Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Nußloch,Rhein-Neckar-Kreis: Unfallverursacher flüchtet – 5.000 Euro Sachschaden

Nußloch,Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Im Zeitraum vom 31.03.2021 bis 05.04.2021,
18:00 Uhr kam es im Maulbeerweg zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde der
ordnungsgemäß geparkte VW einer Anwohnerin im Frontbereich derart beschädigt,
dass ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstand. An dem Fahrzeug konnten
auffällig hellgelbe Farbantragungen festgestellt werden, die möglicherweise von
dem Verursacher stammen könnten. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier
Wiesloch unter der Tel.: 06222 – 57090 zu melden.

Hemsbach,Rhein-Neckar-Kreis: Durchsuchungsbeschluss von Erfolg gekrönt – Sicherstellung von Betäubungsmittel und Hanfpflanzen

Hemsbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Intensive Ermittlungen des Polizeipostens
Hemsbach führten am Donnerstag nicht nur zur Sicherstellung von mehreren hundert
Gramm Marihuana und zwei Gaspistolen, sondern auch zu einer professionellen
Aufzuchtanlage von Cannabis-Pflanzen. Die Beamten hatten den 25-jährigen
Tatverdächtigen bereits seit Wochen wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz im Visier ihrer Ermittlungen. Am frühen Donnerstagmorgen
war es schließlich soweit und die Wohnräume des jungen Mannes in der Müchelner
Straße wurden auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses durchsucht. Der
Wohnungsinhaber hatte offenbar nicht mit dem Besuch der acht Polizeibeamten
gerechnet. Diese fanden in der Wohnung professionelle Gerätschaften zum Anbau
von neun Hanfpflanzen. Neben Betäubungsmittel in Form von 900 Gramm Marihuana
sowie Waffen, stellten die Beamten auch Bargeld und verschiedene Speichermedien
sicher, die aktuell ausgewertet werden. Die weiterführenden Ermittlungen gegen
den 25-Jährigen hat das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion
Heidelberg übernommen.

Hirschberg/BAB 5: Umgekippter Lkw-Anhänger – BAB 5 in Richtung Karlsruhe wieder freigegeben – Pressemeldung Nr. 2

Hirschberg/BAB 5 (ots) – Aufgrund eines umgekippten Lkw-Anhängers musste die A 5
am Freitag ab dem Autobahnkreuz Weinheim in Fahrtrichtung Karlsruhe über mehrere
Stunden voll gesperrt werden.

Ein 32-jähriger Mann war gegen 8.30 Uhr mit seinem Lastwagen-Anhänger-Gespann
auf der A 5 in Richtung Karlsruhe unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle
Hirschberg erkannte der Mann einen vor ihm verkehrsbedingt bremsenden Pkw zu
spät. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 32-Jährige nach rechts auf
den Standstreifen aus und stieß gegen die dortigen Leitplanken. Durch den Anstoß
und das ruckartige Fahrmanöver geriet das Gespann ins Schlingern, wodurch sich
der Anhänger aufschaukelte und schließlich auf die Seite stürzte und die
Standspur und den rechten Fahrstreifen blockierte. Es entstand Sachschaden in
Höhe von fast 40.000 Euro. Der 32-Jährige kam mit dem Schrecken davon und blieb
unverletzt. Er wurde durch Rettungskräfte vor Ort betreut.

Der Anhänger musste durch einen Autokran wieder aufgerichtet werden. Der Fahrer
konnte mit dem Lastwagen seine Fahrt selbständig fortsetzen, der Anhänger musste
abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die A 5 in Fahrtrichtung
Karlsruhe bis ca. 12.15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab dem
Autobahnkreuz Weinheim auf die A 659 ausgeleitet und über die parallel
verlaufende A 6 umgeleitet. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern
Länge. Nach Abschluss der Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn, die durch
aufgewirbeltes Erdreich verschmutzt war, gereinigt werden.

Schwetzingen (Zündholzstraße/dortige Unterführung): Verkehrskontrolle – verräterischer Geruch überführt PKW-Fahrerin

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis – Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr fuhr
ein PKW, besetzt mit drei jungen Personen, in eine Kontrollstelle der Beamten
des Polizeireviers Schwetzingen. Nachdem die 20-jährige Fahrerin ihr Fenster
öffnete, drang den Polizisten ein sehr „spezieller“ Geruch in die Nase. Der
Verdacht, dass die VW-Fahrerin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand,
bestätigte sich wenig später. Weiterhin fanden die Beamten in der Handtasche
einer weiteren Fahrzeuginsassin eine geringe Menge Betäubungsmittel, welches
sichergestellt wurde. Die 20-jährige Fahrerin wurde zwecks Blutentnahme mit auf
das Polizeirevier genommen. Das Ergebnis der Untersuchung steht derzeit noch
aus. Nach Abschluss der Maßnahmen, durfte die junge Frau ihren Heimweg zu Fuß
antreten. Die 20-Jährige und ihre Begleiterin erwarten nun mehrere
Strafverfahren, u.a. wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Sandhause / Rhein-Neckar-Kreis: Autofahrerin kollidiert mit Frau in Krankenfahrstuhl

Sandhausen – Am Donnerstag gegen 19:50 Uhr kollidierte im Kreuzungsbereich
Lattweg/Hardstraße eine 73-jährige Mercedes-Fahrerin mit einer 78-jährigen Frau,
welche mit einem Krankenfahrstuhl unterwegs war. Die 78-Jährige wollte vom
Lattweg kommend den Kreuzungsbereich überqueren und übersah die
vorfahrtsberechtigte Mercedes-Fahrerin, welche von rechts aus der Hardstraße
kommend in die Kreuzung einfuhr. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden
Beteiligten, wodurch die 78-jährige Frau leicht verletzt wurde. Sie musste mit
einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Durch den
Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Hirschberg/BAB 5: Umgekippter Lkw-Anhänger – BAB 5 in Richtung Karlsruhe voll gesperrt – Pressemeldung Nr. 1

Hirschberg/BAB 5 – Aufgrund eines umgekippten Lkw-Anhängers in Höhe der
Anschlussstelle Hirschberg ist die auf der A 5 in Fahrtrichtung Karlsruhe
derzeit voll gesperrt. Der Verkehr wird derzeit am Autobahnkreuz Weinheim über
die A 569 in Richtung Mannheim umgeleitet. Die Bergungsarbeiten dauern an,
derzeit besteht ein Rückstau von rund drei Kilometern Länge.