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000.- Euro.