Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Darmstadt

Exhibitionist nutzt rote Ampel aus

Darmstadt (ots) – Die Situation einer roten Ampel und ein damit einhergehend davor wartendes Auto hat ein noch unbekannter Mann am Sonntagabend 28.2.2021 ausgenutzt. Gegen 21.30 Uhr hatte sich der Täter dem mit zwei Insassinnen besetzten wartenden Fahrzeug seitlich genährt, die Hose heruntergelassen und onaniert. Nur durch lautes Hupen konnte der Mann in die Flucht geschlagen werden.

  • Das Alter des Unbekannten wurde auf etwa 40 Jahre geschätzt. Er war dunkel gekleidet und von “fülliger” Statur.

Eine nach Alarmierung der Polizei eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise zur Identität des Exhibitionisten geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten des 3. Polizeireviers in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06151/969-3810).

Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

Darmstadt (ots) – Am Montagmorgen 01.3.2021 gegen 9.30 Uhr, kam es an der Einmündung Rheinstraße/Otto-Hesse-Straße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 34-jähriger Mann aus Bodenheim war mit seinem schwarzen Pkw auf der Rheinstraße von Darmstadt nach Griesheim unterwegs. Als er die Einmündung zur Otto-Hesse-Straße passierte, fuhr ein grauer BMW auf die Rheinstraße und es kam zu einem leichten Kontakt zwischen beiden Fahrzeugen.

Der Bodenheimer hielt hinter der Einmündung und wurde dort von einer bislang unbekannten Zeugin angesprochen. Der Fahrer des BMWs mit Heidelberger Kennzeichen fuhr nach dem Vorfall in Richtung Darmstadt davon. Der entstandene Schaden am Wagen des Bodenheimers wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Griesheim nach Zeugen, insbesondere nach der Frau an der Haltestelle “Otto-Hesse-Straße”, die den Unfall offenbar beobachtet hat. Die Beamten sind unter der Rufnummer 06155/8385-0 zu erreichen.

Darmstadt-Dieburg

Polizei kontrolliert Tragen von MNS an stärker frequentierten Plätzen und Örtlichkeiten

Kreis Groß-Gerau (ots) – Am Samstag und Sonntag (27./28.02.), jeweils in der Zeit zwischen 10.00 und 21.00 Uhr kontrollierten Beamte aus der gesamten Polizeidirektion Groß-Gerau, insbesondere das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an besonders pubikumsfrequentierten Orten im Kreis. Unterwegs waren die Ordnungshüter daher an der Hafenspitze in Gernsheim, am Marktplatz, Sandböhl und der Fasanerie in Groß-Gerau, am Hegbachsee in Nauheim, in Riedstadt am Richthofenplatz, am Rathausplatz und “Am Roseneck”.

Zudem fanden Überprüfungen am Mainufer in Kelsterbach an der Mainspitze in Ginsheim-Gustavsburg sowie am Landungsplatz Rüsselsheim und im dortigen Stadtpark statt.

Die Beamten kamen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch und die allermeisten Personen reagierten überaus einsichtig und zogen nach Aufforderung eine Mund-Nasen-Bedeckung auf. In zwei Fällen am Mainufer in Kelsterbach weigerten sich zwei Angesprochene der Aufforderung nachzukommen. Hier wurden jeweils Verfahren wegen Vertoßes gegen die derzeit geltenden Corona-Regeln eingeleitet.

Verstöße gegen die Einhaltung der Abstandsregeln wurden von der Polizei nicht festgestellt. Durch das zwar sonnige aber dennoch kühle Wetter waren die Naherholungsmöglichkeiten eher mittelmäßig frequentiert und die kühle Witterung lud somit auch nicht unbedingt zum Verweilen ein, so dass fast alle Spaziergänger in Bewegung waren und sich nicht irgendwo niederließen.

Der Rüsselsheimer Landungsplatz war eher spärlich besucht. Überall im Kreis lehrten sich die Örtlichkeiten nach Einsetzen der Dämmerung und dem raschen Abkühlen gegen 18.00 Uhr und es waren nur noch vereinzelt Personen anzutreffen.

Unbekannter Ladendieb bedroht Zeugen mit Messer – Hineise erbeten

Pfungstadt (ots) – Mit einem Messer hat ein bislang noch unbekannter Ladendieb am vergangenen Freitag 26.02.2021 zwei Zeugen bedroht. Gegen 20 Uhr wurde die Polizei über Notruf alarmiert und in ein Einkaufszentrum in die Eberstädter Straße gerufen. Ersten Erkenntnissen zufolge war einem Mitarbeiter des dortigen Supermarktes ein Mann aufgefallen, der mehrere Flaschen höherwertiger Spirituosen in seinen Rucksack packte.

Als ihn der Angestellte ansprach ergriff der Kriminelle umgehend die Flucht. Über die Eberstädter Straße rannte der Dieb zunächst in das nehegelegene Feld und wurde hierbei durch zwei Mitarbeiter verfolgt. An der Bushaltestelle “Ostendstraße” holten die Mitarbeiter den Flüchtigen schließlich ein und stellten ihn. Der Täter zog daraufhin ein Klappmesser und bedrohte damit seine beiden Verfolger. Über ein Feld suchte er anschließend in ein angrenzendes Waldstück das Weite.

Täterbeschreibung:

  • Der Fliehende war circa 20 bis 30 Jahre alt und Bartträger. Bekleidet war er mit einer Camouflage Jacke und einer schwarzen Hose. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack und ein Skateboard dabei. Auf den Ohren trug er “On-Ear Bluetooth Kopfhörer”.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei, bei der auch ein Diensthund eingesetzt war, verlief noch ohne Erfolg. Die Polizei in Pfungstadt hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wem ist der Beschriebene vor der Tat oder bei seiner Flucht aufgefallen? Die Ermittler sind unter der Rufnummer 06157/9509-0 zu erreichen.

Kriminelle erbeuten Schmuck und Geld – Zeugen gesucht

Reinheim-Georgenhausen (ots) – Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Fritz-Erler-Straße erbeuteten Kriminelle am Samstag (27.2.) unter anderem Schmuck und Geld.

Nachdem sich die Unbekannten im Tatzeitraum zwischen 17 und 18.30 Uhr Zutritt ins Hausinnere verschafften, durchwühlten sie mehrere Räume. Auf der Suche nach potentieller Beute, stießen sie auf Schmuck und Geld, welches die ungebetenen Gäste entwendeten. Im Anschluss flüchteten sie unerkannt. Wie die Kriminellen in das Wohnhaus gelangen konnten, muss im Rahmen der Ermittlungen geprüft werden. Insgesamt wird der Schaden auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Wer in diesem Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 21/22 in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Anhaltesignale missachtet – Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Dieburg (ots) – Nachdem ein 44-jähriger Fahrer in der Nacht zum Sonntag (28.2.) auf der Frankfurter Straße die Anhaltesignale der Ordnungshüter missachtete, konnte dieser nach einer kurzen Verfolgungsfahrt gestoppt und vorläufig festgenommen werden.

Weil der Mann aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg mit seinem Hyundai kurz nach Mitternacht mit über 70 km/h bei erlaubten 50 in Richtung Münster unterwegs war, beabsichtigten die Beamten den Fahrer zu kontrollieren. Auch mehrere Versuche der Ordnungshüter, den Wagenlenker an der Kontrollstelle zum Anhalten zu bewegen, scheiterten.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der 44-Jährige direkt auf den Kontrollort zu. Mit einem Sprung zur Seite gelang es den Beamten dem Fahrzeug auszuweichen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Daraufhin nahm eine Polizeistreife die Verfolgung zum flüchtigen Fahrer auf und konnte diesen schließlich nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppen.

Rasch bemerkten die Ordnungshüter, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test zeigte im Anschluss 1,69 Promille an. Er musste die Beamten mit auf die Polizeistation begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Beendigung der Maßnahmen konnte er die Polizeidienststelle wieder verlassen.

Er wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Roter Mazda gestohlen

Weiterstadt (ots) – Ein auf einem Anwohnerparklatz in der Rudolf-Diesel-Straße abgestellter roter Mazda ist im Verlauf des Freitags (26.2.) von noch unbekannten Dieben gestohlen worden. In der Zeit zwischen 11.30-21.45 Uhr verschafften sich die Täter Zugang zu dem Fahrzeug und machten sich mit diesem auf und davon. Zum Tatzeitpunkt waren an dem Auto die Kennzeichen DA-MK2612 angebracht.

Die Dezentrale Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers hat ein Verfahren wegen des besonders schweren Diebstahls eingeleitet und nimmt sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib des Autos unter der Rufnummer 06151/969-3810 entgegen.

Wahlplakat durch Feuer beschädigt

Reinheim (ots) – Nachdem offenbar Unbekannte ein Wahlplakat in der Straße “Am Sportzentrum” durch Hitzeeinwirkung in der Nacht zum Sonntag (28.2.) beschädigten, sucht die Polizei nach Zeugen. Eine Streife der Polizeistation Ober-Ramstadt stellte gegen 01.50 Uhr das am Boden liegende brennende Plakat fest. Von der Örtlichkeit sollen sich zuvor zwei dunkel gekleidete Personen entfernt haben.

Die Ordnungshüter konnten den Brand schnell löschen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen verlief ergebnislos. Der polizeiliche Staatschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Kontaktaufnahme von Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Ermittler sind unter der Rufnummer 06151/969-0 zu erreichen.

Verkehrsunfallflucht – Wer hat was gesehen?

Darmstadt-Landwehrstraße (ots) – Am Mittwoch 10.02.2021 zwischen 07-14 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer einen silberfarbenen VW Caddy, der in der Landwehrstraße gegenüber der Zufahrt zu einem Firmengelände am Fahrbahnrand abgestellt war. Nach bisherigem Kenntnisstand dürfte es sich bei dem Unfallverursacher um einen Lkw handeln.

Der Sachschaden an dem geparkten Fahrzeug beträgt mindestens 5.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das 2. Polizeirevier Darmstadt, Telefonnummer 06151/969-3710 entgegen.

Groß-Gerau

Einbrecher in der Schule

Raunheim (ots) – In der Zeit zwischen Samstagnachmittag (27.02.) und Montagmorgen (01.03.) geriet ein Büro im Erdgeschoss der Anne-Frank-Schule in der Haßlocher Straße in das Visier von Kriminellen.

Die Täter schlugen zunächst eine Fensterscheibe ein und durchwühlten unter dem Fenster befindliche Schubladen. Durch das aufgebrochene Fenster ließen sie zudem ein Tablet mitgehen. Es entstand ein Schaden von insgesamt knapp 1000 Euro.

Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/6960.

Zeugen und gefährdeter Radfahrer nach mutmaßlichem Autorennen gesucht

Mörfelden-Walldorf (ots) – Zeugen meldeten der Polizei am Samstagmittag 27.02.2021 gegen 13.50 Uhr, zwei BMW-Fahrer, die in der Siemensstraße offenbar eine Art Autorennen veranstalteten. Nach Einschätzung der Mitteiler versuchten, sie ihre Fahrzeuge mehrmals aus dem Stand auf eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu beschleunigen. Hierbei sollen die Wagenlenker geschätzt über 100 km/h gefahren sein. Zudem soll auch ein etwa 80-jähriger Radfahrer, der Einkaufstaschen am Lenker hatte, gefährdet worden sein. Einer der Raser fuhr in sehr geringem Abstand an dem Mann vorbei.

Polizeistreifen konnten im Rahmen der Fahndung einen 34-jährigen Mann in einem der beschriebenen Fahrzeuge stoppen. Sein Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verdachts eines verbotenen Fahrzeugrennens. Auch ein zweiter BMW konnte von den Beamten angetroffen werden, jedoch bestritt der Fahrer dieses Wagens die Teilnahme an dem Vorfall. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Die Polizei Mörfelden-Walldorf sucht nun nach weiteren Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können. Außerdem wird der gefährdete Senior auf dem Fahrrad gebeten, sich unter der Telefonnummer 06105/4006-0 bei den Ordnungshütern zu melden.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Rüsselsheim (ots) – Der 29-jährige Gustavsburger Unfallverursacher kam am Freitag 26.02.2021 gegen 11 Uhr, mit seinem Opel Astra vom Schumacher Ring und wollte über die Kreuzung Eisentraße in die Uranstraße fahren. Dabei übersah er den von links kommenden bevorrechtigten BMW eines 45-jährigen Bischofsheimers.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Opel Astra und prallte gegen den geparkten Pkw Opel Mokka eines 30-jährigen Groß-Gerauers. An allen 3 Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 9.000 Euro. Beide Pkw Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht. Der Pkw Astra musste zudem abgeschleppt werden, da dieser nicht mehr fahrbereit war.

Kreis Bergstraße

17 Plomben Cannabis im Helmfach

Bensheim (ots) – Einen 15-jährigen Motofrrollerfahrer und seinen 17-jährigen Sozius stoppten zivile Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Sonntagnachmittag 28.02.2021 in der Wormser Straße. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der 15-Jährige den Ordnungshütern nicht vorweisen. Weil sie im Rahmen der Überprüfung Cannabisgeruch wahrnahmen, schauten sich die Polizisten das motorisierte Zweirad zudem etwas genauer an.

Die Beamten fanden im Helmfach 17 Plomben sowie einen Plastikbeutel mit insgesamt rund 45 Gramm Cannabis. Die Drogen wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Erziehungsberechtigten übergeben. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, den 15-Jährigen außerdem eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Polizei überwacht Tempo 80-Zone auf Landesstraße 3111

Lampertheim/Viernheim (ots) – Die Überwachung der Höchstgeschwindigkeit von 80km/h, auf der Landesstraße 3111 zwischen dem Ortsteil Hüttenfeld und Viernheim wurde am Wochenende von Beamten der Polizeistation Lampertheim-Viernheim durchgeführt. Insgesamt wurden In dem Zeitraum 151 Fahrzeuge gemessen.

Die Kontrolle am Sonntagmittag (28.2.) wurde nach einer knappen Stunde beendet, nachdem um kurz vor 13 Uhr bei einem 24 Jahre alten Audi-Fahrer der Verdacht bestand, dass er unter Drogen steht. Für die Anzeigenaufnahme musste er die Beamten auf die Polizeistation begleiten. Zuvor hatten die Ordnungshüter 5 zu schnell fahrende Autofahrer angehalten und geahndet.

Bei der Kontrolle am Samstag (27.2.), zwischen 10.45 Uhr und 12.15 Uhr, hatten fünf Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Km/h überschritten. Vier erhielten wegen Überschreitungen von bis zu 15 Km/h eine gebührenpflichtige Verwarnung.

Trauriger “Spitzenreiter” war ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer aus Viernheim, der mit einer Geschwindigkeit von 139 Stundenkilometern die Strecke befuhr. Er muss mit einer Geldbuße von 240 Euro, Punkten im Verkehrszentralregister sowie einem Fahrverbot rechnen.

Polizei sucht gestohlenen Mazda CX-5

Mörlenbach (ots) – Ein grauer Mazda CX-5, mit dem amtlichen Kennzeichen HP-EP 613, wurde am letzten Wochenende (27.-28.2.) in der Fürther Straße, Nähe der Einmündung Mittelweg gestohlen. Das Auto wurde am Samstagabend, 22 Uhr, vor dem Haus geparkt. Am frühen Sonntagmorgen ist der Diebstahl des 25.000 teuren Wagens bemerkt worden.

Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht? Wer weiß, wo der Mazda aktuell abgestellt ist? Alle Hinweise hierzu nimmt das Kommissariat 21/ 22 in Heppenheim entgegen. Telefon: 06252 / 706-0.

Vandalismus auf Firmengelände zwischen Auerbach und Fehlheim

Bensheim (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag (27./28.02.) gegen 23:15 Uhr fuhren Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung auf einem Firmengelände eines landwirtschaftlichen Betriebs südlich des Niederwaldsees. Vor Ort mussten sie feststellen, dass nicht nur ein Baucontainer brannte, sondern auch mehrere Fahrzeuge und ein Zaun beschädigt waren.

Die sodann verständigten Polizeikräfte fahndeten mit Unterstützung des Polizeihubschraubers nach den Tätern. Im Zuge der Fahndung wurden einige Personen kontrolliert und nach Feststellung ihrer Identität vor Ort entlassen. Der entstandene Sachschaden dürfte nach einer ersten Schätzung mindestens in einem hohen vierstelligen Bereich liegen.

Die Tatortaufnahme erfolgt nun abschließend bei Tageslicht.
Die weiteren Ermittlungen tätigt die Kriminalpolizei Heppenheim.
Hinweise bitte an die Polizeistation Bensheim unter 06251-84680.

Odenwaldkreis

Nach Sturz im Krankenhaus verstorben

Erbach (ots) – Aufgrund von schweren inneren Kopfverletzungen ist am Sonntagmorgen 28.2.2021 eine 58-jährige Frau im Krankenhaus verstorben.
Die bereits durch Vorerkrankungen belastete 58-Jährige wurde am Samstag 27.2.2021 ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie in einem Discount-Markt in der Marktstraße plötzlich umgefallen war.
Weil das Sturzgeschehen nicht unbedingt zum Tod geführt hätte, wurde die Kriminalpolizei verständigt, die sofort ihre Ermittlungen aufnahm.

Im Zuge dessen wurde zunächst der Lebensgefährte der Verstorbenen vernommen. Hierbei konnten keine Anhaltspunkte erlangt werden, die Aufschluss zu den Hintergründen der schweren Verletzungen gegeben hätten oder auf eine Gewalttat hindeuten.

Aufbruch eines Zigarettenautomaten gescheitert

Reichelsheim/Unter-Ostern (ots) – Mit einem Werkzeug haben Kriminelle Montagnacht 01.03.2021 versucht, einen Zigarettenautomaten in der Rohrbacher Straße aufzubrechen. Das Trio fiel gegen 02 Uhr einer Anwohnerin auf. Entdeckt flüchtete die Gruppe ohne Beute zu Fuß über eine Wiese in Richtung Ortsmitte.

Der Schaden am Automat ist etwa 500 Euro hoch. Beamte der Ermittlungsgruppe (DEG) in Erbach nehmen weitere Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06062 / 953-0 entgegen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen