Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Straßenverkehrsgefährdung: Polizei stoppte VW Polo – Zeugen und Betroffene bitte melden! – Dietzenbach, Dreieich und Neu-Isenburg

(aa) Polizeibeamte stoppten am Dienstagmorgen einen VW-Fahrer, der gegen 7.50 Uhr auf der Fahrt von Dietzenbach über Dreieich nach Neu-Isenburg trotz Überholverbots und Gegenverkehrs andere Autofahrer durch „grobes, verkehrswidriges und rücksichtloses, falsches Überholen“ gefährdet haben soll. Die Fahrt begann laut einem Zeugen auf der Kreisstraße 174 im Bereich Waldacker, ging weiter über die „SG-Kreuzung“ Offenthaler Straße in Richtung Dreieich Götzenhain und schließlich weiter nach Neu-Isenburg. Der Zeuge teilte weiter über Notruf mit, dass durch die Fahrweise des schwarzen VW Polo unter anderem im Bereich Neuhof (Dreieich) ein Renault Laguna hätte ausweichen müssen. Außerdem soll der Beschuldigte eine Autofahrerin ausgebremst und durch eine Gestik beleidigt haben. Eine Streife hielt den schwarzen VW Polo schließlich in der Siemensstraße von Neu-Isenburg an. Auf den Fahrer, einen 32-Jährigen aus Rödermark, kommt nun ein Strafverfahren wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und Beleidung zu. Die Polizei Dietzenbach bittet die mutmaßlich ausgebremste Frau, den Fahrer des Laguna sowie weitere betroffene Verkehrsteilnehmer, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

Bereich Offenbach

Bereich Main-Kinzig

Päckchen und Scanner geklaut – Maintal

(mm) Einem Briefträger sind am Samstag, gegen 12 Uhr, während er Post in der Käthe-Kollwitz-Straße 16 in Dörnigheim zustellte, ein Päckchen sowie ein Scangerät gestohlen worden. Beide Sachen hatte er in der Transportbox am Vorderlenker seines Fahrrades deponiert, welches er vor dem Hauseingang abgestellt hatte. Nach seiner Rückkehr zum Fahrrad fehlte das Päckchen sowie der Scanner. Die Polizei in Maintal prüft in diesem Zusammenhang, ob die drei Männer, die den Zusteller unmittelbar vor der Tat in Höhe der Hausnummer 14 angesprochen hatten, etwas mit dem Diebstahl zu tun haben könnten. Einer war etwa 1,85 Meter groß und kräftig, man könnte ihn als muskulös bezeichnen. Bekleidet war er mit einer grünen Weste, einer schwarzen Jacke sowie einer blauen Jeans. Er hatte helle Haut, kurz rasierte Haare und ein kleineres Messer in der Hand. Die beiden anderen Personen hatten ebenfalls helles Haar und waren kräftig. Nach Angaben des Briefträgers könnten sie aus Osteuropa kommen. Hinweise auf das unbekannte Trio nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06181 4302-0 entgegen.

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt – Freigericht/Altenmittlau

(fg) Beamte der Polizeistation Gelnhausen suchen Zeugen, nachdem es am Montagnachmittag in der Straße „Kleiner Weinberg“ zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Lastwagen gekommen war. Der Radler zog sich hierbei leichte Verletzungen am Knie zu. Beide Verkehrsteilnehmer befuhren kurz nach 15 Uhr die Straße „Kleiner Weinberg“ in Richtung Hauptstraße, als der 37 Jahre alte Pedelec-Fahrer plötzlich von seinem Fahrrad abgestiegen sein soll. Der 54-jährige Mercedes-Fahrer stieß daraufhin leicht gegen das Hinterrad des Rades, infolgedessen der 37-Jährige zu Fall kam. Die hinzugerufenen Beamten konnten keine offensichtlichen Schäden am Mercedes sowie am Pedelec feststellen. Offenbar gab es vor dem Zusammenstoß einen Disput zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern, bei dem man sich gegenseitig Fehlverhalten im Straßenverkehr vorgeworfen hat. Zeugen, die den Unfall sowie den Disput der beiden Männer beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache der Polizei in Gelnhausen.