Schwalm-Eder-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

53-Jährige Frau tot aufgefunden – Ermittlungen zu den Todesumständen laufen

Spangenberg-Mörshausen (ots) – Donnerstagmorgen 11.03.2021 um 09: 45 Uhr wurde von einer Zeugin in einem Mehrfamilienhaus in Mörshausen eine 53-jährige Frau leblos in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Umstände des Todes und die Todesursache sind zurzeit nicht bekannt. Ein Kapitaldelikt ist jedoch nicht auszuschließen.

Der Erkennungsdienst vom Polizeipräsidium Nordhessen untersuchte Gestern den Tatort. Die Kriminalpolizei aus Homberg hat die Ermittlungen übernommen. Die Obduktion der
53-Jährigen wird heute im Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen durchgeführt.

  • In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach dem Hausmitbewohner der
    53-Jährigen, dem 24-jährigen Marvin K.
    Er ist 180 cm groß und schlank, er hat blondes lockiges Haar und wirkt ungepflegt.

Zudem werden am Freitag 12.03.2021 umfangreiche Suchmaßnahmen in Mörshausen und den angrenzenden Waldgebieten durchgeführt. Zur Unterstützung der Suchmaßnahmen sind ein Polizeihubschrauber und sog. Maintrailer-Hunde angefordert.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740

Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsdelikt

Morschen (ots) – 10.03.2021, 11.50 Uhr – Am Mittwochmittag 10.03.2021 flüchtete ein unbekannter Fahrzeugführer in der Ortslage von Neumorschen vor der Polizei. Sein verlassener Pkw wurde kurze Zeit später in Neumorschen aufgefunden. Einer Polizeistreife war der Pkw aufgefallen, als dieser aus der Konnefelder Stra0e kommend, vor dem Streifenwagen einbog. Da das Fahrzeug, ein grüner VW Bora mit dem Kennzeichen HR-TX 5, nach dem Einbiegen übermäßig beschleunigte sollte es von den Polizisten kontrolliert werden.

Der Fahrer des VW missachtete das Blaulicht und die Anhaltezeichen des Streifenwagens und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch die Ortslage von Neumorschen. Im Mühlenweg, im Bereich der dortigen Brücke, befanden sich mehrere Fußgänger auf der Fahrbahn. Ein kleines Kind musste sich, durch eiliges zur Seite rennen, in Sicherheit bringen um nicht von dem flüchtigen Pkw erfasst zu werden. Hier verloren die Polizisten ihn aus den Augen.

Der VW wurde kurz darauf “Am Wichtelbach” verlassen aufgefunden. Der flüchtige Fahrer kann wie folgt beschrieben werden: Er ist ca. 25-40 Jahre alt, hat eine stämmige Gestalt und dunklere kürzere Haare.

Die Polizei bitten Zeugen, welche Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Insbesondere die Familie, deren Kind von der Fahrbahn flüchten musste.
Hinweise bitte an die Polizeistation in Melsungen, unter Tel.: 05661/70890.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen