Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Unter Drogen am Steuer

Landkreis Kaiserslautern (ots) – Weil sie unter Drogeneinfluss Auto gefahren
ist, musste eine Frau am Sonntagabend ihren Führerschein abgeben. Die Polizei
hatten einen Hinweis auf die sogenannte Trunkenheitsfahrt erhalten und war gegen
21.30 Uhr zur Adresse der Fahrzeughalterin in der Verbandsgemeinde Landstuhl
ausgerückt.

Vor Ort wurde der fragliche Pkw festgestellt, die Motorhaube war noch warm. Die
mutmaßliche Fahrerin wurde zum Schnelltest gebeten – dieser reagierte positiv.
Die 22-jährige Frau war zwar zunächst nicht mit der Entnahme einer Blutprobe
einverstanden, sie musste aber schließlich doch mit zur Dienststelle kommen und
sich das notwendige Blut „abzapfen“ lassen.

Der Führerschein der 22-Jährigen wurde vorläufig sichergestellt. Auf die Frau
kommen jetzt entsprechende rechtliche Konsequenzen zu. |cri

Zeugin macht sich Sorgen

Kaiserslautern (ots) – Weil sie sich Sorgen um einen jungen Mann machte, hat
eine aufmerksame Zeugin am frühen Sonntagabend die Polizei verständigt. Die Frau
hatte kurz vor halb 7 am Pfaffplatz einen Mann beobachtet, der sich im Vorraum
einer Bankfiliale aufhielt und offensichtlich nicht ganz „Herr seiner Sinne“
war.

Eine Streife rückte aus, um vor Ort nachzuschauen – und traf auf einen
amtsbekannten 21-Jährigen. Ihm ging es dem ersten Eindruck nach gut, in einer
hilflosen Lage befand er sich nicht; der junge Mann zeigte lediglich
drogentypische Auffälligkeiten und hatte offenbar Selbstgespräche geführt.

Das Angebot, einen Rettungswagen zu verständigen, lehnte der 21-Jährige ab. Ihm
wurde ein Platzverweis erteilt, dem er unverzüglich nachkam… |cri

Straßenlaterne gerammt

Kaiserslautern (ots) – Eine beschädigte Straßenlaterne ist der Polizei am
Sonntagnachmittag aus der Gerhart-Hauptmann-Straße gemeldet worden. Nach den
Spuren zu urteilen, ist jemand dagegen gefahren. Die Polizei bittet um Hinweise
auf den Verantwortlichen.

Die ausgerückte Streife stellte vor Ort fest, dass der Laternenmast eingedellt
war und zahlreiche Splitter von rotem Glas drumherum lagen. Zudem war der
gesamte Laternenkopf abgebrochen und lag beschädigt am Boden. Geschätzter
Sachschaden: rund 1.000 Euro.

Entdeckt wurde der Schaden gegen 15.45 Uhr; die Unfallzeit ist jedoch unklar,
und vom Verursacher fehlt – bis auf die roten Glassplitter, die von Rückleuchten
stammen könnten – jede Spur.

Zeugen, die den Anstoß möglicherweise gesehen oder gehört haben und etwas über
das Verursacherfahrzeug sagen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631
/ 369 – 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung zu setzen. |cri

Uneinsichtiger Ruhestörer

Kaiserslautern (ots) – Anwohner meldeten der Polizei am frühen Sonntagabend
gegen 22:40 Uhr eine Ruhestörung in der Mannheimer Straße. Vor Ort konnten die
Beamten schon auf der Straße lauten Gesang und Schreie hören. Der alkoholisierte
33-Jährige wurde zur Ruhe ermahnt. Eine halbe Stunde später meldeten sich erneut
Anwohner wegen einer Ruhestörung. Diesmal würde der 33-Jährige Flaschen aus
seiner Wohnung auf die Straße werfen. Vor Ort fanden die Beamten zersplitterte
Glasflaschen auf dem Gehweg. Eine erste Übersicht ergab keine Schäden an den
dort geparkten Autos. Der 33-Jährige wurde erneut zur Ruhe ermahnt. Er hielt
sich aber nicht an die Abmachung: Gegen 0 Uhr und 0:30 Uhr informierten die
Anwohner die Beamten erneut über sehr lauten Gesang. Die Örtlichkeit wurde beide
Male angefahren. Nach einem eindringlichen Gespräch sicherte der 33-Jährige zu,
nun endgültig Ruhe walten zu lassen. Die entstandenen Kosten werden ihm
allerdings in Rechnung gestellt. |elz

