Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Exhibitionist belästigt 16-Jährige in der Fuldaaue – Kripo sucht Zeugen

Kassel-Waldau (ots) – Wie die 16-Jährige aus Kassel angab, ereignete sich die Tat am Donnerstagabend 25.02.2021 gegen 20:15 Uhr im Bereich der Seglergaststätte. Sie hatte dort gemeinsam mit einem 19-jährigen Freund auf einer Bank gesessen und war dann in ein nahegelegenes Gebüsch gegangen, um sich zu erleichtern. Plötzlich bemerkte sie den unbekannten Mann, der mit heruntergelassener Hose direkt neben dem Gebüsch stand, sexuelle Handlungen an sich vornahm und sie dabei anschaute.

Nachdem er die 16-Jährige sogar noch angesprochen hatte, flüchtete sie sich zu ihrem Freund, der sofort die Polizei alarmierte und dem Täter noch hinterherlief. Dieser flüchtete im Laufschritt über die Brücke, wo er dem Folgenden schließlich entkam. Die sofort nach Bekanntwerden eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht mehr zum Erfolg.

Täterbeschreibung:

  • Männlich, ca. 1,80-1,90 Meter groß, ca. 30 Jahre, dickliche Gestalt. Blonde Haare und dunkler Bart. Der Täter trug eine grüne Jacke, einen schwarzen Pullover, blaue Jeans und schwarze Schuhe.

Die weiteren Ermittlungen werden nun beim für Sexualdelikte zuständigen Kommissariat 12 der Kasseler Kripo geführt. Zeugen, die Hinweise auf den Exhibitionisten geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Vergeblich hinter geparktem Auto versteckt – Graffitisprayer bei Fahndung geschnappt

Kassel-Vorderer Westen (ots) – Das gute Zusammenspiel von zwei aufmerksamen Zeugen, einem Anwohner und der Polizei führte am gestrigen Donnerstagabend im Kasseler Vorderen Westen zur Festnahme eines 18-jährigen Graffitisprayers. Er hatte zuvor die Fassade eines Behördengebäudes besprüht und sich bei Eintreffen der ersten Streife hinter einem geparkten Auto versteckt. Dort entdeckte ihn allerdings ein auf die Fahndung aufmerksam gewordener Anwohner und informierte die Polizisten, woraufhin sie den 18-Jährigen nach kurzer Flucht festnehmen konnten. Der junge Mann aus Kassel muss sich nun wegen Sachbeschädigung durch Graffiti verantworten.

Die beiden Zeugen hatten gegen 22 Uhr über den Notruf 110 bei der Polizei mitgeteilt, dass ein junger Mann aktuell ein Graffiti an die Hauswand in der Samuel-Beckett-Anlage sprüht. Eine mehrköpfige Gruppe stehe direkt daneben, so die beiden Mitteiler. Die sofort hinzugeeilten Polizeistreifen konnten drei junge Männer aus Kassel im Alter von 18 und 19 Jahren stellen, die nach den bisherigen Ermittlungen “Schmiere” gestanden hatten. Dank der Mitteilung des Anwohners, der gesehen hatte, wie sich der 18-Jährige während der Fahndung der Polizei hinter dem Auto abduckte, klickten für den jungen Tatverdächtigen kurze Zeit später die Handschellen. Auf einer Wiese in der Anlage fanden die Polizisten auch die zu dem Graffiti passende Dose mit schwarzer Sprühfarbe und stellten sie sicher. Der Sachschaden an dem Behördengebäude beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Nächtlicher Handyraub unterhalb des Weinbergs: Zeugen gesucht

Kassel-Süd (ots) – Ein Handyraub auf einem unbeleuchteten Weg unterhalb des Kasseler Weinbergs, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag 25.02.2021 ereignete, beschäftigt derzeit die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo. Ein 40-jähriger Mann war dort seinen Angaben zufolge auf dem Heimweg von einem unbekannten Mann bedrängt und zu Boden gedrückt worden. Dabei hatte der Täter das Handy des Opfers erbeutet, das er anschließend offenbar an einen Komplizen auf einem Tretroller übergeben hatte. Letztlich flüchteten die beiden Täter unerkannt. Die Ermittler der Kripo suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Raub geben können.

Wie der 40-Jährige aus Kassel bei seiner späteren Anzeigenerstattung bei der Polizei schilderte, war es gegen 1:30 Uhr in der Nacht zu dem Überfall gekommen. Er war zu dieser Zeit auf dem Weg nach Hause, der ihn über die Fußgängerbrücke am Weinberg und weiter über den unbeleuchteten Weg Richtung Südstadt führte. Kurz hinter dem “Frühstückspavillon” sprach ihn plötzlich der Unbekannte an und begann sofort damit, ihn abzutasten. Als der 40-Jährige die Handgreiflichkeiten des Täters abwehren wollte, drückte dieser ihn zu Boden und nahm ihm das Apple Iphone aus einer Hosentasche.

Der Täter, der anschließend in Richtung Innenstadt flüchtete, wird folgendermaßen beschrieben:

  • 20 bis 25 Jahre, ca. 1,70 Meter groß, relativ schmale Gestalt, dunkle Haare, die leicht wellig und nicht ganz kurz waren. Dunkel gekleidet, trug möglicherweise einen Kapuzenpullover und weiße Schuhe.

Von seinem etwa 20 bis 25-jährigen Komplizen, der offenbar das Handy entgegengenommen hatte und dann mit dem Tretroller (kein Elektroroller) in Richtung Südstadt davonfuhr, liegt keine nähere Beschreibung vor.

Wie sich bei der Vernehmung des Opfers herausstellte, hatte er kurz vor der Tat eine junge Frau wahrgenommen, die in gleicher Richtung die Fußgängerbrücke überquert hatte.
Diese Frau könnte eine wichtige Zeugin sein. Sie sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen