Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Bereich Offenbach

Zeuge meldete Graffiti-Sprayer – Festnahme eines Mannes – Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am späten Dienstagabend einen Mann vorläufig fest, der Hinweisschilder zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung mit roter Farbe besprüht haben soll. Der entscheidende Tipp kam von einem aufmerksamen Zeugen, der gegen 23 Uhr die Polizei alarmiert hatte. Kurz darauf sah eine Zivilstreife des 1. Reviers vor dem Rathaus einen Mann, der offensichtlich gerade dabei war ein Schild zu besprühen. Die Beamten nahmen den 41-Jährigen vorläufig fest und stellten eine Sprühdose sicher. Nach ersten Erkenntnissen soll der Offenbacher kurz zuvor im Stadtgebiet neun Hinweisschilder besprüht haben. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlung dauern an.

Zeuge stand im Eingangsbereich – bitte melden! – Heusenstamm

(aa) Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Ost suchen zu einem Fall von Körperverletzung, der sich bereits am Freitagabend, 5. Februar, vor dem Rewe-Markt „Am Lindenbaum“ ereignet hat, einen Zeugen. Dieser hat gegen 20.45 Uhr im Eingangsbereich stehend vermutlich die Auseinandersetzung vor dem Markt zwischen einem 17-Jährigen mit vier unbekannten Männern beobachtet. In dessen Verlauf hat ein Täter dem Jugendlichen ins Gesicht geschlagen. Daraufhin war der Schläger (glänzende Jacke, schwarze Basecap mit rot/orangener Aufschrift) und seine drei Begleiter geflüchtet. Der dunkel gekleidete Zeuge aus dem Eingangsbereich konnte bislang nicht ermittelt werden. Dieser sowie weitere noch nicht bekannte Zeugen werden nun gebeten, sich bei der Polizeistation unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

Außenspiegel abgefahren und abgehauen – Neu-Isenburg

(fg) Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Montagnachmittag ein Unfallgeschehen in der Herzogstraße in Höhe der Hausnummer 61 mitbekommen haben. In der Zeit zwischen 16.20 und 16.35 Uhr wurde der Außenspiegel eines dort parkenden silbernen Mercedes SLK abgefahren. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein schwarzer 5er BMW für den Schaden, der sich auf etwa 200 Euro beläuft, verantwortlich sein. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache der Polizei in Neu-Isenburg.

Einbrecher flüchtete durch den Garten – Dreieich/Buchschlag

(aa) Ein etwa 1,78 Meter großer und schlanker Einbrecher flüchteten am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, aus einem Einfamilienhaus im Otto-Kämper-Ring. Eine Zeugin hatte ihn ertappt. Der dunkel gekleidete Täter hatte zuvor die Balkontür im ersten Stock aufgebrochen und bereits einige Schränke und Kommoden im Haus nach Wertsachen durchwühlt. Ob der ertappte Dieb bereits etwas eingesteckt hatte, wird noch geprüft. Der kurzhaarige Mann rannte durch den rückwärtigen Garten davon. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Exhibitionist entblößte sich vor Gassi-Geherin – Langen

(aa) Ein 50 bis 60 Jahre alter Exhibitionist hat sich am Dienstagabend „Im Buchenhain“ vor einer Fußgängerin entblößt. Gegen 20.05 Uhr war die Frau mit ihrem Hund Gassi und wollte über einen Fußweg weiter in die Straße „Forstring“ gehen. Dort stand der etwa 1,75 Meter große und dünne Mann, der eine dunkles Kapuzenoberteil sowie dunkle kurze Leggings anhatte. Der Täter trug zudem einen blauen Mundschutz. Die Kripo Offenbach ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Zeugensuche: 21-Jähriger an Bahnhof angegangen – Mühlheim am Main

(fg) Kurz nach 2 Uhr wurde ein 21 Jahre alter Mann am Mühlheimer Bahnhof von einem 20 bis 30 Jahre alten Unbekannten zunächst provoziert und anschließend niedergeschlagen. Hierbei trug der Mühlheimer Verletzungen an Kopf und Hand davon. Offenbar versuchte der Angreifer, der in weiblicher Begleitung unterwegs war, sogar noch die Umhängetasche des am Boden liegenden jungen Mannes zu entreißen. Dies misslang jedoch, weshalb der 1,75 Meter große Mann, der einen kurzen Vollbart trug, mit seiner Begleitung verschwand. Die Frau soll ebenfalls 20 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Die Kriminalpolizei in Offenbach sucht nun nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

Mehr als 100 Prozent überladen – A66/Erlensee und Nidderau

(mm) Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass Beamte der Polizeiautobahnstation Langenselbold am Samstag, gegen 20.30 Uhr, ein nicht ordnungsgemäß beleuchtetes Gespann mit mehr als 100 Prozent Überladung aus dem Verkehr ziehen konnten. Aufgefallen war dem Zeugen der Ford Transit auf der Autobahn 66 in Richtung Frankfurt an der Anschlussstelle Erlensee. Eine alarmierte Polizeistreife stellte kurz darauf das Gespann mit bulgarischer Zulassung auf der Bundesstraße 45 in Höhe Nidderau/Windecken fest und führte eine Verkehrskontrolle durch. Hier stellte sich dann heraus, dass das Gespann, welches zwei Personenwagen auf dem Anhänger geladen hatte, die tatsächliche Anhängerlast um etwa 116 Prozent überschritten hatte. Weil die Beleuchtung an dem Anhänger nicht funktionierte, hatte der 59 Jahre alte Fahrer aus Gelsenkirchen an dem hinteren geladenen Pkw die Schlussbeleuchtung eingeschaltet. Um offensichtlich die Batterie zu schonen, lief zudem der Motor des Pkw. Für den Gelsenkirchener endete die Fahrt an Ort und Stelle. Ein Bußgeldverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

Brandursache noch unklar – Gründau-Lieblos

(mm) Noch unklar ist, warum am heutigen Mittwoch, gegen 1.45 Uhr, ein Holzunterstand „Am Dreschplatz“ (zweistellige Hausnummern) in Brand geriet. Die Hausbewohner hatten das Feuer bemerkt und über Notruf die Rettungsleitstelle informiert. Ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Eine Gartenlaube auf dem benachbarten Balkon wurde allerdings oberflächlich leicht beschädigt. Verletzt wurde niemand; alle Bewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Die Kripo Gelnhausen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Zeugen, die vor dem Brand Beobachtungen gemacht haben, mögen sich bitte auf der Rufnummer 06051 827-0 melden.

Mehrere hundert Packungen Zigaretten geklaut – Bad Soden-Salmünster

(mm) In einem Getränkemarkt in der Sprudelallee (einstellige Hausnummern) haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag bei einem Einbruch mehrere hundert Packungen Zigaretten geklaut. Die Tat war dem Filialleiter aufgefallen, als er gegen 6 Uhr den Laden betrat und feststellte, dass eine Leiter im Geschäft stand und die Decke im Verkaufsraum zerstört war. Vermutlich waren Einbrecher über das Dach in das Gebäude eingedrungen und haben anschließend sich vom Dachboden aus in den Verkaufsraum begeben, wo sie dann die Zigaretten einsackten und damit verschwanden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Verkehrskontrollen: Mehrere Fahrzeuge zu schnell unterwegs – Bad Orb

(tl) Bei zwei Verkehrskontrollen, die Beamte der Polizeistation Bad Orb mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim am Dienstag, 02.03.2021, im Stadtgebiet von Bad Orb durchführten, stellten die Ordnungshüter zahlreiche Verstöße fest. Bei den mittels Lasergerät durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen in der Fuldaer Straße (Tempo 50) und in einer Tempo-30-Zone in der Villbacher Straße waren insgesamt 33 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs, was für die Betroffenen je nach festgestellter Geschwindigkeit ein Verwarngeld oder ein Bußgeldverfahren zur Folge hatte. Der Leiter der Polizeistation Bad Orb, Erster Polizeihauptkommissar Frank Geist, sagte dazu: „Das Gros der Verstöße stellten wir dabei in der Villbacher Straße fest. Hier wurden wir auch im Vorfeld von mehreren Anwohnern angesprochen. Verkehrssicherheit ist ein wichtiges Thema, insofern werden wir auch weiterhin ein Augenmerk darauf haben“. Ferner wurden einige Gurtverstöße und abgelaufene TÜV-Plaketten geahndet. Den Beamten gingen auch zwei Fahrer ins Netz, denen nun vorgeworfen wird, ihre Fahrzeuge jeweils sowohl ohne Fahrerlaubnis, als auch unter Alkohol- beziehungsweise Drogeneinfluss geführt zu haben.

Fahrzeug überschlagen, Fahrer verletzt – L 3195 / Steinau an der Straße

(tl) Weil er nach eigenen Angaben einem Wildtier auf der Fahrbahn ausgewichen ist, kam ein 32-Jähriger am frühen Mittwochmorgen, gegen 04.20 Uhr, auf der Landesstraße 3195 mit seinem Nissan kurz nach dem Abzweig nach Sarrod nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Mann aus Petersberg bei Fulda, der zuvor die Landesstraße in Richtung Steinau befuhr, wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam in eine Klinik. Da das Fahrzeug auf der Fahrerseite zum Erliegen kam, musste das Fahrzeugdach von der ebenfalls alarmierten Feuerwehr geöffnet werden, um den Fahrer aus dem Wagen zu befreien. An dem Nissan entstand Sachschaden von schätzungsweise 10.000 Euro. Ferner wurde ein Begrenzungspfosten beschädigt. Die Landesstraße war für etwa eine Stunde voll gesperrt.