Pkw aufgebrochen

Kaiserslautern (ots) – Ein VW Touareg ist von Samstag auf Sonntag im Veilchenweg
aufgebrochen worden. Die Unbekannten entwendeten Dokumente, Schlüssel sowie
Desinfektionsmittel und eine Baumwolldecke. Insgesamt entstand ein Schaden von
etwa 1.500 Euro. Wie die Täter das Auto aufbekommen haben, ist unklar.
Aufbruchspuren konnten nicht entdeckt werden. Die Ermittlungen nach den Tätern
laufen. Zeugen, die zwischen Samstag 17:30 Uhr und Sonntag 13:30 Uhr etwas
Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631
369-2150 bei der Polizeiinspektion 1 zu melden. |elz

Unfallverursacher hinterlässt orangene Lackspur

Kaiserslautern (ots) – Eine ärgerliche Entdeckung hat ein Mann aus dem
Stadtgebiet an seinem Jaguar gemacht: Der Wagen wurde offensichtlich von einem
anderen Fahrzeug gerammt – an Stoßstange und Kotflügel vorne links blieben
deutliche Schäden zurück. Gemeldet hat sich der Verursacher allerdings nicht.

Der 28-jährige Jaguar-Besitzer stellte den Schaden am Jaguar am vergangenen
Donnerstag (8. April) fest. Die Unfallzeit ist allerdings unklar – sie liegt
zwischen Karfreitag (2.4.), 18 Uhr, und Donnerstag (8.4.), 13 Uhr. Der Pkw war
in diesem Zeitraum in der Friedrich-Karl-Straße in Höhe des Hauses Nummer 22
geparkt.

Nach den Unfallspuren zu urteilen, dürfte ein anderes Fahrzeug den Schaden beim
Rangieren, Wenden, Ein- oder Ausparken verursacht haben. Zurück blieb eine
orangefarbene Lackspur am Jaguar. Sachschaden: mehrere hundert Euro.

Zeugen werden gebeten, unter der Nummer 0631 / 369 – 2250 mit der
Polizeiinspektion 2 Kontakt aufzunehmen. |cri

Unfallflucht: Wer hat den BMW gesehen?

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht den Fahrer eines blauen BMWs, der am
Sonntagnachmittag auf der Morlauterer Straße von Morlautern in Richtung
Kaiserslautern unterwegs war. Kurz nach der Waschmühle soll der Fahrer in einer
Rechtskurve die Kontrolle über das Auto verloren haben. Dabei kam er von der
Fahrbahn ab und beschädigte er mit seinem Heck ein Verkehrsschild. Ein Zeuge
rief die Polizei, da der Fahrer zwar ausstieg und die beschädigten Fahrzeugteile
einsammelte, sich aber nicht um eine Schadensregulierung kümmerte. Die Polizei
geht aktuell davon aus, dass es sich bei dem Unfallwagen um einen blauen BMW
handelt. Der Zeuge beschrieb den Fahrer als circa 20 bis 30 Jahre alt, ungefähr
1,70 bis 1,75 Meter groß und mit kurzen dunklen Haaren. Zeugen, die am Sonntag
gegen 17:15 Uhr den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Fahrzeug und
dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
0631 369-2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz

Ladung nicht richtig gesichert

Kreis Kaiserslautern (ots) – Einen Autofahrer hat die Polizei am Samstagmorgen
gestoppt, weil er seine Ladung nicht richtig gesichert hatte. Das Fahrzeug war
auf der Landstraße von Mehlingen nach Kaiserslautern aufgefallen. Der Fahrer
hatte seinen mit Kompost beladenen Anhänger mit einem Vlies bedeckt und mit
losen Pflastersteinen beschwert. Bevor er weiterfahren durfte musste er die
Steine von der Ladefläche entfernen und seine Ladung anderweitig sichern. Wegen
Verstoß gegen die Ladungssicherung kommt auf ihn ein Bußgeld zu. |elz

Wer hat den VW Passat gerammt

Kaiserslautern (ots) – Sachschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro ist bei
einem Unfall in der Haydnstraße entstanden. Nach dem Verursacher wird gesucht;
er flüchtete von der Unfallstelle.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte sich der Unfall bereits vergangene Woche,
vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (7./8. April), in der Zeit
zwischen 20.45 Uhr abends und 8.10 Uhr am nächsten Morgen ereignet haben.

Der betroffene VW Passat war in dieser Zeit in Höhe des Hauses Nummer 6
abgestellt. Als die 33-jährige Nutzerin des Fahrzeugs am Morgen zum Parkplatz
kam, entdeckte sie die „Bescherung“: Ihr Wagen war auf der kompletten
Fahrerseite beschädigt. Vom Verursacher war weit und breit nichts zu sehen.

Erst am Freitagabend entschloss sich die Frau dazu, Anzeige wegen Unfallflucht
zu erstatten. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet um Hinweise unter Telefon
0631 / 369 – 2250. |cri

Weißer SUV gesucht!

Queidersbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) – In der Queidersbacher Hauptstraße
ist es am Sonntagabend zu einem Unfall gekommen. Einer der Beteiligten fuhr
anschließend weiter. Nach dem weißen SUV und seinem Fahrer wird gesucht.

Nach Angaben einer 23-jährigen Frau fuhr sie gegen 22 Uhr mit ihrem Kia in
Richtung Bann, als ihr der weiße SUV entgegenkam. In Höhe des Hauses Nummer 72
musste der SUV wegen eines Hindernisses auf seiner Fahrbahnseite anhalten, um
die Kia-Fahrerin passieren zu lassen. Allerdings orientierte sich der SUV-Fahrer
dabei zu sehr nach links, so dass sein Fahrzeug in die Gegenfahrbahn ragte.

Dadurch wurde die 23-jährige Frau gezwungen, mit ihrem Kia nach rechts auf den
Bürgersteig auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei stieß sie
mit dem vorderen rechten Reifen gegen die Bürgersteigkante, wobei am Reifen ein
Schaden entstand. Erst nachdem der SUV bereits weitergefahren war, stellte die
Kia-Fahrerin fest, dass der Reifen an ihrem Fahrzeug so stark beschädigt wurde,
dass Luft ausströmte.

Eine nähere Beschreibung des weißen SUV oder seines Fahrers konnte die junge
Frau nicht abgeben; sie hatte weder das Fabrikat erkannt, noch sich das
Kennzeichen gemerkt.

Der SUV-Fahrer oder Zeugen, die den Wagen gesehen haben, werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2250 bei der Polizeiinspektion 2 zu melden.
|cri

Kollision auf Ampelkreuzung – wer hatte Grün

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am
Sonntagabend in der Hohenecker Straße ereignet hat. Gegen 21 Uhr kamen sich hier
an der Ampelkreuzung in Höhe der Karl-Pfaff-Siedlung zwei Pkw beim Abbiegen in
die Quere. Beide Fahrer gaben an, dass die Ampel auf ihrer Seite „grün“ gezeigt
habe.

Eine 27-jährige Frau, die mit ihrem Opel Corsa in der Hohenecker Straße in
Fahrtrichtung Hohenecken unterwegs war, wollte die Ampelkreuzung geradeaus
passieren. In diesem Moment kam ein 46-jähriger Mann mit seinem Opel Astra aus
der Karl-Pfaff-Siedlung und wollte nach links auf die Hohenecker Straße
einbiegen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich.

Verletzt wurde zum Glück niemand; allerdings wurden beide Wagen so stark
beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden
mussten. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugen, die Angaben dazu machen können, welche Ampelseite „grün“ war, werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2250 bei der
Polizeiinspektion 2 zu melden. |cri

Unter Drogen am Steuer

Landkreis Kaiserslautern (ots) – Weil sie unter Drogeneinfluss Auto gefahren
ist, musste eine Frau am Sonntagabend ihren Führerschein abgeben. Die Polizei
hatten einen Hinweis auf die sogenannte Trunkenheitsfahrt erhalten und war gegen
21.30 Uhr zur Adresse der Fahrzeughalterin in der Verbandsgemeinde Landstuhl
ausgerückt.

Vor Ort wurde der fragliche Pkw festgestellt, die Motorhaube war noch warm. Die
mutmaßliche Fahrerin wurde zum Schnelltest gebeten – dieser reagierte positiv.
Die 22-jährige Frau war zwar zunächst nicht mit der Entnahme einer Blutprobe
einverstanden, sie musste aber schließlich doch mit zur Dienststelle kommen und
sich das notwendige Blut „abzapfen“ lassen.

Der Führerschein der 22-Jährigen wurde vorläufig sichergestellt. Auf die Frau
kommen jetzt entsprechende rechtliche Konsequenzen zu. |cri

Mit gestohlenem Schlüssel in Praxis eingebrochen

Kaiserslautern (ots) – Am Freitagabend haben Unbekannte aus einem Pkw in der
Burgstraße den Schlüssel für eine Praxis in der Gutenbergstraße gestohlen. Weil
der Name der Praxis auf dem Schlüsselanhänger stand, hatten die Täter leichtes
Spiel: In der Nacht zum Samstag suchten sie die Anschrift auf. Mit dem Schlüssel
gelangten sie in die Praxisräume. Aus einer Kaffeekasse stahlen die Diebe 30
Euro. Die Polizei hat jetzt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen, die
Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in
Verbindung zu setzen. |erf

Wer hat etwas beobachtet?

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht Zeugen, die am späten Freitagabend
einen Überfall am Fackelrondell beobachtet haben. Kurz vor 23 Uhr bedrängten im
Eingangsbereich der sogenannten Mall drei Unbekannte einen 20-Jährigen. Nach
dessen Angaben entwendeten die Täter seine Jacke und Bargeld. Der 20-Jährige
wurde nicht verletzt. Erst später in der Nacht meldete der Mann den Vorfall bei
der Polizei. Dabei stand er unter Drogeneinfluss. Die Polizei hat ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um Hinweise: Wer hat am späten
Freitagabend Verdächtiges im Bereich des Einkaufszentrums in der Innenstadt
beobachtet? Wer hat eine Auseinandersetzung beobachtet? Wem sind Personen
aufgefallen? Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0631 369 2050 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu
setzen. |erf

Unfall mit leichtverletztem Radfahrer

Kaiserslautern (ots) – Am späten Samstagnachmittag war ein 47-jähriger
Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf der K5 von Kaiserslautern in Richtung
Rodenbach unterwegs. Aufgrund seiner Ortsunkenntnis hatte er sich verfahren und
wollte wenden. Hierbei übersah er allerdings einen entgegenkommenden Radfahrer.
Der 53-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten oder aMinderjährige Flüchtlinge in Lkw transportiert

Zur heutigen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westpfalz: Gegen den 39-Jährigen Lkw-Fahrer aus Rumänien hat das Amtsgericht Kaiserslautern heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der 39-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Ihm wird Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Er hat Angaben zur Sache gemacht und erklärt, von den Personen im Laderaum des von ihm gefahrenen Lkw nichts gewusst zu haben. Die Ermittlungen zur Klärung des gegen ihn bestehenden Tatverdachts laufen.

Im Laderaum befanden sich 7 afghanische Staatsangehörige im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Die Jugendlichen unter ihnen befinden sich in Obhut des zuständigen Jugendamts. Die drei Heranwachsenden müssen sich bei der zuständigen Aufnahmeeinrichtung melden.
Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand lediglich leichter
Sachschaden.| PvD

Straßenlaterne gerammt

Kaiserslautern (ots) – Eine beschädigte Straßenlaterne ist der Polizei am
Sonntagnachmittag aus der Gerhart-Hauptmann-Straße gemeldet worden. Nach den
Spuren zu urteilen, ist jemand dagegen gefahren. Die Polizei bittet um Hinweise
auf den Verantwortlichen.

Die ausgerückte Streife stellte vor Ort fest, dass der Laternenmast eingedellt
war und zahlreiche Splitter von rotem Glas drumherum lagen. Zudem war der
gesamte Laternenkopf abgebrochen und lag beschädigt am Boden. Geschätzter
Sachschaden: rund 1.000 Euro.

Entdeckt wurde der Schaden gegen 15.45 Uhr; die Unfallzeit ist jedoch unklar,
und vom Verursacher fehlt – bis auf die roten Glassplitter, die von Rückleuchten
stammen könnten – jede Spur.

Zeugen, die den Anstoß möglicherweise gesehen oder gehört haben und etwas über
das Verursacherfahrzeug sagen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631
/ 369 – 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung zu setzen. |cri

Zeugin macht sich Sorgen

Kaiserslautern (ots) – Weil sie sich Sorgen um einen jungen Mann machte, hat
eine aufmerksame Zeugin am frühen Sonntagabend die Polizei verständigt. Die Frau
hatte kurz vor halb 7 am Pfaffplatz einen Mann beobachtet, der sich im Vorraum
einer Bankfiliale aufhielt und offensichtlich nicht ganz „Herr seiner Sinne“
war.

Eine Streife rückte aus, um vor Ort nachzuschauen – und traf auf einen
amtsbekannten 21-Jährigen. Ihm ging es dem ersten Eindruck nach gut, in einer
hilflosen Lage befand er sich nicht; der junge Mann zeigte lediglich
drogentypische Auffälligkeiten und hatte offenbar Selbstgespräche geführt.

Das Angebot, einen Rettungswagen zu verständigen, lehnte der 21-Jährige ab. Ihm
wurde ein Platzverweis erteilt, dem er unverzüglich nachkam… |cri

Autokorso und Kundgebung in der Innenstadt

Kaiserslautern (ots) – Zum vierten Mal fand am heutigen Samstagnachmittag ein
Autokorso mit anschließender Kundgebung in Kaiserslautern statt.

Die Versammlungsteilnehmer des Autokorsos trafen sich mit ihren Fahrzeugen unter
dem Motto „Wir bestehen auf die ersten 20 Artikel unserer Verfassung“ auf dem
Mitfahrerparkplatz am PRE-Park, um anschließend über eine circa 13 Kilometer
lange Strecke durch die Innenstadt bis zum Messeplatz zu fahren.

An der Versammlung nahmen diesmal 67 Fahrzeuge mit etwa 120 Menschen teil. Durch
den Autokorso kam es im Bereich der Innenstadt zu vorrübergehenden
Verkehrsbeeinträchtigungen, weil kurzzeitig Straßen und Kreuzungen durch die
Polizei gesperrt werden mussten.

Bei der Abschlusskundgebung auf dem Messeplatz kam es zu zahlreichen Verstößen
gegen die Maskenpflicht, auch durch Ordner und Versammlungsleiter, die in
Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt Kaiserslautern geahndet werden.

Kurz nach 18 Uhr wurde die Kundgebung durch den Veranstalter beendet. |pikl2

Diebstähle aus Fahrzeugen

Kaiserslautern-Siegelbach (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag waren in
Siegelbach Diebe unterwegs. Sie öffneten mehrere geparkte Pkw und durchwühlten
das Innere. Entwendet wurden kleinere Geldbeträge und andere von den Besitzern
im Auto zurückgelassene Gegenstände oder Dokumente. In fast allen Fällen ist
davon auszugehen, dass die Fahrzeuge unverschlossen abgestellt waren. Daher
möchten wir nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass Fahrzeuge beim
Verlassen zu verschließen sind und keine Wertgegenstände darin verbleiben
sollten. Zeugen, die Vorfälle beobachtet haben oder Hinweise zu den Unbekannten
geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2250 mit der
Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.| PvD

Trunkenheit im Verkehr

Kaiserslautern (ots) – Am frühen Samstagabend wurde der Fahrer eines E-Scooters
in der Altenwoogstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund
der körperlichen Reaktionen beim Kontrollierten wurde ein Urintest durchgeführt,
der den Verdacht einer Drogenbeeinflussung bei ihm bestätigte. Der 16-Jährige
aus Kaiserslautern musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo eine
Blutprobe veranlasst wurde. Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz und eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss
wurden eingeleitet, außerdem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall
informiert.| PvD

Minderjährige Flüchtlinge in Lkw transportiert

Staatsanwaltschaft Kaiserslautern

Zur heutigen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westpfalz: Gegen den 39-Jährigen Lkw-Fahrer aus Rumänien hat das Amtsgericht Kaiserslautern heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der 39-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Ihm wird Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Er hat Angaben zur Sache gemacht und erklärt, von den Personen im Laderaum des von ihm gefahrenen Lkw nichts gewusst zu haben. Die Ermittlungen zur Klärung des gegen ihn bestehenden Tatverdachts laufen.

Im Laderaum befanden sich 7 afghanische Staatsangehörige im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Die Jugendlichen unter ihnen befinden sich in Obhut des zuständigen Jugendamts. Die drei Heranwachsenden müssen sich bei der zuständigen Aufnahmeeinrichtung melden.